Zurück vom FA und etwas sehr "verwirrt" - Dezembis

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von querula 09.11.10 - 11:03 Uhr

Hallo,

ich komm grad vom FA zurück und bin etwas sehr verwirrt. Bin heut 34+5 SSW. Mein ET ist der 16.12. - muss allerdings schon seit Wochen liegen. Soweit so "gut".

Angefangen hat alles, dass mein FA sehr erstaunt war, mich zu sehen (hat wohl damit gerechnet, dass ich den Termin heut nicht mehr wahrnehmen werde). Dann hatten wir schon sowas wie ein "Abschlussgespräch". Also so wegen Verhütung nach der SS (als ob wir zu diesem Gespräch keine Zeit mehr hätten). Danach kam die Untersuchung, bei der ganz "nüchtern" festgestellt wurde, dass MuMu ganz weich ist. Zwar noch nicht durchlässig, aber die Fingerkuppe würd schon reinpassen. Kurzes Gespräch danach, wo mir mitgeteilt wurde, dass man das Baby ab diesem Zeitpunkt jetzt nicht mehr mit Wehenhemmer aufhalten wird.

Danach kam CTG und ich hatte mal bisserl Zeit, um das alles sacken zu lassen. Kaum angeschlossen, wurde der Bauch auch schon hart und die 1.Wehe wurde aufgezeichnet. Insgesamt war ich dann ca halbe Std bis 40 Min angeschlossen, wobei (ich glaub) insgesamt 7 oder 8 (leichte) Wehen angezeigt wurden. Hab mir da auch irgendwie noch nicht so Gedanken drüber gemacht.

Als dann die Arzthelferin rein kam und das CTG angeschaut hatte, fragte sie: "Darfs denn auch früher kommen?" Hab ich nur gesagt: "Naja der 16. muss es nicht unbedingt sein" (ich meinte den 16.DEZEMBER - über ein paar Tage früher wär ich nicht böse zwecks Weihnachtsvorbereitungen etc). Daraufhin meinte die Arzthelferin: "Hm und der 13. sollts bestimmt nach Möglichkeit auch nicht werden?" (Kurz vorher haben wir über meinen Geburtstag am 13. NOVEMBER gesprochen).

Ganz toll oder? Ich war da so perplex, dass alle scheinbar von November reden, dass ich gar nichts mehr sagen konnte. Jetzt lieg ich hier rum und mach mir ständig Gedanken, obs vielleicht jederzeit losgehn könnte. Was natürlich dazu führt, dass mein Bauch immer wieder hart wird.

Ach menno. Ein kleines bisschen gedulden könnte sich Madame ja schon noch #schmoll

Sorry fürs #bla

Gruß
Querula mit Tatjana (7), Hannes (fast 2) und #ei (34+5 SSW)

Beitrag von qrupa 09.11.10 - 11:08 Uhr

Hallo

kann ich mir gut viorstellen dass einen sowas an die Nieren geht. Avber sieh es mal so, dein baby kommt wenn es kommt. Dein Arzt und auch die Sprechstundenhilfe können dir keienn tag deiner Schwangerschaft nehmen oder dazugeben, egal was sie vielleicht denken. Es gibt Frauen dei Wehen wochenlang vor sich hin und laufen mit nem offenen Mumu rum und die kleinen kommen trotzdem erst nach Termin und andere bekommen ohne Vorzeichen von jetzt auf gleich ihr Baby. Laß dich nicht kirre machen (ich weiß, das ist leichter gesagt als getan). Dein Baby entschiedet ganz allein wann es kommen will, egal was dein Arzt für wahrscheinlich hält oder auch nicht.

Beitrag von pueppi87 09.11.10 - 11:12 Uhr

Ich finde das auch sehr merkwürdig! Vielleicht, würde es jetzt nicht mehr unbedingt aufgehalten werden , ABER dennoch wäre es noch ein Frühchen! Bei Frühchen muss man immer mit Anpassungsschwierigkeiten rechnen, also ich würde mich noch ca. 2 Wochen schonen, einfach um sicher zu gehen!

Beitrag von sunnygirl1978 09.11.10 - 11:13 Uhr

Hallo,

ja die kleinen kommen eben wann sie wollen. Unser Sohnemann ist auch 5 Wochen früher gekommen. Ich hatte seit wochen gelegenm wehenhemmer genommen, einen gummiring um den Muttermund, und troztdem ist einfach die Fruchtblase geplatzt. Wir waren alle etwas überrascht aber er war kerngesund.

Also kopf hoch.

Sunnygirl mit Philipp 5 und Bauchkrümel 13+2

Beitrag von ibiza445 09.11.10 - 11:33 Uhr

hallo!

also ich liege auch im krankenhaus mit wehenhemmer und bei 34+0 wird dieser ausgeschalten, die Lungenreife hab ich schon bekommen und es sollte dann kommen dürfen.

ich hoffe aber natürlich auch, dass es sich noch ein paar wochen geduldet! Aber es ist anscheinend echt so, dass dann von der medizinischen seite aus nix mehr gemacht wird.... find das auch ganz schön krass!

aber ich denke unsere kleinen kommen wenn sie wollen...

glg, ibiza mit boy 2 jahre und krümel heute 33+1