ich weis auch nicht mehr........

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von einsame liebe 09.11.10 - 11:03 Uhr

hallo ihr lieben,

ich schreibe heute hier weil ich so niemandem mein jetztiges leben erzählen kann.

ich fange einfach mal an.

ich habe meinen mann 2002 kennen und lieben gelernt. ich hatte da schon meine erste tochter.
ich war sehr glücklich einen solchen mann zu haben der ein respektiert und mich auch als frau liebt, und vor allem meine tochter.
nach 4 jahren haben wir geheiratet.
dann habe ich 1 jahre nach der hochzeit meine zweite tochter bekommen.

seit ca. 1 jahr spüre ich nicht mehr so die liebe. ich bin sehr gerne alleine vor allem mit meinen kindern wenn er da ist habe ich nur noch schlechte laune und will am liebsten garnicht mehr groß mit ihm reden.
dazu gesagt er trinkt auch gerne mal zu viel bier und will sehr oft sex das sagt er mir auch immer.
ich vermisse die aufmerksamkeit die liebe einfach das mit einander zusammen sein. wenn wir kuscheln dann geht das entweder zum sex aus oder er schläft ein.
ja ich weis auch nicht wie es so weiter gehen soll ich träume schon mal auch von anderen männern ich weis nicht ob das ein zeichen sein soll was meint ihr?
es gibt auch keine nettigkeiten mehr keine normalen gespräche oder änliches.

wie könnte man die ehe wieder auffrischen?? habt ihr tipps oder hat jemand die gleichen erfahrungen gemacht?

danke schon mal lg

Beitrag von ichauchnixwissen... 09.11.10 - 11:11 Uhr

Da fällt mir ein Spruchzu ein: MAnchmal hört die Liebe einfach auf...

Traurig wenns wirklich so wäre bei euch aber manchmal ist das halt so.
Bevor du imemr unglücklicher wirst..naja ich würd mich trennen aber du möchtest ja versuchen was zu retten find ich gut, gerade wegen der Kinder,
da hilft wohl nur mit ihm drüber zu reden.Ändert sich nix...gehen...

Beitrag von einsame liebe 09.11.10 - 11:19 Uhr

ich habe schon mit ihm versucht drüber zu reden aber meinte des wäre ich alleine und er würde die beziehung genauso sehen wir sonst auch.

er versteht mich net, ihm ist noch nicht mal aufgefallen das ich schon seit wochen keinen ehe ring mehr trage.

gehen will ich eigentlich net schon alleine wegen der kinder und er war doch der mann den ich das ja wort gegeben habe. den ich immer lieben wollte für immer und ewig und jetzte soll alles vorbei sein?

ich sitze hier und weine um meine liebe...............

Beitrag von ichauchnixwissen... 09.11.10 - 11:23 Uhr

Du schreibst: den ich immer lieben WOLLTE

Du wolltest es aber das heißt ja nicht das du es auch für immer KANNST.Gerade wenn er sich so verändert hat.

Überlege dir ob du den Zustand aushalten kannst wegen der Kinder oder nicht. Man hat nur das eine Leben und das soltle man im glücklichen Zustand leben.

Beitrag von lichtchen67 09.11.10 - 11:22 Uhr

und was sagt Dein Mann dazu, dass Du dich unwohl fühlst und dass Dir so vieles fehlt, dass Du auchmal ohne Sex kuscheln möchtest? Dass Dich sein Alkoholkonsum nervt?

Lichtchen

Beitrag von einsame liebe 09.11.10 - 11:33 Uhr

er sagt: das ich mir das nur einbilde und würde mir die einsamkeit selber einreden. und das er ja auch nicht immer nur sex will ich seh das nur ein wenig anderst.
ja das mit dem alkohol haben wir schon sehr offt bequatscht er meinete er könne das selber ändern aber das meint er schon seit 3-4 jahren na ja..

lg

Beitrag von lichtchen67 09.11.10 - 11:55 Uhr

Tja nun, was Du dir einbildest und was nicht kann ja hier niemand beurteilen, aber Du fühlst Dich so. Das ist Fakt und das ist ernstzunehmen.

Das mit dem Sex kann durchaus sein..... ihr scheint kein Paar zu sein, die offen und hemmungslos miteinander reden können und beim anderen auf Verständnis stoßen. da kann es zu Missverständnissen kommen, wenn einer sich immer nur denkt, der andere denkt jetzt sicher das und das.... Logisch oder?

Er meint seit 3-4 jahren, dass er das ändern kann.... aber ihr habt doch vor 4 Jahren erst geheiratet, vor 3 Jahren eure Tochter bekommen #kratz

Redest Du so offen mit Deinem Mann, wie es dir geht und was Du fühlst, in dieser Traurigkeit und Verzweiflung, wie es hier in diesem Thread rüberkommt?

Lichtchen



Beitrag von einsame liebe 09.11.10 - 12:17 Uhr

ja wir sind aber schon seit insgesamt 8 jahren ein paar.

ja ich rede mit ihm offen darüber aber er sagt das wäre nicht so ich würde mir des einbilden und fange das spinnen an.
das eskaliert es im streit und dann reden wir nicht und ballert sich die birne weg.

Beitrag von lichtchen67 09.11.10 - 12:26 Uhr

Aber ihr habt schon festgestellt, dass mit dem Verhalten die Probleme dann am nächsten Tag nicht weg sind oder?

Er wird ja auch seine Gründe haben, weswegen er abstreitet, dass es Dir schlecht geht und sich wegsäuft. Ins Vergessen trinkt?

Wenn ihr nicht miteinander redet und euch versteht kann es auch nicht anders werden. Man kann Beziehungen auch beenden, bevor man ganz vor die Hunde geht, Kinder überleben so etwas wenn man es vernünftig durchzieht.

Lichtchen