Wer stillt ohne ABZUPUMPEN?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von klfruechtchen 09.11.10 - 11:46 Uhr

Hallo, #winke

wollte einfach mal hören ob es mamis gibt die nie abpumpen?

mein kleiner ist jetzt 7wochen alt und ich weiss nicht ob ich mir eine Pumpe kaufen soll oder kriegt man die vom Arzt einfach verschrieben? (zum testen?) #kratz

will ja nix falsches kaufen, sind auch nicht gerade billig!

danke Sabrina #liebdrück

Beitrag von emmy06 09.11.10 - 11:50 Uhr

ich stille nun das zweite kind auch wieder seit gut 7 wochen und auch diesmal wird es ohne pumperei laufen...
ich hab es beim ersten sohn versucht, außer schmerzen und wenigen tropfen ohne erfolg - das tue ich mir nicht an, da warte ich geduldig bis der junge mann etwas beikost bekommt und dann kann ich auch mal wieder an weggehen usw. denken - wobei ich das nicht wirklich vermisse ;-)



lg

Beitrag von kirayellow 09.11.10 - 11:51 Uhr

Hallo,
ich stille voll. Ohne abzupumpen.
Du kannst dir eine Milchpumpe auf ein
Rezept aufschreiben lassen.
Apotheken verleihen elektrische Milchpumpen.
Da muss ein geringer Teil zugezahlt werden.
LG
Kira

Beitrag von brautjungfer 09.11.10 - 12:16 Uhr

Hallo,

ich habe auch eine Milchpumpe aus der Apo und musste noch nie was dazu bezahlen.
hab mir eine aufschreiben lassen, weil ich für später einen Vorrat anlege für später. hab soviel Milch und wer weiß wozu sie später gut ist.

lg

Beitrag von bluemotion 10.11.10 - 10:57 Uhr

Ich muß auch nichts zuzahlen!

Beitrag von mansojo 09.11.10 - 11:56 Uhr

hallo,

ich hab auch nie abgepumpt

ich habe es 2x versucht,ist nix gekommen
milch hat ich trotzdem mehr als genug


meine hebamme hatte immer eine die jederzeit ausgeliehen werden konnte

lg manja

Beitrag von schnuppelag 09.11.10 - 12:03 Uhr

Ich stille seit über 7 Monaten und habe bisher nur abgepumpt, wenn ich mal ausgehen wollte... aber leider trinkt mein Kleiner nur aus der Brust und verweigert jede andere MuMi-Variante ;-) Und deswegen kann man meine Abpumpversuche der letzten 7 Monaten an einer Hand abzählen.

Empfehlen kann ich dir die Medela Mini, die hat bei mir gut funktioniert :-)

Beitrag von hoffnung2010 09.11.10 - 12:05 Uhr

hi,
wie schon gesagt wurde, wenn du nen netten FA hast, der schreibt dir mal für 4 wochen eine auf (wg milchstau - irgendne begründung muß er wohl angeben ;-)) - bei manchen klappt das gut, bei anderen kommt einfach nix oder fast nix.

sei auch vorsichtig, gibst du deinem baby zu oft die flasche, KANN es eine saugverwirrung bekommen - sprich es will nich mehr an die brust, weils an der flasche leichter geht... kann so sein, muß aber nicht!

mir is das risiko zu groß und außerdem würde mich das auch nerven, mal mit flasche, mal mit brust.

wir stillen seit über 5 monaten völlig ohne flasche. und es klappt super.

unsere kleine wird, wenn alles klappt, überhaupt nie aus ner flasche trinken.

lg!

Beitrag von thalia.81 09.11.10 - 12:08 Uhr

#winke

ich hab noch nie abgepumpt. Paul ist 11 Wochen alt

Beitrag von flammerie07 09.11.10 - 12:14 Uhr

mein kleiner ist bei 35+5 geboren und war zu schwach zum trinken, weshalb ich abgepumpt hab und dann per flasche gefüttert hab - zumindest zu beginn. irgendwann sind wir dann aufs stillen umgestiegen und es war für uns beide schön. habe allerdings via pumpe versucht meine milchmenge zu steigern...


beim nächsten werd ich versuchen wenn möglich und die sch***-pumperei auszukommen.

Beitrag von lilly7686 09.11.10 - 12:45 Uhr

Ich hab mir vor zwei Monaten mal ne Handpumpe von meiner Freundin geliehen, um zu testen, ob ich überhaupt pumpen kann.
Bei meiner Großen konnte ich 4 Wochen abpumpen, dann war die Milch komplett weg. Sie war 13 Wochen zu früh und weil ich damals kein Internet hatte und keine Möglichkeit, Hilfe zu bekommen, musste ich pumpen.

Jetzt stille ich voll (seit 5 Monaten) und kann gar nicht abpumpen.
Ich habs versucht mit der Handpumpe meiner Freundin, es kamen nach 30 Minuten ganze drei Tröpfchen raus.

Also ja, ich stille komplett ohne abpumpen.

Wenns keinen Medizinischen Grund gibt, braucht man auch nicht pumpen. Meiner Meinung nach.

Beitrag von berry26 09.11.10 - 12:50 Uhr

Hi,

ich stille ohne abzupumpen. Allerdings habe ich eine Milchpumpe. Diese kam bis jetzt 2 mal zum Einsatz als ich zum Zahnarzt musste. Das war leider eine etwas längere Geschichte und für den Fall der Fälle musste ich abpumpen. Wenn das nicht gewesen wäre, hätte ich nicht abgepumpt. Ich muss aber dazu sagen, das bei mir beim Pumpen kaum etwas kommt und ich für eine Mahlzeit fast 2 Tage abpumpen muss.

Also wenn du nicht weg musst, rechnet sich die Anschaffung einer Pumpe nicht. Im größten Notfall kannst du entweder bei deiner Hebamme mal anfragen ob sie eine Pumpe für dich hätte oder du leihst dir eine aus der Apotheke.

LG

Judith

Beitrag von jumarie1982 09.11.10 - 12:53 Uhr

Huhu!

Wir stillen seit 17 Monaten ohne Pumpe.
Aber wenn du eine brauchst...ich hätte hier eine ungenutze Handpumpe von Avent mit Mikrowellensterilisator und 2 kleinen und 2 großen Fläschchen.
Alles neu ;-)

LG
Jumarie

Beitrag von qrupa 09.11.10 - 12:56 Uhr

Hallo

ich konnte nicht pumpen und hab in den ersten Wochen hin und wieder mal ein bißchen was per Hand ausgestrichen

LG
qrupa

Beitrag von wunki 09.11.10 - 13:18 Uhr

Ich! Ich habe ganz am Anfang mal, um meine Brüste zu entlassen. Das ist aber ne ganz einfache Handpumpe

http://www.russka.de/index.php?id=42&pg=20&artikel=453

Hat vollkommen gereicht für mich (die hat mir meine Hebi dafür empfohlen).

LG

Beitrag von kleiner-gruener-hase 09.11.10 - 13:48 Uhr

Unser Kleiner ist fast 11 Monate. Ich habe in diesen 8 Monaten nie abgepumpt. Nicht das ichs nicht versucht hätte- es kam einfach nichts (!) raus. Also habe ich etwas ausgestrichen und so mal eine Mahlzeit zusammenbekommen. Doch er hat die Flasche nicht angenommen.

Also habe ich einfach weiter gestillt und mich damit abgefunden dass ich wohl einen kleinen Tittentheo hier habe... #verliebt

LG

Beitrag von kleiner-gruener-hase 09.11.10 - 13:55 Uhr

Ich meinte ich habe in diesen 11 Monaten nie abgepumpt... verdammt wie kommt denn die 8 dahin... #kratz

Beitrag von kolibri1202 09.11.10 - 14:07 Uhr

Hallo,

meine Kleine ist zwar erst knappe drei Wochen alt, aber ich habe auch noch nicht abgepumpt.
Ich hab hier ne Pumpe liegen (von ner Freundin geliehen, weil ich vorher nicht wusste, ob ich eine brauche oder nicht) und meine Hebamme meinte vor ein paar Tagen zu mir, dass ich ruhig etwas abpumpen könne, da ich soviel Milch habe.
Und was soll ich sagen, ich sass am Wochenende mit der Pumpe in der Hand auf der Couch und habe mich nicht getraut #zitter. Der Gedanke daran war so merkwürdig und unangenehm, dass ich es nicht konnte.
Vielleicht frage ich meine Hebamme, ob sie mir helfen kann, und falls es nicht klappt, fände ich es auch nicht schlimm.

LG Kolibri

Beitrag von babe1978 09.11.10 - 14:38 Uhr

Mir ging es genauso - im KKH mußte ich bei meinem Milcheinschuß abpumpen - und ich kam mir vor wie eine KUH #aerger
Ich habe dann auch ´ne Handpumpe von ´ner Freundin geliehen - einmal wollte ich mich nochmal überwinden, aber ich KONNTE einfach nicht :-(
In den 6 Monaten, in denen ich jetzt voll gestillt habe - hat es auch immer gut funktioniert und ich bin trotzdem abends weg #freu - alles eine Frage des Timings und der Organisation :-)
Jetzt fangen wir mit Beikost an und ich denke, dass sich das Thema langsam erledigt...

Beitrag von anom83 09.11.10 - 14:11 Uhr

Hallo,

ich hab bei Niklas irgendwann mal versucht anzupumpen, allerdings hab ich durchs Pumpen nichts aus der Brust bekommen und hab es bleiben lassen. Es wäre nur total frustrierend geworden wenn ich es weiter versucht hätte :-p

Jetzt nicht falsch verstehen, ich hatte immer Milch für mindestens 2 Kinder!!

LG Mona mit Niklas (17 Monate)

Beitrag von lucaundhartmut 09.11.10 - 14:37 Uhr

Hi Sabrina,

am effektivsten (aber auch am teuersten) sind elektrische Milchpumpen. Die von Medela sollen besonders gut sein, wobei es keine Garantie dafür gibt, dass eine Frau (ausreichende) Milchmengen abpumpen kann.

In der Regel verschreiben Gynäkologen und Kinderärzte die Milchpumpen nur in medizinisch indizierten Sitationen, aber Du kannst Eure entsprechenden Ärzte natürlich fragen, ob sie die Pumpe auch "einfach so verschreiben". Wobei mich das wundern würde, weil die Miete für die Pumpen ganz schön teuer werden kann für die Krankenkassen.
Zudem kann es sein, dass Du selbst bei einem Rezept etwas zuzahlen musst (fürs "Pumpbesteck").

Da die wirklich guten elektrischen Milchpumpen recht teuer sind, und Du vorher nicht weißt, ob Du pumpen kannst, versuche am besten, Dir "testweise" eine elektrische Milchpumpe verschreiben zu lassen (werden meist für je 2 bis 4 Wochen verschrieben).


LG
Steffi

Beitrag von tragemama 09.11.10 - 14:41 Uhr

Ich habe nach den ersten zwei Wochen (da lag Christina auf Intensiv) nie wieder abgepumpt. Halt, stimmt nicht, einmal musste ich bei Brustentzündung, da hat die Hebamme aber eine Pumpe dabei gehabt.

Meine Medela-Pumpe verstaubt hier.

Andrea

Beitrag von sonne_1975 09.11.10 - 16:05 Uhr

Beim Grossen bin ich nach 14 Wochen arbeiten gegangen (2,5 volle Tage pro Woche), da gab es noch kein Elterngeld.
Da habe ich auf der Arbeit abpumpen müssen, habe ihn trotz allem 6 Monate vollgestillt und dann nach und nach Beikost eingeführt.

Da ich logischerweise vom Pumpen so genervt war, habe ich es beim Kleinen ein einziges Mal gemacht, nur um zu sehen, ob er die Flasche nimmt (mit 10 Wochen). Er hat sie genommen, aber ich habe nie wieder abgepumpt.

Er kam halt immer mit, so war sein Essen immer parat. Obwohl er lange alle 2 Stunden kam, es ging alles.

Vom Arzt kriegst du sie nicht verschrieben, wieso auch? Du hast doch keine Probleme.
Avent Isis kostet 40 EUR, so viel finde ich es nicht. Gebraucht (wird sowieso alles ausgekocht) kriegst du sie für 10-15 EUR.

LG Alla mit Juri (4,5) und Maxim (10,5 Monate)

Beitrag von schnuffi09 09.11.10 - 17:01 Uhr

Hallo,

ich stille seit 18 monaten und habe noch nie abgepumpt, sehe auch keinen sinn darin, da die meisten eh mit der pumpe kaum was rausbekommen und wenn die kinder sich an die flasche gewöhnen wollen viele nicht an die brust.
wenn man stillt dann an der brust oder halt nicht denn nur so kann das kind und der körper der mutter sich am besten auf bedarf einstellen.

LG Schnuffi die noch nie ein Fläschchen gekauft hat und auch keine brauchen wird:-p