frage an mamas, deren babys schon beikost essen-danke

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von coolkittycat 09.11.10 - 11:57 Uhr

hallo ihr lieben,
louis ist mein erstes kind deshalb bin ich in einigen sachen doch sehr unsicher.
wir haben mit pastinake angefangen, die er gut vertragen hat. dann nach einer woche kam die kartoffel dazu. da war er dann ein bisschen maulig und musste mehr pupsen und drücken bis er sich erleichtern konnte. danach war er aber super drauf. er isst den brei sehr gern-lacht, reißt den mund auf....#verliebt
jetzt endlich zu meiner frage:
muss sich der darm an den brei gewöhnen und seine reaktion darauf ist normal oder ist das ein zeichen, dass der darm noch nicht ganz so weit ist und wir noch warten sollten?
hat die umstellung bei euch ohne veränderungen statt gefunden?
ich warte gern noch ein bisschen-das ist nicht das problem. aber wenn das immer so ist weil sich der darm erst umgewöhnen muss, will ich ihm den spaß nicht nehmen.
sorry für die vielleicht blöde frage!
danke für antworten!

Beitrag von kathrinmaus 09.11.10 - 12:11 Uhr

Hallo,

meine Kleine hat am Anfang auch gaaaaanz viel gepupst.
Ich denke, das ist völlig normal.
Wenn du den Eindruck hast, er quält sich mit dem Stuhlgang, dann gib Obstmus (z.B. Birnenmus) dazu, da wird der Stuhl lockerer. Kartoffeln stopfen schon mal bei den Zwergen.
Und solange er gerne isst, würde ich auch nicht aufhören.

LG Kathrin

Beitrag von coolkittycat 09.11.10 - 12:13 Uhr

kommt die birne dann zur pastinake und kartoffel dazu oder als "nachtisch"?
danke schön!

Beitrag von kathrinmaus 09.11.10 - 12:22 Uhr

Ich geb das Obst entweder als Nachtisch, oder, wenn sie dann keinen Hunger mehr hat, am Nachmittag.

Beitrag von coolkittycat 09.11.10 - 12:29 Uhr

tausend dank!
wie lange hats denn gedauert bis sich das eingespielt hatte?

Beitrag von izzybizzy 09.11.10 - 13:16 Uhr

Hi! Ich habe wegen festem Stuhlgang zum Gemüse-Kartoffel-Brei dann Birnenmus dazu (direkt mit in den Brei, weil sie es Anfangs nicht pur mochte, jetzt ist es eher Gewohnheit). Den Effekt merkte ich gleich am nächsten Tag, Stuhl war weicher.
Insgesamt gehts seit der Beikost von Seiten der Verdauung her eher besser, weiss auch nicht warum.
LG!

Beitrag von coolkittycat 09.11.10 - 13:45 Uhr

sein stuhlgang ist weich-zwar wurstförmig, aber weich. manchmal kommt es mir so vor als fühlt sich das für ihn anders an und er muss sich daran gewöhnen. schmerzen hat er keine und er kriegt auch keinen roten kopf beim drücken. ich stells mir irgendwie so vor, dass von der milch eben alles einfach rauskam und jetzt merkt er, dass er was tun muss und er spürt es längeer im bauch und das stört ihn.
ob das sein kann?
grüße, sorry für meine wilden fantasien-hätte vor ein paar monaten auch nicht gedacht, dass mir sowas mal den schlaf raubt und mich soooo bechäftigt.;-)