Zahnarzt in der Frühschwangerschaft, Paradontose usw.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von billche 09.11.10 - 12:34 Uhr

Hallo,

war Anfang Oktober noch beim Zahnarzt, er hat alles kontrolliert. Leider ist bei mir wohl viel zu machen, ich habe schon immer Probleme mit dem Zahnfleisch, es geht total zurück und blutet sofort wenn man nur dranpustet. Ein paar Löcher hab ich wohl auch (noch nicht sooo schlimm) und meine Weisheitszähne müssten demnächst auch raus, und ein Zahn ist total zerstört.

Nun ja, ich hatte mit der Zahnärztin besprochen, dass wir erst die gründliche Zahnsteinentfernung machen (dauert 1 Std., da wird alles gründlich entfernt, muss ich selbst zahlen, kostet 60 Euro) und sie hofft dass dadurch das mit dem Zahnfleisch besser werden wird, danach wollten wir uns langsam an das andere machen.

Jetzt bin ich schwanger geworden (dachte es dauert nochwas mit dem Schwangerwerden, aber na ja) und jetzt fällt der Termin für diese Reinigung in die 9. Woche.

Darf ich diese Behandlung machen lassen oder soll ich erst nach der 12. Woche hingehen? Die Zahnärztin meinte, wenn mir die Behandlung Schmerzen macht, könnte sie mich auch spritzen...

Jetzt weiß ich nicht genau, ob ich dahin soll in der 9. Woche oder erst später, ich könnte ja auch absagen.

Nächste Woche geh ich erstmal zum FA, den wollte ich das auch nochmal fragen.

Wollte nur mal hören was ihr sagt, vielleicht hatte das jemand ja auch.

Ist schon doof, hätte es gerne noch vor der Schwangerschaft erledigt, aber sollte wohl nicht sein ;-)

Also berichtet mir mal oder macht mir Mut,

LG
billche + Bennet *17.02.2009 + #ei

Beitrag von ju.ja 09.11.10 - 12:38 Uhr

Hallöchen,
also da spricht denke ich nichts dagegen....du kanst auch ne Betäubung bekommen! Ich hatte auch schon ne Wurzelbehandlung....also ab zum Doc und alles Gute!
ju.ja

Beitrag von nadine782 09.11.10 - 12:42 Uhr

Bei mir wurde in der Frühschwangerschaft eine Professionelle Zahnreinigung und diverse Kleinigkeiten gemacht. Auch mit Betäubung. Meine Ärztin meinte ich bräuchte mir beim Zahnarzt keine Sorgen wegen der Betäubung oder der Behandlung machen. Ich denke bei dir spricht auch nix dagegen.

LG Nadine

Beitrag von carlos2010 09.11.10 - 13:01 Uhr

Hallo,

also ich gehe alle 4 Monate zur Zahnreinigung und war in meiner Schwangerschaft bis jetzt auch 2x dort.
Du solltest DRINGEND diese Behandlung machen lassen, da gerade Paradontitis in der Schwangerschaft zu Infektionen beim Baby führen kann; im schlimmsten Fall sogar zu Fehlgeburten.
Lass´Dich da bitte noch von Deinem FA aufklären!!!

Die Zahnreinigung wird übrigens bei allen Schwangeren in der Schwangerschaft empfohlen, sogar 2 mal!!!
Manche KK übernehmen dafür sogar die Kosten.

Es git also KEINEN Grund dieses Behandlung abzusagen.

Alles Gute#klee

Beitrag von ellewoods 09.11.10 - 14:29 Uhr

Also ich lasse auch 2 mal im Jahr Zahnstein entfernen und eine PZR (professionelle Zahnreinigung) von der Dentalhygienikerin bei meinem Zahnarzt machen (die letzte in der 16 SSW) . Ja gut, Zahnstein entfernen ist nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung aber richtig weh tut das nicht. Und das anschließende "Sandstrahlen" der Zähne ist noch weniger unangenehm.
Da finde ich es fast am schlimmsten, den Mund so lange geöffnet lassen zu müssen.

Ich wüsste also nicht, was dagegen spricht.
Und falls Du tatsächlich eine Betäubung wünschst und benötigst dann reicht dem ZA eigentlich der Hinweis auf die bestehende SS. Er kann die Medikamente nach meinem Kenntnisstand darauf abstimmen (z.B. ohne Adrenalinzusatz betäuben)

VG, ellewoods

Beitrag von dentista 09.11.10 - 19:53 Uhr

Du solltest auf jeden Fall mit der Behandlung beginnen!

Es gibt zahlreiche Studien, die belegen, dass eine Parodontitis das Risiko einer Frühgeburt erhöht.

Durch die Hormonumstellung kann das Zahnfleisch auch noch empfindlicher werden - jedes Mal wenn du die Zähne putzt und es blutet - gibt es auch immer das Risiko, dass Bakterien in den Blutkreislauf gelangen.

Also auf in die Bakterienreduktion #winke

Alles Gute!!