20. SSW - Wehen und Beratung wegen MuMuVerschluss

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mama-mutti 09.11.10 - 12:49 Uhr

Hallo...

meine Tochter (6) darf bis Ende der Woche nicht in die Schule und ich hatte letzte Woche viel zu tun...Arbeit, Umbau, 2 Geburtstage....

Heute war ich dann bei der FÄ weil mein Bauch mal wieder hart ist.

Letztendlich Krankenschein bis zur nächsten Vorsorge am 23.11. und eine Überweisung zur Klinik zur Beratung und Entscheidung wg. kompletten MuMu-Verschluss via OP.

Ich hab da ehrlich gesagt gar keine Ambition zu und auch ehrlich gesagt ein wenig Angst davor.

Die Ärztin möchte das nicht allein entscheiden und möchte eine 2. Meinung.

Ich hab richtig Bammel.....möchte das eigentlich überhaupt nicht.

LG

Sabrina

Beitrag von 30.11.10 09.11.10 - 12:54 Uhr

Ich hab da ehrlich gesagt gar keine Ambition zu und auch ehrlich gesagt ein wenig Angst davor. #schock#schock#schock

Na dann lass es und warten bis das Baby raus kommt.
Ist dir aber klar das es KEINE Überlebendschancen jetzt hat!

Beitrag von einfachich77 09.11.10 - 12:56 Uhr

Hm, inwieweit hat sich denn was am MM getan? Und wenn es nur eine Verkürzung ist, hättest Du die Möglichkeit, Dich entsprechend zu schonen. Ich habe auch immer mal wieder einen harten Bauch. War gerade am WE im KH deswegen. Noch hat sich nichts am MM getan und mit viiiiel Ruhe wird es auch wieder besser.

Letztlich wirst Du es wohl machen lassen müssen, wenn Du den Krümel behalten willst. 20. SSW ist ja noch sehr früh und wir müssen noch eine Weile durchhalten, bis die Krümel überlebensfähig sind.

Also ich würde lieber in den sauren Apfel beißen, anstatt bei jeder Wehe Angst haben zu müssen, dass sich jetzt was tut, was die SS beendet.

LG

einfachich77 (22. SSW)

Beitrag von mama-mutti 09.11.10 - 13:03 Uhr

Hallo...na klar lass ich das machen wenn mir dazu geraten wird....aber ich habe richtig angst davor.

Fakt ist....am Muttermund hat sich nicht viel getan, ner GH ist nur um 5 mm kürzer als vor 3 Wochen.

Das ganze hängt nur mit meiner Vorgeschichte zusammen...in der letzten Schwangerschaft hab ich in der 32. SSW eine cerclage gelegt bekommen, weil der MuMu von jetzt auf gleich auf knapp 3 cm auf war. Wehen hatte ich auch schon sehr früh.

In der letzten Geburt ist mein Muttermund gerissen und der Riss ist zwar vernarbt, wurde aber nie behandelt und man hat Angst, bzw. die Ärztin, dass der MuMu nix hält, sobald mehr Druck aufgebaut wird....der Kleine sitzt zwar im Bauch, aber drückt halt nicht.......

Jetzt gucken wir was passiert und der Professor sagt, damit wir halt ein Frühchen vermeiden.....jetzt ist erst mal wieder SCHONEN angesagt.

Sorry wenn das hier falsch angekommen ist...bin nur selber grad etwas runter mit den Nerven

Beitrag von einfachich77 09.11.10 - 13:16 Uhr

Hey, Du musst Dich doch nicht entschuldigen... #liebdrueck

Ist halt immer kompliziert, wenn man wenig Hintergrundinformationen hat. Aber ich kann Dich voll und ganz verstehen, hätte nämlich auch Angst vor so einem Eingriff. Es wird schon alles gut werden. Im Zweifel entscheiden wir Mütter ja doch immer im Sinne unserer Kinder!

Ich wünsche Dir auf jeden Fall gaaaanz viel Glück und dass es nicht so schlimm wird, wie Du gerade befürchtest.

LG

einfachich77

Beitrag von dorin 09.11.10 - 13:06 Uhr

he hallo#winke

mach das was deinem baby und dir gut tut und damit dein baby noch so lange wie möglich in deinem bauch bleibt ... hör auf dein herz ...

glg dorin 18+5

Beitrag von jindabyne 09.11.10 - 13:06 Uhr

Nur wegen ein bisschen hartem Bauch wird die Ärztin kaum gleich dazu raten. Da muss ja schon mehr vorliegen?

Ich würde es auch nicht wollen, aber manchmal passieren nun mal unerwartete Dinge, die uns nicht passen. Jetzt schon Dich und warte ab, was die in der Klinik dazu sagen. Eine Früh- oder Todgeburt willst Du schließlich auch nicht haben.

Lg Steffi

Beitrag von claudiakops83 09.11.10 - 13:27 Uhr

Hallo!

Also ich habe die Cerclage und denn Totalen Muttermundsverschluss und ich bin echt froh das ich es gemacht habe.
Klar ist es überwindung aber du weißt wofür du es machst nämlich dafür das du ein gesundes baby zur welt bringst! Weil wenn etwas passiert wirst du dir um so mehr vorwürfe machen ich wäre 2006 froh gewesen wenn mein damaliger FA von der Möglichkeit erzählt hätte weil dann hätte ich am 10.12.2006 Luna Melina nicht zu denn Engelchen ziehen lassen müssen.

So und nun bin ich in der 32.Woche und wer weiß ob ich so weit gekommen wäre wenn ich es hätte nicht machen gelassen.

Also überleg es dir ob du nicht lieber in denn sauren Apfel beißt.

Liebe Grüße claudia