Pflanz. Mittel zur Beruhigung gesucht für 3 jährige!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mimi2910 09.11.10 - 12:52 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich frage mich ob es für Kinder in nem Alter von 3 Jahren ein pfl. Mittel zur Beruhigung gibt. Und zwar ist gegen Reisekrankheit bei meiner Tochter.

Beim Autofahren ist sie immer nur am schreien, weil ihr dann nicht gut ist. Sie mag es einfach nicht. Jetzt steht mal eine lange Fahrt an. Für ältere Kinder gibt es ja auch Lutschtabletten. Ich dachte vielleicht kann man ja auch Baldrian Tropfen vorher geben oder so.

Habt ihr Erfahrungen?

lg Mimi

Beitrag von cherry19.. 09.11.10 - 12:56 Uhr

Ich weiß nur, dass ich das als Kind auch hatte und da regelmäßig bei längeren Fahrten das Auto vollgebrochen habe. Als ich dann etwas älter war, hatte ich so rosa Tabletten dagegen, die gut geholfen haben.

Ob Baldrian da was bringt, wenns ihr nicht gut geht, mag ich zu bezweifeln. Das hat nichts mit Aufgewühltheit in dem Sinne zu tun.

Ich hab das zum Beispiel heut noch, wenn mein Mann meint aus Spaß mal drei Runden durch den Kreisverkehr zu fahren. Da is mir dann den ganzen restlichen Tag total schlecht. Is ganz schlimm.

Am besten rufst du mal bei eurem Kiga an und beschreibst, dass es deinem Kind auf solchen Fahrten nicht gut geht. Ich könnt mir vorstellen, dass es da bereits etwas gibt ab 3 Jahren.

Beitrag von engelchen28 09.11.10 - 12:58 Uhr

ich sehe schon fast die steine fliegen...achtung: duck' dich!

was meinst du damit, dass es ihr nicht gut geht? ist ihr übel? was genau mag sie nicht? baldrian wäre mit sicherheit nicht das richtige. wie wäre es, wenn sich ein erwachsener mit nach hinten setzt und mit ihr spielt während einer langen autofahrt? hat sie spielmöglichkeiten im auto? z.b. etwas zu malen, ein paar bücher zum lesen, eine kassette zum hören, das lieblingsstofftier? ihr könnt sowas wie "ich sehe was, was du nicht siehst" spielen oder zu einer CD herbstlieder singen...es gibt soviele möglichkeiten, außer sein kind ruhig stellen zu wollen. dann lass es lieber zuhause.

vg

Beitrag von kati543 09.11.10 - 13:19 Uhr

Habt ihr es mal versucht, sie vorn hin zu setzen? In den allermeisten Fällen wird einem vorn nicht übel. Ansonsten muß eine erwachsene Person mit hinter und dann eben Spiele spielen, bei denen man permanent aus dem Fenster schaut. Keine Bücher anschauen, nicht runter schauen im Auto.
Für die Medis frage deinen KiA, das würde ich nicht so einfach geben - auch nichts pflanzliches oder homöopathisches.

Beitrag von simone_2403 09.11.10 - 13:19 Uhr

Hallo

Ich weiß nicht warum Steine fliegen sollten #kratz

Aufregung und Angst vor Auto- oder Busfahren, der Reise mit dem Schiff, dem Fliegen oder allgemein vor der Reise werden durch Gelsemium D30 erträglich.

http://www.yamedo.de/heilverfahren/homoeopathie/Reisekrankheit-Seekrankheit.html

Beitrag von engelchen28 09.11.10 - 13:34 Uhr

es geht aber nicht um aufregung oder angst, sondern darum, dass das kind eine autofahrt "einfach nicht mag".

Beitrag von simone_2403 09.11.10 - 14:06 Uhr

Zitat aus dem Eröffnungsthread :

Beim Autofahren ist sie immer nur am schreien, weil ihr dann nicht gut ist. Sie mag es einfach nicht.


Sie schreit weil es ihr nicht gut ist,ergo mag sie das Autofahren nicht.Verständlich oder? Wenn du etwas machen müsstest was dir nicht gut tut,würdest du es auch nicht mögen und dich beschweren,so what? ;-)

Es ist also definitiv Aufregung,möglicherweise mit Angst gepaart.

Beitrag von engelchen28 09.11.10 - 14:50 Uhr

ja, sicher, aber ich würde die ursache abklären lassen und nicht irgendein mittelchen verabreichen (ob pflanzlich, homöopathisch oder chemisch), weil jemand in einem laienforum meint, es wäre wahrscheinlich (!) reisekrankheit.

gg. aufregung kann man etwas tun, gg. angst auch - nur finde ich "ruhigstellen" nicht die richtige wahl.

im endeffekt wird die TE sowieso machen, was sie für richtig hält.

Beitrag von simone_2403 09.11.10 - 16:09 Uhr

Dann geh mal mit einer 3-Jährigen zum KiA und lass abklären warum das Kind brüllt es ihm schlecht wird und Autofahren nicht abhaben kann #rofl

Ehrlich,wir reden hier nicht von Barbituratgabe sondern von Homöophatie!

Damit wird das Kind in keinster Weise "ruhig gestellt" sondern es löst Blockaden.Wenn du dich auch nur ein kleines bisschen damit beschäftigen würdest als Laie würdest du nicht so einen Nonsens schreiben wie "ruhig stellen".

In einem geh ich mit dir konform.....die TE wird machen was sie für richtig hält.

Beitrag von engelchen28 09.11.10 - 17:02 Uhr

baldrian-tropfen sind kein homöopath. mittel und es stellt ruhig.

Beitrag von simone_2403 09.11.10 - 18:03 Uhr

Ach also fällt Baldrian jetzt unter Barbiturate? #rofl

Herrlich...you made my day ehrlich.

Baldrian fällt unter pflanzliche Arzneimittel!

Klagt ein Patient über Schlafstörungen oder Unruhezustände, so wird der Behandelnde Baldrian als Tee, Tinktur und dergleichen empfehlen, da Baldrian anhand von Erfahrungen und Studien bekannt dafür ist, beruhigend zu wirken.

Ein homöopathisches Mittel hingegen wird nach dem Arzneimittelbild angewandt, bei dem die Gesamtheit aller Symptome, die bei einem gesunden Menschen durch die Anwendung von Baldrian auftreten könnten, betrachtet wird. Es könnte zwar auch ein tiefpotenziertes Baldrian-Präparat homöopathischen Ursprungs bei Unruhezuständen verwendet werden, aber ein höher dosiertes könnte ganz andere Folgen mit sich bringen.

Urtinkturen und Tiefpotenzen werden meist nach Indikationen angewendet und somit zu den pflanzlichen Präparaten gezählt. Homöopathika sind für den Therapeuten letztlich erst die Hochpotenzen. Von der Anwendung her sind sie demnach pflanzliche Präparate, nach dem Arzneimittelgesetz hingegen homöopathische Arzneimittel.


Begriffen? Nein.....naja...schon klar wenn man Baldrian als Mittel zum ruhigstellen sieht...

Beitrag von mimi2910 10.11.10 - 07:39 Uhr

Wer hat das denn gesagt. Sie hat auch schon zweimal ins Auto gebrochen, ich weiß nur nicht ob es sich nicht doch um Aufregung handelt, nur Übelkeit weiß ich nicht, sie beschwert sich nicht darüber.

Mit Spiele spielen haben wir schon versucht, und wenn mein Mann mitfährt sitze ich auch meistens hinten, wenn nicht die anderen beiden auch mit fahren.

gruß mimi

Beitrag von katjafloh 09.11.10 - 13:33 Uhr

Frag doch mal den KiA, ob es Reisetabletten oder Tropfen für Kinder gibt.

LG Katja

Beitrag von bine3002 09.11.10 - 13:54 Uhr

Gegen Reiseübelkeit hilft Vomex Saft.