ADHS

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von duempie 09.11.10 - 12:53 Uhr

Hallo Zusammen,
ich habe mal eine Frage. Mein Sohn ist 2 Jahre alt und geht seit einem Jahr in den Kindergarten. Seit Anfang der Kindergartenzeit haben wir Probleme mit einer der Erzieherinnen. Es ist immer so, daß wenn was im Kindergarten passiert, mein Sohn daran schuld ist. Angeblich würde mein Sohn andere Kinder immer hauen (wir haben schon oft gesehen, daß er die anderen kinder gestreichelt hat). So jetzt kam bei dem letzten Elterngespräch der absolute Hammer. Uns wurde mitgeteilt, daß unser Sohn ADHS haben würde. Habe mit unserer Kinderärztin gesprochen, und die hat sich erst einmal kaputt gelacht und hat mich gefragt, ob das ein Witz wäre. Seine Umgebung erkunden und sich mit anderen Kindern auseinanderzusetzen, daß wäre in diesem Alter doch normal. Wie seht ihr das? Ich bin auch der Ansicht, daß das mit 2 Jahren eine zu hoch gegriffene Diagnose ist. Mir war aber von Anfang klar, daß so etwas kommen würde, da mein Sohn kein ruhiger Zeitgenossen ist, wie die anderen Kinder, die im Kindergarten sitzen und so vor sich hindösen.
Für Antworten wäre ich mal dankbar

Beitrag von cherry19.. 09.11.10 - 13:00 Uhr

Ich glaube ADHS kann man auch erst frühestens mit 4 oder gar 5 Jahren diagnostizieren. Nur weil dein Kind kein "Bilderbuchkind" (nicht falsch verstehen, gelle ;-)) ist und den Erzieherinnen zu anstrengend ist, hat er kein ADHS.

Ich würde im Kiga äußern, dass ich mir das sehr zu Herzen genommen habe und mit dem Kia gesprochen habe, der diese Diagnose eindeutig zurückweist. Und dann schau, was sie sagen.

Beitrag von anira 09.11.10 - 13:01 Uhr

mein Sohn hat ADHS und ist nun 10 jahre
alt
eine Diagnose bei einem 2 jährigen und von einer erzieherin würde ich mir ganz klar verbietten und der mal deutlich die grneze zeigen

Beitrag von cherry19.. 09.11.10 - 13:03 Uhr

Gib mir mal n bißle von dem Pfeffer, den du unterm Hintern hast, denn den bräucht ich wohl für nachher ;-)
Danke nochmal für deine Antworten gestern!

Beitrag von 3erclan 09.11.10 - 13:07 Uhr

Hallo gleichgesinnte
Meine bieden Kinder haben auch ADHS.

lg

Beitrag von carmen7119 09.11.10 - 13:06 Uhr

Meine Therapeutin sagte mir mal,das man ADHS erst mit ca.6 Jahren diagnostizieren kann!

Und ganz klar macht das dann garantiert keine Erzieherin im KiGa#klatsch

Ich würde auch das Gespräch suchen und erklären das ihr beim Kinderarzt wart und dieser die Sache föllig anders sieht!

Echt frech!

Was nehmen sich manche Erzieherinnen eigentlich für Sachen raus#kratz


Gruß
Carmen

Beitrag von carmen7119 09.11.10 - 13:08 Uhr

föllig #klatsch#rofl

ich meinte natürlich
VÖLLIG#rofl

#winke

Beitrag von 3erclan 09.11.10 - 13:09 Uhr

Hallo

das ist ja eine Frechheit!!!!!!!!!!!!!!!!

Sind die überfordert???Die sollen mal ne Fortbildung besuchen über ADHS bei 2 jährigen :-p

Ich kann es nicht verstehen dass manche mit der Diagnose ADHS um sich schmeißen!!

Wir wirklich betroffenen können uns dann immer was anhören an Vorurteilen.

lg

Beitrag von twins 09.11.10 - 17:41 Uhr

Hi,
eine Erzieherin darf das Wort AHDS gar nicht in den Mund nehmen! Sie hat hier keine fachgebundene Ausbildung!!!!!
Ich würde hier sofort das Gespräch mit der Leitung suchen und die Kollegin abmahnen lassen. Und zwar das Gespräch zusammen mit Deinem Mann als Zeugen. Außerdem lass Dir das Gesprch in schriftlicher Form aushändigen! Sie soll dort vermerken, wo die Defizite sind, dann hast Du hier noch Beweise. Du wirst sehen, sie wird nie wieder AHDS in den Mund nehmen.
Natürlich kann man das erst ab 7/8. Jahren feststellen und noch nicht einmal in Kinderarzt kann eine einwandfreie Diagnose erstellen.

Und ehrliche Meinung?!
Sofort den Kiga wechseln. Die hat Dein Kind auf den Kicker und das wird solange bleiben, wie sie im Kiga ist. Du wirst in Zukunft keine ruhige Minute mehr haben. Wir haben diesen Terror 3 Jahre mitgemacht.

Wenn Du nicht wechseln kannst (wir fahren jetzt auch 8km weit), dann gehe zur Frühförderstelle, lass Dein Kind durchchecken und wenn alles OK ist, dann würde ich der Erzieherin einfach nur mitteilen, das alles OK ist und sie dich in Zukunft in Ruhe lassen soll!

Du kennst Dein Kind am Besten und es gibt richtig Dumme Erzieherinnen, die einfach nichts können als nur Klugschwätzen.

Grüße
Lisa

Beitrag von 3erclan 09.11.10 - 19:54 Uhr

Natürlich kann man das erst ab 7/8. Jahren feststellen und noch nicht einmal in Kinderarzt kann eine einwandfreie Diagnose erstellen.

DAs stimmt so aber nicht.
Mein kleiner hat die Diagnose seit er 4 ist. Jetzt bekam er nochmal die Tests woanders und es bestätigte wieder.

lg

Beitrag von twins 10.11.10 - 09:04 Uhr

Hi,
da wäre ich aber wirklich vorsichtig. Mein Kinderarzt hat gleich gesagt, das er das nicht feststellt, das es dafür Spezialisten gibt, sei es Kliniken (SPZ), etc.
Wir waren im Frühjahr vorstellig, da die Kindergartentussi auch gesagt hat, das unser 4 jähriger AHDS hat. Unser Kinderarzt meinte dann aber auch, das man es nicht zu voreilig sagen darf da die Kinder in diesem Lebensabschnitt noch nicht gefestigt sind, Trotzphasen, etc. durchmachen.

Ob es Ausnahmen in diesem Alter gibt - ich hab noch nie davon gehört und auch die Frühförderstelle sagte uns, das man es in diesem Alter nicht sagen kann!

Grüße
Lisa

Beitrag von 3erclan 10.11.10 - 12:22 Uhr

Hallo
wir waren bei mehrern Spezialtisten.
Kinder-und Jugendpsychiater 2 x.
REha die Psychologen dort.
lg

Beitrag von kisrett 11.11.10 - 22:54 Uhr

Hi,
ADHS kann auch bei so kleinen Kindern diagnostizert werden. Allerdings nicht von Erziehern. Haben gerade einen ähnlich gelagerten Fall zu Haus. Unser KiA sagt, man müsste unterscheiden zwischen erworbener und vererbter ADHS. Unser Sohn hat aller wahrscheinlichkeit nach eine vererbte ADHS. Eine genaue beobachtung der Eltern ist unerlässlich, aber auchg die externe Beobachtung durch den KIga. Eine Testung vor dem sechtsten Lebensjahr sollte lt. unserm KInderarzt unbedingt erfolgen. Denn mit 6 könnte es schon zu spät sein.... Schubladendenken ist die Folge.
Aber erkundige dich genau beim Doc!
Gruß Kisrett!