will kein brei, lässt sich nix mit löffel geben - 10 monate, was tun?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von aurice 09.11.10 - 13:41 Uhr

ach wie ätzend, meine kleine will ganz schnell groß werden und will keinen brei mehr essen. und auch große stücke auf nem löffel will sie nicht.

ich kann sie praktisch nur noch mit der hand füttern! das ist ja eigentlich nicht sinn der sache oder? aber gut, anders gehts leider net...

also was kann ich ihr zum frühstück geben (außer brot) was man ihr mit der hand füttern kann? banane kriegt sie schon nachmittags und brot ja abends, mittags kriegt sie kartoffeln, blumenkohl, möhren...

wie kann ich ihr fleisch geben, sie hat "erst" 8 zähne vorne?

bin total überfordet, weil sie von heute auf morgen keinen brei mehr mag:-(auch nicht aus der flasche..

von daher danke ich für tips!

Beitrag von love16072005 09.11.10 - 13:49 Uhr

Huhu!

Richtig weiterhelfen kann ich dir nicht, da Mona weder Brei noch Fingerfood richtig isst.

Allerdings bin ich seit zwei Wochen im Baby Led Weaning Club unterwegs. Unter "Forum" kannst du Beiträge finden, wo Mamis kleine Gehacktesröllchen für ihre Kinder machen. Das bietet sich wohl gut als Fingerfood an.

Lieben Gruß

Love

Beitrag von miau2 09.11.10 - 13:57 Uhr

Hi,
also, Brei aus der Flasche ist die schlechteste Lösung überhaupt. Das solltest du weglassen.

Lass sie selbst essen! Stell ihr - es gibt Schälchen, die sich mit Saugnapf drunter am Tisch befestigen lassen - das Essen hin, drück ihr einen Löffel oder eine stumpfe (Baby-)Gabel in die Hand und lass sie herumexperimentieren.

Lass sie dich füttern, und sie selbst wird sich wohl auch bedienen. Natürlich gibts anfangs eine Schweinerei, das gehört dazu. Aber es ist definitiv kein Gesetz, dass Babys Brei essen MÜSSEN.

Weichgekochtes Gemüse, Kartoffeln, Nudeln geht problemlos auch ohne Zähne. Als Fleisch ist (Rinder-)Hackfleisch auch für (fast) zahnlose Kinder geeignet.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von aurice 09.11.10 - 14:19 Uhr

ja sie darf ja auch selber essen, aber sie wird doch davon nicht satt oder?
wenn ich die breimenge vergleiche mit dem was sie an festem zu sich nimmt , so war das mit brei viel mehr...

Beitrag von karimba 09.11.10 - 14:41 Uhr

Das haben wir auch festgstellt.Aber solange sie z.B. nachts durchschläft mache ich mir keine Gedanken, daß sie nicht satt wird.

Beitrag von tragemama 09.11.10 - 14:45 Uhr

Das ist einer der VORTEILE, wenn die Kinder selbst essen - sie bestimmen selbst, wann sie satt sind und bekommen nicht in Rekordgeschwindigkeit den Brei reingeschoben.

Beitrag von miau2 09.11.10 - 17:00 Uhr

#pro

Danke!

Beitrag von lea9 09.11.10 - 13:59 Uhr

Mein Sohn ist schon immer keinen Brei sondern richtiges Essen. Mach dir keine Sorgen, die kriegen alles klein. Birne, Banane, Brot, Brötchen (mit Butter und Marmelade oder nur Butter oder trocken), Wiener (Haut abmachen), alles mögliche Obst und Gemüse, Gurken geschält, Joghurt (selber löffeln).... Ich geb alles außer Nüsse und Honig. Du kannst auch Fleischstücke geben, die lutschen sie ab. Was sie nicht runterkriegt, spuckt sie wieder aus. Ist total easy. Gib ihr einfach alles in die Hand, ich leg immer was auf sein Tischchen und lass ihn in Ruhe essen, er sagt dann, wenn er was anderes oder mehr will. Zeigt halt drauf und macht Krach, wenns nicht schnell genug geht.

Beitrag von karimba 09.11.10 - 14:19 Uhr

Hallo,
Fleisch ist kein Problem. Einfach ganz klein schneiden und unterheben.
Ab und an bekommt unsere Maus auch mal ein Wiener.Sie liebt das und mit den acht Zähnen knackt das schön.
Eine Apfel oder Birnenspalte ist auch kein Problem. Der Renner falls es unterwegs zu lange dauert: Rosinenbrötchen. Da beißt sie sogar richtig ab. Macht keine Sauerei im Wagen;-)

LG

Beitrag von tragemama 09.11.10 - 14:44 Uhr

Wieso ist das denn ätzend, ist doch toll?! Christina hat noch nie Brei oder vom Löffel essen müssen, sie isst Fingerfood, seit sie Beikost bekommt (also seit sie sieben Monate alt ist).

Christina isst so ziemlich alles und hat nur 4 Zähne, morgens Brot mit Aufstrich, zwischendurch Banane, weiche Birne, halbierte Blaubeeren, mittags Nudeln, nachmittags Dinkelstangen, abends Brotzeit oder nochmal warm (gerne Hühnchenfleisch).

Man muss ein Kind nicht füttern, die können das ganz gut alleine - wenn man sie denn lässt....

Andrea

Beitrag von aurice 09.11.10 - 15:03 Uhr

ja es stimmt schon, eigentlich ist das toll, aber wenn man so von einen moment auf den nächsten davon "überumpelt" wird...

welchen aufstrich nimmst du denn? ich finde es schwierig für babys weil in den "normalen" sachen lauter sachen drinstecken, die ich unheimlich finde.

emulgatoren und so lauter chemisch klingende inhaltsstoffe finde ich sind nix für babys....

Beitrag von tragemama 09.11.10 - 19:10 Uhr

Butter, Frischkäse, Marmelade...

Beitrag von aurice 09.11.10 - 20:26 Uhr

butter ok
frischkäse ist salz drin, aber das brauchen die bestimmt bald

aber in marmelade ist doch zucker drin...das ist doch nicht gut für babys...

Beitrag von tragemama 10.11.10 - 08:52 Uhr

Sei nicht heiliger als der Papst. Klar ist da Zucker drin, aber im Höchstfall schmiert man ein paar Gramm aufs Brot, oder? Da ist in jedem Stück Obst mindestens genau so viel drin...

Andrea

Beitrag von nana13 09.11.10 - 18:09 Uhr

Hallo,


meine beiden kinder haben nie brei gegessen, gut bei der neela haben wir es gar nicht so lange versucht.
aber da sie von anfang an immer nur selber essen wollte und nicht mit dem löfel haben wir ihr sehr schnell auf fingerfood umgestellt.

lukas hat brei immer verweigert und nach 4 monate versuch sind wir zu fingerfood umgestigen.

also neela hat noch eine zähne und ist fast 7 monate alt.
sie isst fast jedes gemüse das weich gekocht ist, aber vorsicht schau was sie verträgt, brokoli, zuccini, karotten, kartoffel, fenchel, kohleraben, gurken,tomaten,blumekohl...
käse,ei,brot, teigwaren, polenta...

früchte isst sie auch bananen nicht sogeren, äpfel getrocknete apfelringe liebt sie, mandrinen eben so, einfach vorsichtig nicht zu viel einfach den popo beobachten wegen der säure.
bei den mandrinenschnitze eifach eine ecke abbeisen und geben werden ausgelutscht. sogar orangen mag sie

natürlich kanst du auch fisch geben achte einfach auf gräten, und auch fleisch, du kanst ihr ja auch etwas aufs brot streichen käse oder so, aufschnitt,wen sie mag ,hänchen wen es zart gekocht wurde finde ich gut zum ersten mal geben

evt mag sie ja joghurt, da gibts auch schafjoghurt wen du keine kuh milch geben möchtetst

eigentlich kanst du ja schon alles geben, las sie mal selber essen, natürlich braucht das viel geduld und danach ist putzen angesagt,a ber den kleinen macht das riesen spass.

entweder lass die nahrung so gross das sie die sachen gut in die faust nehmen kan oder schneide es ganz klein.

wir haben bei beiden kinder sehr gute erfahrung damit gemacht

lg nana
lg nana