CBM und Folioschau

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von pau81 09.11.10 - 13:56 Uhr

Hallo,

hab gestern schonmal gepostet aber das Thema läßt mir keine Ruhe....

Benützte diesen Zyklus das erste Mal den CBM. Hab ab dem 6. Zyklustag Tests gemacht und am 12. und 13. Zyklustag zeigte der CBM drei Balken und ein Ei.
Am 13. Zyklustag war ich aber auch bei meiner FA zur Folioschau und die sagte mir das der ES schon vorbei ist und wahrscheinlich so am 10. oder 11. Zyklustag stattgefunden hat. Sie hat freie Flüssigkeit vor der Gebärmutter gesehen.

Was haltet ihr davon? Warum stimmt der CBM nicht?

pau81

Beitrag von majleen 09.11.10 - 13:59 Uhr

Bei mir stimmt der immer. Allerdings ist mein ES beim 1. ES Symbol. Wenn sie die Flüssigkeit noch gesehen hat, dann kann der ES auch gerade erst gewesen sein.

Beitrag von pau81 09.11.10 - 14:02 Uhr

An das hab ich auch schon gedacht...war um 13.30 beim FA und den CBM hab ich um 5 Uhr abgemacht und auch getestet. Aber die FA meinte das der ES mind. einen Tag her ist. Aber irgendwie kann das doch nicht sein das der CBM nicht stimmt.

Andererseits zeigt der CBM ja nur einen Hormonanstieg an, ob das Ei wirklich springt sieht man ja nicht....

pau81

Beitrag von majleen 09.11.10 - 14:04 Uhr

Ich vergleiche immer den CBM mit meiner Tempi und das paßt schon mal zusammen. War jetzt schon ein paar mal beim Zyklusmonitoring und es hat immer zusammen gepaßt. Habt ihr denn Bienchen gesetzt?

Beitrag von pau81 09.11.10 - 14:10 Uhr

Bienchen haben wir gesetzt aber leider nur am Samstag und am Sonntag und ich glaub das reicht nicht. Was heißt Zyklusmonitoring? Meinst du auch den Ultraschall beim FA?

Wievielter ÜZ seit ihr?

Beitrag von majleen 09.11.10 - 14:13 Uhr

Wenn dein ES gestern oder am Sonntag war, dann reicht es auf jeden Fall.

Wir sind im 25ÜZ und in einer KiWuPraxis

Zyklusmonitoring nennt ist, wenn man zur Bestimmung des ES und Folligröße ein paar US macht. Bei mir waren es in jedem Zyklus nicht mehr wie 3, da ich ja genau weiß, wann mein ES ist.

Beitrag von majleen 09.11.10 - 14:14 Uhr

Außerdem wurde auch immer ein BT gemacht, um zu sehen, ob der ES war

Beitrag von pau81 09.11.10 - 14:17 Uhr

Was heißt BT? Bluttest? was macht man da für Werte?

Beitrag von majleen 09.11.10 - 14:19 Uhr

BT ist Bluttest, ja.

LH
FSH
E2 (Estradiol)
Progesteron

Beitrag von pau81 09.11.10 - 14:22 Uhr

Danke, sprech ich meine FA mal drauf an. Aber die meint immer ein Jahr warten ist ganz normal. Aber ich will nicht ein Jahr verschwenden um dann festzustellen das irgendetwas nicht stimmt.

pau81

Beitrag von majleen 09.11.10 - 14:30 Uhr

Aber er hat recht. Bei uns wurde auch erst Ende des 1. Jahres was untersucht. Einfach mal locker lassen ist sicher leichter gesagt, als getan, aber glaub mir, man kann es mit den Untersuchungen auch übertreiben. Wer soll das denn alles finanzieren? Unser Gesundheitssystem ist doch eh schon so angeschlagen.

Wünsch dir viel Glück, aber viel mehr noch Gelassenheit und Ausdauer #blume

Beitrag von pau81 09.11.10 - 14:33 Uhr

Danke, kann ich echt gebrauchen.
Aber unser Gesundheitssystem mußt du dir keine Gedanken machen, muß die Untersuchungen ja immer selber bezahlen.

pau81

Beitrag von majleen 09.11.10 - 14:35 Uhr

Na dann würd ich vielleicht langsam mal anfangen. Aber keinen Stress. #winke