Ich weiß nicht mehr weiter!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von prinzessin6684 09.11.10 - 14:02 Uhr

hallo mädels,

ich weiß einfach nicht mehr weiter.ich bin mit meinem partner seit über 2 1/2 jahren zusammen und wir haben eine tochter von 14 monaten.wir haben in der zeit seit dem wir zusammen sind schon einiges zusammen durch gemacht,vorallem die geburt unserer tochter war nicht leicht und hat uns dann auch noch mehr zusammen geschweißt aber seit dem sich mein freund anfang des jahres selbstständig gemacht hat ist nichts mehr wie es mal war.wir haben überhaubt keine beziehung mehr,er ist nur noch am arbeiten und der einzige freie tag ist montag wo wir uns mal mehrere stunden am stück sehen.ich habe ihn damals als koch kennengelernt und da war für mich auch alles nicht so schlimm also da hatten wir auch kein wochenende aber zumindest mehr freie tage und urlaub das gibt es seit dem er selbstständig ist nicht mehr.zur zeit bin ich noch zu hause aber wenn ich ab februar wieder arbeiten gehe was wird da,er hilft ja auch kaum noch im haushalt und lässt alles stehen und liegen und das macht mich dann sauer und dann streiten wir.unsere tochter vermisst ihren vater und wenn er geht fängt sie jedes mal ganz doll an zuweinen.ich habe schon gefragt ob es denn nicht möglich wär jemanden einzustellen aber das geht nicht da fehlt das geld obwohl es gut läuft.ich bin mit meinen nerven am ende auch weil die ganze erziehung von unserer tochter an mir hängen bleibt und ich mir manchmal die frage stelle ob ich alles richtige mache,zudem nimmt mich das alles so mit das ich magenprobleme habe und auch so schlecht schlafe,wenig esse und kopfschmerzen habe.ich weiß einfach nicht mehr weiter wei er mir nicht entgegen kommt.ich habe letztens zu ihm gesagt das wenn wir nicht eine lösung finden er die kneipe verkaufen soll und da sagte er das macht er nicht.

ist ihm etwa die kneipe wichtiger als unsere tochter und beziehung????er sagt er macht das für uns damit es uns gut geht oder wir es mal gut haben sollen aber im moment geht es mir nur schlecht.

ich musste mir einfach mal meinen ummer von der seele schreiben.

lg prinzessin6684

Beitrag von redrose123 09.11.10 - 14:11 Uhr

Da es ja noch am Anfang ist ist es oftmals so das man mehr Buckeln muss, er ist nun chef und will euch was bieten, aber klar er kann alles hinwerfen und dann habt Ihr nicht mehr den Standart, aber dafür Zeit und er ist dann eventuell auch noch unzufrieden, wart doch mal ab was passiert und irgendwann kann er jemanden Einstellen...

Beitrag von lichtchen67 09.11.10 - 14:11 Uhr

Und die Entscheidung, sich mit einer Kneipe selbständig zu machen, habt ihr die zusammen getroffen? Da wart ihr doch offensichtlich schon eine Familie oder nicht?

Die Kneipe ist ihm vielleicht nicht wichtiger, aber sein Beruf? euer Geld?

wenn sich jemand selbständig macht, sind das immer anfangs harte und schwere Zeit, das weiß man doch aber und überlegt, ob man das zusammen wuppen kann - dann heißt es eine zeitlang mal Arschbacken zusammenkneifen und da durch. In der Zeit regelst Du eben zu Hause alles alleine, du bist grad nicht berufstätig und hast ein Kind, das sollte doch zu schaffen sein...

Es kommen sicher auch wieder bessere Zeiten.

Lichtchen

Beitrag von prinzessin6684 09.11.10 - 14:23 Uhr

ja sicher haben wir vorher darüber gesprochen und ich habe auch gesagt das ich hinter ihm stehe und das mache ich auch aber ich kann nicht mehr
vieleicht bin ich auch selber grad mit mir unzufrieden ich weiß es nicht aber so wie es jetzt ist bin ich unglücklich und ich kneife immer noch die arschbacken zusammen weil es weiter gehen muss und ich kämpfen will aber im moment bin ich einfach nur noch fertig und am heulen.wir haben kein anderes thema mehr als kneipe selbst als wir 2 tage kurzurlaub gemacht haben.....

Beitrag von redrose123 09.11.10 - 14:27 Uhr

Ist ja klar das Ihn das beschäftigt und das es einfach ist hat keiner gesagt, das wird sicher besser und vieleicht brauchst du einfach auch mal abwechslung ;-)

Beitrag von bensu1 09.11.10 - 16:39 Uhr

hallo,

ich verstehe sowohl dich als auch deinen mann.

selbstständigkeit ist gerade am anfang sehr zeitaufwändig (ich kann ein lied davon singen. #augen). die ersten monate bis jahre sind zäh, aber es wird besser.

was du jetzt brauchst, ist unterstützung, auch klar. du solltest dir ein netzwerk aufbauen (aus familienmitgliedern und freunden, müttern und kindern aus dem krabbelkurs, etc. etc.) und auch mal durchschnaufen können. enorm wichtig ist, dass du auch spass hast, weniger wichtig ist, dass dein mann momentan daran beteiligt ist.
soll heissen, dass du ihn nicht unbedingt in die "pflicht" nehmen solltest, da die fronten zur zeit eher verhärtet sind.

lg
karin

Beitrag von pumukel75 09.11.10 - 17:51 Uhr

Mal ganz ehrlich...was hast du gedacht? Eine eigene Kneipe okay, gleiche Arbeitszeit wie als Angestellter, keine Sorgen, alles schick und schön ? Das einem die gebratenen Tauben in den Mund fliegen ?
Dein Mann nen bisschen Kneipe, nen bisschen Kinderbespasser, nen bisschen Hausmann und Ehefrau Versteher spielt?
Was haste gedacht?, das du ihm ne Woche oder nen Monat den Rücken freihalten müsst?

Du bist irgendwie sehr naiv...

Selbstständigkeit ist ein etwas anderes Level als "nur" angestellt.
Wenn das ganze gut und solide, gewinnbringend läuft...und das kann eine ganze Weile dauern, kann man sich eventuell überlegen jemanden einzustellen, aber erst dann.

Bei uns ist es so, das wir beide unabhängig voneinander Selbstständig sind. Mein Mann macht das immer noch alleine, ich habe inzwischen 3 Angestellte.

Sicherlich ist das nicht immer einfach aber darüber sollte man sich vorher klar sein und nicht kurz danach anfangen zu jammern.