Ist es schlimm wenn ich kein Eisen nehme?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von die-caro 09.11.10 - 14:04 Uhr

Hallo Mädels #winke

Ich habe letzte Woche Mittwoch von meiner FÄ Eisentabletten verschrieben bekommen.

Habe diese auch dann gleich genommen am Donnerstag, aber mir wird davon so schlecht das ich mich sogar übergeben muss :-[

Nun nehme ich sie nicht mehr. Kann da denn was passieren?

Liebe Grüße

Caro + Paul im Bauch #verliebt (38.ssw)

Beitrag von mama-von-marie 09.11.10 - 14:05 Uhr

keine Ahnung ob was passieren kann.

Mein Wert ist auch viel zu niedrig und die Tabletten sind bei mir
die Brechgarantie schlechthin.

Versuchs doch mit Rotbäckchen-Saft, Rote Beete, rote Früchte etc.

LG

Beitrag von dark-kitty 09.11.10 - 14:07 Uhr

Ich vermute mal, dass sie dir das verschrieben hat, weil dein Eisenwert im Blut zu niedrig ist. Wenn du die Tabletten nicht verträgst, gleiche es doch einfach durch eisenhaltige Nahrung aus: Spinat, Fleisch, etc. Geht auch. Hast ja nicht mehr so lange... ;-)

Beitrag von bobb 09.11.10 - 14:13 Uhr

Spinat bringt nichts.Ist Eisen drin,aber wird vom Körper nicht ausreichend aufgenommen...

Beitrag von sweetstarlet 09.11.10 - 14:09 Uhr

huhu,

ich hab meine auch abgesetz u besprech des mein nächsten termin mit Fa hab davon auch übelkeit u bauchweh bekommen.

da du am ende der ss schon bist würds net wild sein

Beitrag von gabisteinbach 09.11.10 - 14:09 Uhr

Hallo... dann versuch Dich eisenreich zu ernähren. Johannisbeersaft, roter Traubensaft, Fleisch, Amaranthmüsli, grünes Gemüse, Getreide und kombinier zu allem Vitamin C, also ein bißchen Saft zum Gemüse, einen Apfel ins Müsli. Meide Kaffee und schwarzen Tee.
Kräuterblutsaft oder -dragees aus dem Reformhaus oder der Apotheke sind gut verträglich.
Es kommt natürlich auf den Wert an. Bei einem sehr niedrigeni wert wirst Du um die Tabl wahrscheinlich nicht rumkommen.- Wurde denn auch der Eisenspeicherwert gemessen? Der hat auch eine hohe Aussagekraft, weil manchmal der HB nur durch Verdünnung sinkt.
Alles Liebe
Gabi (Hebamme)

Beitrag von majleen 09.11.10 - 14:11 Uhr

Ich vertrage den Eisensaft aus dem Reformhaus sehr gut.

Beitrag von liliefee85 09.11.10 - 14:14 Uhr

Das Problem hatte ich auch .
Hab mir dann die von Floradix in der Apo gekauft und nehm einfach 2 beim essen dann gehts super .
Kein Erbrechen und keine Übelkeit weil sie nicht ganz so stark sind wie die vom FA :-D
Und sie helfen auch gut ...............


Anne mit Bauchpaul :-D (31ssw )

Beitrag von bobb 09.11.10 - 14:15 Uhr

Ich würd mit der Ärztin sprechen.Wenn sie es schon aufschreibt,ist der Wert vermutlich schon recht niedrig,was Du leider nicht schreibst.Ansonsten gibt es andere Tabletten,Kräuterblut,viele Ernährungstips hast Du schon bekommen. Wenn der Wert aber zu niedrig ist,dann würd ich sie nicht einfach absetzen,da Du bei der Geburt auch noch Blut verlieren wirst.

Beitrag von nadja.1304 09.11.10 - 14:18 Uhr

Probier doch Kräuterblut. Schmeckt aber ziemlich bescheiden. Hast du die Tablette auf nüchternen Magen genommen? Das ist nicht gut, lieber mittags nach nem deftigen Essen. Ansonsten ist das Eisen schon wichtig, wenn du es verschrieben kriegst. Es ist für die Bildung der roten Blutkörperchen notwendig, und die sind für den Sauerstofftransport im Blut da.

LG Nadja

Beitrag von night72 09.11.10 - 14:51 Uhr

Meine Fä hat mir auch welche verschrieben , aber ich bekomme solche Verstopfung von dem scheiß Zeug das ich die einfach abgesetzt habe, meine sind auf 105 mg dosiert, ich rief sie auch an und beichtet ihr das sie meinte nehmen sie eine halbe..mache ich und versuche es gleichzeitig mit essen auszugleichen, diese hier sind sehr Eisenhaltig , Fleisch ( hühnerfleisch hat weniger) Fisch, Rote Früchte, Hülsenfrüchte, der trick an der Sache ist: man soll ein Glas o-Sat vorher trinken so wird das Eisen im Körper besser aufgenommen:

http://www.beepworld.de/members/morbus-osler-selbsthilfeev/berdieresorption.htm

http://www.eisen-netzwerk.de/ernaehrung/senioren.php?cat=erna

schau dort mal vielleicht hilft es dir einwenig.

Michaela ssw 34

Beitrag von uvd 09.11.10 - 15:03 Uhr

nein, ist überhaupt nicht schlimm, ganz im gegenteil.
man braucht in der schwangerschaft überhaupt nichts zusätzliches einzunehmen, weder eisen noch magnesium. es sei denn, man hätte einen nachgewiesenen mangel.


die meisten ärzte machen den fehler, die werte von schwangeren mit unschwangeren referenzwerten zu vergleichen. unschwanger sollte der hb-wert zwischen 12 und 14 liegen, in der schwangerschaft sollte er dagegen um 2-3 punkte unter den ausgangswert sinken (http://www.diavant.at/diavant/CMSFront.html%3Bjsessionid=F477D3187DA6DBD78642BE93395EE4F8?pgid=1,10017,10030,1) und nicht künstlich hoch gehalten werden. ein HB-wert im letzten schwangerschaftsdrittel zwischen 10 und 11 gilt als ideal.

solche werte sind also NICHT behandlungsbedürftig und brauchen keinerlei künstliche eisenzufuhr. im gegenteil!
durch das sinken verbessern sich die fließeigenschaften des blutes, die nährstoffversorgung des kindes optimiert sich, die plazenta kann hervorragend arbeiten.
greift man da künstlich ein, kann das nachteilige folgen haben.


Hb: Der Hämoglobingehalt in den roten Blutkörperchen ist ein indirekter Hinweis auf den Eisengehalt des Blutes. Das Blut verdünnt sich während der Schwangerschaft - die Plazenta braucht zu ihrer optimalen Durchblutung möglichst dünnflüssiges Blut. Die Anzahl der roten Blutkörperchen bleibt dagegen konstant. Infolge dessen nimmt der Hb-Wert ab. Ein gewisses Absinken ist - vor allem gegen Ende der Schwangerschaft - ganz normal. Ideal ist aber, wenn der Hämoglobingehalt nicht unter 10,5 g/% absinkt.

Quelle: http://www.kinder-stadt.de/index.html?kat=%2Fschwangerschaft.html%3Fid%3D2%26unterkat%3D0%26tabname2%3Dks_schwangerschaft

http://www.wir-sind-schwanger.de/lexikon/e/eisenwert.php

http://www.geburtshilfe.usz.ch/NR/rdonlyres/EE849BD1-7B4B-4835-B0A6-6F75D6CEB063/0/benc_1.pdf

Diese Werte werden auch als optimal von den Gestose-Frauen empfohlen. http://www.gestose-frauen.de

ein zu hoher HB-wert ist sogar schädlich und gefährlich:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,105074,00.html

eisenüberdosierung verursacht verstopfung, stuhlverfärbung, übelkeit. bitte unbedingt weniger nehmen, am besten ganz weglassen!

anzeichen für einen echten eisenmangel sind z.b. rissige mundwinkel.