SCHEIDUNG?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von leriya 09.11.10 - 14:19 Uhr

Hallo Ihr lieben

ich bin seit ca.3 jahren mit meienr frau zusammen und seit 2 jahren und paar monaten verheiratet.es ging bei uns recht schnell aber wir wollten es,waren glücklich.Unser Sohn ist nun 2 Jahre alt.Sie sagt sie hat jetzt keine Gefühl mehr für mich,wobei ich gestehen muss dass meine Gefühle für sie auch nicht mehr die sind wie sie waren.Ich habe vie nachgedacht und vie geredet.

für mich ist es klar.ES GIBT NUR EINE EINZIGE WAHRE LIEBE

in dem Falle ist es zwischen MUTTER & KIND!!!

ich finde es jedoch normal dass die gefühle weggehen,da man sich kaum sieht.ich bin jedentag arbeiten ( ausser heute ) und sie ist nur zu hause.sie ist aber mal zum sport,ich mache die wohnung sauber,sorge dafür das geld da ist,das beide glücklich sind,das der KS voll ist und und und.

Wie kann sowas nur passieren mir sowas zu sagen?Gibt es denn ne Chance?

Sie sagte sie kann sich mit mir keine Zukunft mehr vorstellen,ich denke mal wenn ich ihr eine zukunft zeige,dann klappt es mit uns wieder xD

jedenfall,weiss ich nicht was ich machen soll.ich finde sie spinnt

sie ist bereit für eine eheberatung,aber geht mit der einstellung rein,dass sich nichts ändern wird...helft mir =(((

Beitrag von simone_2403 09.11.10 - 14:37 Uhr

Hallo

Ih seid in der Alltagsfall gepaart mit Gleichgültigkeit und Resignation,deshalb auch ihre Haltung,das eine Eheberatung nichts bringt.

Ich finde den Ansatz aber gut,das sie sich grundsätzlich bereit erklärt dort hin zu gehen.Ein Zeichen,wenn auch ein kleines,das es ihr scheinbar doch nich so egal ist.

Helfen kann dir keiner,am allerwenigsten jemand von uns,denn wenn es tatsächlich so ist das die Gefühle weg sind und nicht nur "verschüttet" dann hat der Meister wohl seinen letzten Keks gebacken,auch wenns hart ist.

Warte die Beratung ab.

Alles Gute

lg

Beitrag von redrose123 09.11.10 - 14:44 Uhr

In Trennung hast du doch schon gefragt, Cp sind nicht erlaubt #aha

Beitrag von lichtchen67 09.11.10 - 14:52 Uhr

> in dem Falle ist es zwischen MUTTER & KIND!!! <

Wie alt bist Du, 12?

und wer soll dir helfen, wenn Deine Frau Dich nicht mehr liebt? Es ist nicht normal, dass Gefühle in einer Partnerschaft vergehen. Sie verändern sich, aber verschwinden nicht. und wenn sie verschwinden, sollte man dann auch mit verschwinden.

und was für ein weibliches Profil nutzt Du da überhaupt #kratz? Oder geht es um eine gleichgeschlechtliche Ehe? Wobei egal, auch da wäre es nicht anders.

Lichtchen

Beitrag von redrose123 09.11.10 - 15:04 Uhr

Vieleicht das von seiner Frau? Hat spioniert und meinte gleich auch mla ne Frage zu stellen #schein

Beitrag von simone_2403 09.11.10 - 15:33 Uhr

Aubacke....dann gibts aber haue wenn sie sich einloggt und unter ihren Beiträgen zufällig den Thread hier findet #rofl#schein

Beitrag von redrose123 10.11.10 - 09:46 Uhr

Naja aufregen würd ich mich nur wenn ich noch gefühle hätte, dann ist das hier ein richtiger Hieb in die Nieren.....Ich denke da wirds noch Gesprächstoff geben:-P

Beitrag von sumalie72 09.11.10 - 19:02 Uhr

"Ich finde sie spinnt" - dieser Satz sagt schon alles.

Wenn du deine Frau genau so respektlos behandelt wie du ueber sie schreibst, dann wundert es mich ueberhaupt nicht dass sie dich nicht mehr liebt, und dass sie sich von dir trennen will.

Wenn mein Mann so ueber mich schreiben wuerde, wuerde ich ihn vor die Tuer setzen.

Heike

Beitrag von grundlosdiver 10.11.10 - 08:24 Uhr

Ich finde nicht normal, dass die Gefühle weggehen!!!
Bei meinem Mann und mir ging auch alles recht schnell- wir waren kaum 1 Jahr zusammen, da war ich schon schwanger- nun sind wir 4 Jahre zusammen, 2 davon verheiratet, das 2.Kind ist unterwegs... und wir lieben uns nach wie vor!!! Natürlich verändern sich Gefühle, aber eher von Verliebtheit in tieferes Vertrauen etc. Dass eine Mutter ihr Kind liebt und dass dieses hin und wieder an 1.Stelle steht, ist ja wohl logisch!! Wir hatten auch unsere Krisenmomente, aber zu reden und diese gemeinsam zu überstehen, zusammenzuhalten auch in schwierigeren Zeiten des Lebens schweißt doch eher zusammen! Und das hat man sich mal versprochen!!! Dazu gehört auch Offenheit und Respekt füreinander!
Vielleicht solltet ihr mal ausführlich reden?!?
Wie lange ist Deine Frau zu Hause? Vielleicht ist sie frustriert/ ihr fehlt was?!?
Ich finde es blöd wegen solch "Kinderkram" sofort auseinanderzurennen, zumal ein Kind da ist!!! Bevor man Scheidung erwägt, sollte man an seinen Problemen arbeiten!!!

Beitrag von liz 10.11.10 - 12:15 Uhr

Hallo!

Dem kann ich nur zustimmen. Auch bei uns ging alles schnell. Wir kamen im Juli 05 zusammen, im November bin ich zu ihm gezogen, im Dezember war ich schwanger. Im Aug. 06 kam unser Sohn zur Welt, im Mai 08 unsere Tochter. Seit Juli 10 sind wir verheiratet und meine Gefühle sind auch nach diesen 5 Jahren immer noch stark.

Es kommt ein gewisser Alltag rein und Routine. Aber das ist es was ich normal finde. Wichtig ist doch was man draus macht. Und ich glaube einfach, dass wir da für uns auf dem richtigen Weg sind.

lg liz