Kurz vor der Prüfung wird mir alles zuviel

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von himmelblau85 09.11.10 - 14:24 Uhr

Will einfach mal meinen Frust runter schreiben.

Ende diesen Monats habe ich meine schritftliche Prüfung. Die Umschulung neigt sich so langsam dem Ende. In der Schule ist für mich alles nur noch am "nerven". In der Klasse ist eine extreme Lautstärke und ich könnte dadurch jedem an die gurgel. Habe angst den Schulstoff nicht zu schaffen. Bekomme mich einfach nicht zum lernen, da ich nur mein Baby im Kopf habe. Habe so langsam das Gefühl es überfordert mich. Eigentlich verlangt mein Körper nach Ruhe usw, doch diese bekommt er derzeit nicht. Leider rege ich mich auch ständig in der Schule auf, was mich auch belastet. Der Stress schadet meiner Prinzessin, das weiß ich. Ich kann es leider nicht verhindern das ich mich schnell aufrege.
Ich weiß nicht wie ich das ganze bis Ende Januar überstehen soll.
Würde gerne richtig arbeiten anstatt ständig meinen Kopf anzustrengen. Habe nicht gedacht das mich das alles so schafft. Ab mitte Januar habe ich endlich Mutterschutz, allerdings bin ich da auch noch halbwegs in der Schule. Genieße meine Schwangerschaft nicht so wie ich es gerne würde. Hoffentlich geht alles gut aus...

Beitrag von jora-jolanda 09.11.10 - 14:45 Uhr

Hallo Du,

ich bin gerade in einer ähnlichen Situation wie Du.
Eigentlich wollte ich das Semester durchziehen, aber mein Kleiner hat mir seit gestern einen Strich durch die Rechnung gemacht; ich liege flach aufgrund von frühzeitigen Wehen und verkürzten Gebärmutterhals #schmoll
Mein Freund fragte mich gestern treffend, als ich so traurig war, dass ich mein Studium jetzt schon unterbrechen muss, ob es wichtiger ist ein gesundes Kind zu bekommen, oder Pläne einzuhalten....Denk' mal drüber nach.
Ich habe mich für das Kind entschieden und sch**** jetzt auf das halbe Jahr, das ich dann hinten ranhängen muss. Eine Schwangerschaft ist ein Ausnahmezustand und ich verstehe gar nicht, warum man diese festen Ansprüche an sich hat, trotzdem alles schaffen zu müssen. Natürlich gibt es Frauen, die das können. Die haben noch Kinder um die sie sich kümmern, einen Haushalt den sie schmeißen, oder gehen 8 Stunden arbeiten. Aber das kann halt nicht jede...also ich kann es zumindestens nicht.

Wenn Du die Möglichkeit hast, die Umschulung zu unterbrechen, würde ich es an deiner Stelle tun.

Ich wünsche Dir und Deiner Maus alles Gute!!


#liebdrueck Jora (27+0)

Beitrag von siena2005 09.11.10 - 14:59 Uhr

Hallo,
geht mir derzeit auch so. Ich habe nur noch 4 Wochen bis zum Abschlussexamen und ich bin so demotiviert, dass es schon nicht mehr schoen ist. Ich habe auch das Gefuehl dass mir derzeit das Lernen super schwer faellt und mir zuviel ist. Gut derzeit bin ich auch noch krank mit ner Nasennebenhoehlenentzuendung. Das einzige was mirch derzeit nach vorne blicken laesst, dass ich weiss es sind nur noch 4 Wochen und dann bin ich fertig mit studieren und kann mich auf unser Baby freuen und konzentrieren. Ich hoffe das ich noch ein paar Tage mit meiner Tochter verbringen kann bevor das Baby kommt.
Derzeit hilft nur eines Augen zu und durch. Ist bald geschafft. #huepf

LG
Claudia

Beitrag von himmelblau85 09.11.10 - 17:59 Uhr

Wenn ich die Möglichkeit hätte würde ich aufhören, ich habe diese Option aber nicht. Wenn ich jetzt aufhöre darf ich in einem halben Jahr am Prüfungstag in die Schule kommen und meine Prüfung ablegen, das wars. Wenn ich dann durchknall bin ich selber schuld und fast 2 Jahre Umschulung waren für die Tonne. Geht also mit dem Unterbrechen nicht.

Mit der kleinen ist bisher alles super. Der Mutterkuchen ist so wie er sein soll, sie wächst normal usw usw. Es ist halt nur der Stress, dazu sagt meine Ärztin das es nicht ganz so schlimm ist.

Beruhigt mich zu hören das ich nicht alleine mit sowas bin und das es anderen auch so schwer fällt. Denke schon manchmal bin schwanger und nicht krank und stell mich an.

Meine Umschulung ist leider erst am 28.1.2011 beendet. Also lange nach meinem Mutterschutz. Schonfrist habe ich nicht wirklich. Wenn die Umschulung zu hause ist muss ich mich erst mal um all die anderen Dinge kümmern. Muss mich ja z.b. beim Amt arbeitslos melden. Da ich auch keinen richtigen Mutterschutz habe und mir keine Elternzeit/Elterngeld zusteht werde ich auch sofort Hartz vier Empfängerin. Wird ab nächstem Jahr alles noch schwieriger:-(

Beitrag von jora-jolanda 09.11.10 - 20:13 Uhr

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen!!
Wenn Du das alles packst, kannst Du wirklich stolz sein auf Dich #liebdrueck

Beitrag von himmelblau85 10.11.10 - 11:02 Uhr

;-)Danke dir. Werde ich schon irgendwie, mir bleibt ja nicht viel anderes übrig