Kann mir mal jemand erklären, was das "Ferbern" bedeutet?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sisi1976 09.11.10 - 14:30 Uhr

Hallo!

Ich lese so oft das Wort "Ferbern"

Ich habe es nie gehört und kann mir nur annähernd denken, was es bedeutet!
Beudeutet es nun, man soll das Kind schreien lassen zum Schlafen oder eben umgekehrt? Kann es aus den unteren Diskussionen nicht richtig erkennen!

(PS: ich lasse mein Kind nicht schreien und begleite es auch in den Schlaf! Aber darum geht es mir jetzt nicht! Ich möchte einfach mal genau diesen Ausdruck erklärt bekommen! Ist das ein bestimmter Dialekt oder ist das ein richtiges Wort?)

Sorry meine Dummheit!

Liebe Grüsse

Beitrag von tragemama 09.11.10 - 14:39 Uhr

Es gibt einen Dr. Ferber, der (mit) an einem veralteten Buch über "Schlaferziehung" (Jedes Kind kann schlafen lernen" beteiligt war und damals propagierte, ein Kind in einem bestimmten Rhythmus schreien zu lassen, zu beruhigen (aber nicht hochzunehmen), wieder schreien lassen und dann den Rhythmus zu verlängern. Dr. Ferber hat sich mittlerweile längst selbst von Buch und Aussagen distanziert. Leider verkauft sich das blöde Ding trotzdem noch gut und viele Eltern informieren sich nicht umfassend.

Andrea

Beitrag von muehlie 09.11.10 - 14:47 Uhr

"Es gibt einen Dr. Ferber, der (mit) an einem veralteten Buch über "Schlaferziehung" (Jedes Kind kann schlafen lernen" beteiligt war"

Quatsch! Dr. Richard Ferber ist Leiter eines Zentrums für Schlafstörungen bei Kindern in einem Bostoner Krankenhaus. Er hat sein eigenes Buch geschrieben und herausgegeben ("Solve Your Child's Sleep Problems").
Mit dem Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" hat er nur insofern zu tun, als dessen Autor, Hartmut Morgenstern, bei Ferber "in die Lehre" gegangen ist.

Beitrag von anom83 09.11.10 - 14:52 Uhr

Naja,

also am wichtigsten ist ja eigentlich, dass er sich selbst schon längst von dem Programm distanziert hat!!!!!

LG Mona

Beitrag von muehlie 09.11.10 - 15:01 Uhr

Er hat sich nicht wirklich distanziert. Er hält nach wie vor an seiner Methode fest, allerdings nicht als Standardprogramm für jedes Kind und vor allem nicht für Babys. Und er ist, was die Durchführung seines Programms angeht, auch nicht mehr so streng.
Was er komplett revidiert hat, ist seine Meinung über das Familienbett. Wo er in der Erstausgabe des Buches noch kategorisch erklärt hat, dass es eine Tatsache sei, dass ein Kind alleine besser schläft, sagt er jetzt, das es völlig in Ordnung ist und keine Probleme für die Entwicklung zur Selbstständigkeit verursacht, wenn das Kind bei den Eltern schläft.

Beitrag von perserkater 09.11.10 - 18:23 Uhr

http://www.ferbern.de/