Sohn nennt den Papa "Mama"

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von katirobi 09.11.10 - 15:15 Uhr

Huhu Mädels,

mein Sohn ist 1,5 Jahre alt und spricht nun ein paar wenige Worte.

Nur nennt er grad seinen Papa "Mama". Zu mir sagt er auch Mama.

Kennt das jemand von euch, ist das normal? Ich denke schon, dass er Papa sagen könnte, hat er auch mal ne kurze Zeit gemacht. Aber jetzt ist der Papa eben auch "Mama".

Vielen Dank, schönen Nachmittag.
Kati.

Beitrag von nadine84 09.11.10 - 15:20 Uhr

Huhu Kati!

Meine Kleine macht das auch, sie wird jetzt 15 Monate.

Ich sage ihr auch immer, dass es Papa heißt, aber ich glaube sie ist einfach zu faul Papa zusagen.

LG Nadine mit Melina #blume

Beitrag von metapher77 09.11.10 - 15:27 Uhr

Keine Panik! Unser Kleiner hat als erstes "Mama" gesagt, aber jetzt hat er "Papa" gelernt und nun ist alles und jeder "Papa" - Papa, ich, unser Hund, der Kassierer beim Discounter, unser Vermieter... Mama scheint er aus seinem Wortschatz gerade gestrichen zu haben... #rofl

Beitrag von nepumuk2009 09.11.10 - 15:33 Uhr

Bei uns sind alle Männer Papa und alle Frauen Mama,
#klatsch ändert sich bestimmt bald

Beitrag von fbl772 09.11.10 - 15:38 Uhr

Liebe Kati,

ich war eine Zeitlang erst Mama, dann war ich eine kurze Zeit "Lampe" und gleichzeitig alle Frauen dieser Welt dafür Mama und alle Männer mit Schnauzer Opa ... will sagen, sie lernen ja erst, was der richtige Ausdruck ist und das lernen sie eben durch ausprobieren, probieren, probieren ... :-)

LG
B

Beitrag von inajk 09.11.10 - 15:46 Uhr

Das ist voellig in Ordnung.
Bloss weil ein Kind ein Wort aussprechen kann, hat es ja nicht automatisch die genaue Bedeutung drauf.
Bei vielen Kindern beginnt Mama in der Bedeutung "ich brauch was" oder "sei bei mir" oder etwas in der Richtung. Bei anderen ist Mama erstmal Frau, Papa Mann.
Bei deinem scheint es das erste zu sein. Nimm es als gutes Zeichen, dass er zum Papa eine hinreichend enge Beziehung hat dass er ihn in diese sorgenden Funktion sieht.
Darum solltet ihr da auch nicht negativ reagieren. In seinem Bedeutungssystem hat er ja recht, und wenn er da jetzt dauernd ein Nein hoert, wird er bloss entmutigt.
Also: Dein Mann sollte ruhig auf das "Mama" hoeren. Aber sich in der Rueckmeldung als Papa benennen. Wenn der Kleine also zu ihm sagt, Mama, Wasser!, dann sollte der Papa ihm das Wasser geben und dabei sagen, ja, der Papa holt dir Wasser. Hier, Wasser von Papa. Irgendwann wird er den Unterschied schnallen und Papa Papa nennen. :-)

(Ich arbeite mit Kindern mit Sprachentwicklungsverzoegerung)

LG
Ina

Beitrag von newlife22 09.11.10 - 19:59 Uhr

hallo
ach mach dir da kein Kopf... das ist nicht schlimm.
Mein Sohn sagt auch zu fremden "Papa"...na und....
Am lustigsten finde ich immer, wenn er zu uns beiden "Mapa" sagt... das passt ja immer ;-)
lg sandra

Beitrag von woelkchen1 09.11.10 - 20:07 Uhr

Das ist sehr normal!

Beitrag von plaume81 09.11.10 - 20:45 Uhr

Hallo,

Zwergi hat bis er 20 Momate alt war zum Papa Mama gesagt.

LG