So hab ich mir mein Leben nicht vorgestellt!!!!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Nix Superfrau 09.11.10 - 15:38 Uhr

Ich bin verheiratet, habe zwei Kinder und bin todunglücklich!!!
Bevor wir Kinder bekamen gab es eine klare Absprache zwischen meinem Mann und mir. Die lautete, das ich auch mit Kindern Karriere machen kann, er würde mir den Rücken freihalten. Zu mir, ich habe studiert, arbeite seit Jahren in einem anerkannten Konzern und bin in der Chefetage angelangt. Mein Mann hat einen normalen 9-5-Job. Aber von Rücken freihalten kann nicht die Rede sein. Der Haushalt bleibt an mir hängen. Sein üblicher Kommentar, habe ich vergessen. Wenn die Kinder mal krank sind, ist es an mir, die Kinderbetreuung zu organisieren. Er bewegt sich keinen mm von seinem Sofa weg. Wenn er Feierabend hat, ist er kaputt.
Wir haben oft Streit deshalb!!!!!!Er sagt, er meint es nicht böse. Er wäre halt schusselig!!! Ich habe gegen seine Vergesslichkeit keine Argumente!!!!Aber bald keine Kraft mehr!!!! Wenn es so weiter geht, bin ich bald am Ende. Ich sitze hier auf Arbeit mit einer fetten Grippe, er legt sich bei der kleinsten Erkältkung schon ins Bett und spielt todkrank. Ich hab keinen Bock mehr!!

Beitrag von kleinemimi 09.11.10 - 15:46 Uhr

Hallo,

wenn beide arbeiten gehen und ich gehe mal davon aus, das Du auch soviel arbeitest wie Dein Mann, sollte man sich die anderen Dinge teilen. Aber er weiss ja das Du bisher alles machst und er mit "seiner Schusselmasche" durchkommt. Also ganz klar, lass ihn seine Sachen liegen, räum das nicht weg, koch nicht für ihn, leg einfach auch mal die Beine hoch, wenn er es durch Gespräche nicht auf die Reihe bekommt. Oder aber es kann natürlich auch sein, das er sich Dir unterlegen fühlt, ich weiss ja nicht wie Du Dich zu Hause gibst, aber hier klang es durch, das Du was viel besseres als er mit seinen 0815 Job ist, das kratzt natürlich am Selbstbewusstsein, da wäre ich als Partner auch sauer und würde bockig reagieren. Ein Miteinander ist angebracht und kein Gegeneinander! Also erstmal am runden Tisch das klären. Männer wollen gebraucht werden, also gib ihm das Gefühl! ;=)

Beitrag von Nix Superfrau 09.11.10 - 15:49 Uhr

Ich bin nichts Besseres als er, aber ich arbeite jeden Tag mindestens vier Stunden mehr, manchmal sogar noch länger, das ist der Preis, den man als Frau für die eigene Karriere zahlt, plus dreckige Socken, einkaufen, kochen, organisieren, putzen und immer schön darauf aufpassen, blos nicht an seinem Selbstwertgefühl zu kratzen, könnte ja wehtun!

Beitrag von kleinemimi 09.11.10 - 16:04 Uhr

Dann mache es so wie ich gesagt habe, lass seine Sachen liegen soll er sich selbst drum kümmern, wenn er nicht mit anpacken will. Aber wie gesagt ein ehrliches Gespräch vorraus!

Aber die Idee mit der Putzfrau ist vielleicht nicht schlecht, wenn Du es Dir leisten kannst, ich meine nur für Dich, das Du mehr Zeit hast, für ihn nicht.

Pass auf das Du Dich nicht aufreibst ein Burnout wäre nicht so gut oder?

LG Mimi

Beitrag von anyca 09.11.10 - 16:00 Uhr

Wenn ihr beide voll arbeitet und Du eine gute Position hast, dann engagiert eine Haushälterin ...

Beitrag von asimbonanga 09.11.10 - 16:07 Uhr

Dazu würde ich auch raten-der Gatte zahlt sicher gerne die Hälfte.

Beitrag von Nix Superfrau 09.11.10 - 16:09 Uhr

Ich hatte auch schon darüber nachgedacht, aber um ehrlich zu sein, ich bin da schwierig. Ich möchte keine fremden Menschen im meinem Haus. Ich habe es bei Bekannte n mit einem Au pair erlebt. Superlieb, total freundlich, am Ende kam der Supergau. Das Au pair hatte eine Minikamera im Schlafzimmer installiert. Ich weiß das ist ein Extremfall, aber mich schüttelt es nur bei dem Gedanken, ein Fremder könnte meine Sachen anpatschen#nanana

Beitrag von asimbonanga 09.11.10 - 16:14 Uhr

Tja ,dann ist dir nicht zu helfen.
Dein Mann hat es nicht mit Hausarbeit und du bist nicht in der Lage zu organisieren bzw. zu delegieren.
Gut 40% der Besser verdienenden in diesem Land bewältigen den Haushalt mit Hilfe einer Reinigungskraft--mit einem Link kann ich leider nicht dienen.

Beitrag von anyca 09.11.10 - 16:16 Uhr

Nun ja, der Haushalt macht sich nicht von allein, Dein Mann hat weder Talent noch Lust und Du hast keine Zeit ... es ist Deine Entscheidung, was das kleinere Übel ist.

Ich meine, selbst wenn Du Dich deswegen scheiden läßt, bleibt der Haushalt immer noch an Dir hängen, wenn Du keine Hilfskraft engagierst ...

Beitrag von josephine2003 09.11.10 - 16:17 Uhr

Ja aber wenn du an deiner Situation nichts ändern willst, warum dann das gejammer? Wenn's dich stört dann hintern hoch - so wie im Job auch. Du kannst nicht jemand anderes ändern, du kannst nur entweder dich selbst oder die Ausganssituation für dich ändern.

Ich kann mich Manavgat's Post ansonsten nur anschließen.

Beitrag von enyerlina 10.11.10 - 20:25 Uhr

Hallo


es wird aber nicht anders gehen , sonst wirst du dich a)irgendwann trennen müssen b) kaputt gehen oder c) keine Kraft für die Arbeit mehr haben d) deine Kinder und Mann drunter leiden.

du kannst dir doch etliche Frauen anschauen, irgendeine wird dir schon passen, es muss doch keine Au Pair sein, sondern eine Haushaltshilfe vielleicht.

lg enyerlina

Beitrag von badguy 09.11.10 - 16:00 Uhr

Spielst du auf der Arbeit auch jedes Spiel mit?

Heißt du Elke und bist meine Schwägerin?

Ach nee, meine Schwägerin ist ja nach jahrelanger Verarsche durch ihren Schmarotzer zusammen geklappt und ein Schatten ihrer selbst.

Beitrag von Nix Superfrau 09.11.10 - 16:05 Uhr

Ntürlich spiele ich auf Arbeit nicht jedes Spiel mit, böser Junge, weil sich Frauen die weichgespült sind auf einem Posten wie dem meinen keine zehn Sek halten würden.
Die Probleme mit fehlender Durchsetzunggsfähigkeit habe ich nur im Privaten.
Ich fühle mich immer wieder auf's Neue ausgetrickst:
Sage ich, du gehst heute einkaufen!- Kommt von ihm: Klar mache ich!- Komme ich nach Hause: Du wolltest doch einkaufen?- Kommt von ihm: Oh, habe ich vergessen, sorry
oder
Sagt er: Ich putze dann heute- Ich komme um zehn Urh abends heim: Du wolltest putzen?!?!?- Er: Hab ich vergessen tut mir Leid!

Ich stehe auch kurz vor dem zusammenklappen.
Kann man mit Ende 30 schon so dement sein????!

Beitrag von wollteauchgrad 09.11.10 - 16:16 Uhr

Hallo,

woltle auch grad hier posten, weil ich mich gestern abend tierisch über meinen MAnn geärgert habe. #aerger

Ich musste abends weg ( Laterne für unser Mäuschen, 11,5 Monate basteln ), er hatte also die Aufgabe des zubettbringens.

Hat er auch gut gemacht, also mit der Kleinen alles super..... aber als ich nach Hause kam ( gg 22 h ) lag er im Bett, weil er so kaputt war.... ist ja auch OK, aber ich war auch nicht aus reinem Vergnügen zum Basteln und auch kaputt..... nur leider war als ich heim kam der Einkauf nicht weggeräumt, die Fläschchen nicht gereinigt, kein Wasser für die NAcht abgekocht, die Spielsachen nicht weggeräumt usw......

ISt das denn zu viel verlangt, kurz KLARSCHIFF zu machen, bevor man schlafen geht ??

Am liebsten hätte ich ihn aus dem Bett geworfen, aber bin doch nicht seine Mutter !
Habe dann alles noch gemacht, und er ist schön liegen geblieben, und hat nicht mal Anstalten gemacht , mir helfen zu wollen.....

war echt sauer... ist das NORMAL ??

Beitrag von josephine2003 09.11.10 - 16:25 Uhr

Du schmeißt ihn nicht aus dem Bett damit er seine Arbeit zu Ende bringt (denn du bist nicht seine Mutter) - räumst aber dann hinter ihm her bzw. hinter ihm auf und wunderst dich wirklich auch noch, dass da keine Anstalten von Hilfe seinerseits kommen?

Ja aber GENAU DAS ist es doch was man bei Muttern erwartet?? Man selbst kann liegen bleiben die Arbeit wird gemacht und wirklich "genötigt" selbst was zu tun wird man auch nicht.

Beitrag von wollteauchgrad 10.11.10 - 14:00 Uhr

Hey,

sorry, bei uns ist es anders..... seine Mutter hätte ihn erstmal zusammengefaltet und sofort aus dem Bett geworfen....."sieh zu, dass du da aufräumst!"

In einer Partnerschaft erwarte ich jedoch etwas anderes.
Da möchte ich meinem Mann nicht sagen müssen, dass er aufräumen muss, bevor er schlafen geht..... das sollte von ihm selbst kommen.
Denn in einer Beziehung sollte es ein Geben u ein NEhmen sein,..... wenn er das nicht von allein einsieht, wird es wohl irgendwann mal Konsequenzen haben.

Das habe ich ihm dann auch gesagt

LG

Beitrag von josephine2003 10.11.10 - 16:09 Uhr

Enschuldige mal aber wenn man seinen Mann gängelt und bemuttert, dann muss man sich nicht wundern wenn er mit dem Hintern liegen bleibt und die Arbeit eben NICHT macht.

Wer will es ihm verübeln? Da war anscheinend zuhause eine Mutter die ganz klar aufgaben verteilt hat und ihn zur Verwantwortung für diese erzogen hat und dann kommt er zu einer Frau die lieber jammert aber den Dreck selbst weg macht.

Deine Reaktionen kann ich in keinster Weise nachvollziehen. Du redest von Konsequenz und bist doch selbst inkonsequent in deinem Handeln. Kein Wunder, dass dies ein solcher Konflikt ist.


Beitrag von wollteauchgrad 10.11.10 - 20:33 Uhr

Naja, da haben wir 2 verschiedene Meinungen. #cool

Jammern tue ich im Übrigen nicht ( habe mich nur hier mal ausgek..).... ich sage ihm schon meine Meinung dazu.....

Ich finde es sehr traurig, wenn ein Mann nicht VON SELBST auf den Trichter kommt, seine Frau hier und da zu unterstützen ( wie auch umgekehrt )..... das sollte man in der MUTTERstube mit auf den Weg bekommen haben......

Ich bemuttere ihn keinesfalls , bin aber auch kein Hausdrache, der ihren Mann spät abends aus dem Bett schmeisst, damit er die Wohnung sauber macht.... um Gottes Willen ! - das hat für mich rein garnichts mit bemuttern zu tun - #schock

Wenn du das tun würdest, ist das deine Art, mit sowas umzugehen..... MEINE halt nicht..... Menschen sind ja Gott sei Dank verschieden #huepf

LG und einen schönen Abend noch #blume

Beitrag von manavgat 09.11.10 - 16:19 Uhr

Der ist nicht dement.

Der versucht, sich durchzusetzen.

Er hat vergessen einzukaufen? Strahl in an, schnapp Dir seine Geldbörse: das finde ich aber toll, dass Du uns jetzt eine Runde Pizza ausgibst und nimm einen 50er raus. Was soll er da sagen?

Er hat "vergessen" zu putzen? Strahl ihn an, drück ihm die Kinder in den Arm, schnapp Dir Deine Handtasche und flöte ihn an: ich bin dann mal weg, bei Biggi ist immer so schön sauber.

Den! würde ich mir kaufen!

Gruß

Manavgat

Beitrag von seelenspiegel 09.11.10 - 22:57 Uhr

#rofl

Wie geil.....was ähnliches lag mir auch auf der Tastatur !!!

Beitrag von starshine 10.11.10 - 10:39 Uhr

Goettlich! #rofl

Sollte mir so etwas tatsaechlich noch einmal im Leben passieren, dann werde ich mich an diesen Beitrag erinnern.

Danke!

Beitrag von badguy 09.11.10 - 16:34 Uhr

Hallo Elke,

du bist es doch! Endlose Debatten, dann räumt das faule Schwein die Spülmaschine aus und Elke glaubt an das Gute im Menschen, hält die Klappe und legt sich wieder doppelt und dreifach.

Ich betone und das meine ich wirklich, nichts, nicht einen Handschlag würde ich machen.

So lange jedes Verhalten von ihm ohne Folgen bleibt, so lange wird sich nichts ändern. Du willst keinen Ärger nach einem stressigen Arbeitstag, das weiß er. Du kriegst vermutlich nen fünf-Minuten-Hals, bist noch ne viertel Stunde sauer und dann geht es normal weiter.

Ich frag jetzt mal provokant: WAS TUT IHM AM MEISTEN WEH?

Sperr ihm die Knete auf gemeinsame Konten, ruf ihn zwischendurch an, erinnere ihn, schreib ihm Zettel, volles Programm, rauf runter.

Ich kenn Frauen wie dich. Auf der Arbeit seid ihr harte Knochen (nicht respektlos gemeint) und zuhause Wachs in den Händen eurer Kerle, die es sich auf eure Power und auf euer Geld tun!



Beitrag von Nix Superfrau 09.11.10 - 16:40 Uhr

Ich heiße nicht Elke, aber du bis tder Erste, der mich nach langer Zeit mal wieder zum Lachen gebracht hat. Das tut so gut! Endlich mal Lachen nach so einem Scheißtag!! Danke dir!!!!!
Du hast mich so treffend beschriebn, dass ich fast Angst vor mir selbst bekomme #gruebel
Mir war gar nicht bewusst, wie albern ich mich aufführe.

Beitrag von badguy 09.11.10 - 19:06 Uhr

Du, das hat nix mit albern zu tun. Kerle in deiner Position kommen nach Hause, die Bude ist shcön sauber, gehen ins Fitness, setzen sich auf das Rad, sie brauchen ihren Ausgleich.

Frauen bekommen als Ausgleich den Haushalt und die Wäsche, das ist ne verquere Welt.

Auf jede Frau in guter Position lauern min. 10 Kerle, die nur ihren Job wollen und zu Hause geht es dann weiter. Keiner kann 24 Stunden am Tag den Manager raus lassen, irgendwo braucht jeder seine Höhle, in der er Kraft tankt.

Beitrag von gh1954 09.11.10 - 17:39 Uhr

Mein Sohn "vergisst" auch immer gerne, dass der Rasen gemäht, die Mülltonne rausgestellt werden muss.. etc.

Als mein Sohn jünger war, habe ich ein kleines Heft angelegt und immer mit Datum reingeschrieben, was wann zu erledigen ist.

Wenn dein Mann sich wie ein kleines Kind aufführt, musst du ihn auch so behandeln.

Vielleicht wird ihm das schnell zu blöd und er ändert sich.

Jedenfalls zieht die "hab ich vergessen" - Masche nicht mehr, wenn du alles aufschreibst.

  • 1
  • 2