Wie würdet Ihr das machen ??

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von maja-noah 09.11.10 - 15:57 Uhr

Hallo #winke
ich bin ein wenig unentschlossen, wir bekommen im Januar unser drittes Baby, jetzt kommt nächsten Sommer auch unsere große in die Schule, viele meinten ich soll Sie in die Ganztagsschule tun. Weil ich ja dann unser Würmchen hab und unseren mittleren da meinten viele das wäre voll blöd wegen Hausaufgaben und so. Ein schönes Programm haben Sie also was die Kids mittags machen können. Schule wäre bis 16 Uhr. Bin mir aber net sicher ob das net zu lang ist und ob Sie vll eifersüchtig wird weil der mittlere ja dann zu Hause ist.
Und ob ich das will ds Sie denn ganzen Tag weg ist #gruebel
Muß mich jetzt langsam entscheiden wegen der Anmeldung,,,,,,

Wie würdet Ihr das machen oder hab Ihr vll auch drei- mehr Kids und wie macht Ihr das ??

Danke für euere Antworten

lg Sina


Beitrag von 3erclan 09.11.10 - 16:04 Uhr

Hallo
wie lange geht er jetzt in den Kiga??

Finde die 1.Klasse ist schon verdammt lange und meine brauchte mittags ihre Ruhe zum Teil sogar Mittagschlaf.

Was möchte dein Kind??

Du brauchst nicht unbedingt die Betreuung.

Ist das mittlere Kind im Kiga?

lg

Beitrag von maja-noah 09.11.10 - 16:12 Uhr

Also unsere große schläft jetzt mittags nicht mehr. Sie ist sehr aktiv, ja einmal möchte Sie in de Schuleessen und Spielen und ein nde mal will Sie him kommen also Sie weiß auch net wirklich.
Unse mittlerer geht auch in den KIta.
Zum großteil gehen beide morgens bis 12 UHr und dann noch mal von 14 Uhr bis 16.30 aber auch net jeden Tag.
lg

Beitrag von bluehorse 09.11.10 - 16:11 Uhr

Hallo,

ich würde es nicht machen, mein Kind ohne Grund (z.B. Vollzeitarbeit) auf eine Ganztagsschule zu schicken. Ich habe jetzt zwar nur zwei Kinder, aber die ersten beiden Schuljahre der Großen ging mein Sohn bis 13.30 h in den Kindergarten. Bis dahin hatte meine Tochter die Hausaufgaben fertig. Dein Mittlerer wird wahrscheinlich auch im Kindergarten sein. So hast du morgens Zeit für das Baby.
In einer Ganztagsklasse sind meist auch Problemkinder. Die hast du zwar sonst auch. Aber so ist es wahrscheinlich, dass beim Hausaufgabenmachen immer Störung ist. Wenn es also in erster Linie nur um Hausaufgaben geht, hat deine Tochter daheim nicht weniger Ruhe als in einer Hausaufgabenbetreuung.
Was anderes ist, wenn deine Tochter in die Ganztagsschule möchte. Was sagt sie denn dazu?

LG bluehorse

Beitrag von maja-noah 09.11.10 - 16:15 Uhr

Einmal möchte Sie und ein anderes mal wieder net. Heute zum beispiel ist Sie Turnen nd wir sind drauf gekommen wenn ie dann zur schule geht und denn ganzen Tag drt ist kannn sie nimmer Turnen gehen. Dann meinte sie Sie will net den ganzen Tag.

Beitrag von claudia1500 09.11.10 - 16:18 Uhr

Hallo Sina,

mein Großer ist letztes Jahr im September 2009 in die 1. Klasse gekommen und um Juli 2009 habe ich Zwillinge bekommen. Im 1. Halbjahr war er in Mittagsbetreuung weil ich eben auch nicht wußte ob ich das alles mit dem pünktlichen Abholen so hin bekomme. Mittagsbetreung ging bis 14:30 Uhr oder auch bis 16 Uhr. Ihm hat es dort gefallen. Nachdem ich aber gemerkt habe, dass es ganz gut klappt mit den Zwillingen habe ich ihn dann abgemeldet und seitdem hole ich ihn immer nach der Schule ab, somit habe ich auch ein besseres Auge auf seine Hausaufgaben.

Geht es nur bis 16 Uhr bei euch oder auch kürzer? 16 Uhr finde ich persönlich schon sehr lange. Andererseits müßtest du arbeiten hättest du auch keine Wahl ;-)

LG Claudia

Beitrag von maja-noah 09.11.10 - 16:20 Uhr

Man kann nur bis 16 UHr machen.
Nein dann wäre das ja so das ich weiß das ich arbeite und net zu hause bin. Aber ich bin ja zu haue und von daher bin ich mir da net so sicher ,,,,,,,,,

Beitrag von claudia1500 09.11.10 - 16:25 Uhr

Gibt es die Möglichkeit sie wieder abzumelden mitten im Jahr?

Dann würde ich sagen probiert es auch und wenn es nicht klappt, meldest du sie wieder ab.

Beitrag von maja-noah 09.11.10 - 16:28 Uhr

Nein das geht net , Sie muß dann ein jahr bleiben

Beitrag von 3wichtel 09.11.10 - 18:54 Uhr

Als mein Grosser in die Schule kam war der Mittlere 5 (also noch Kindergarten) und der Kleine 10 Monate.

Ich habe den Großen immer schon um 11:30 Uhr abgeholt (die verlässliche Betreuung bis 13:00 ist bei uns freiwillig).
Dann konnte er zu Hause in Ruhe Hausaufgaben machen (sofern der 10-Monate-alte nicht zu laut gequengelt hat).
Nebenher habe ich gekocht.

Um 13:00 habe ich den Mittleren aus dem Kindergarten geholt und dann war "frei".

Ich persönlich hätte es nie übers Herz gebracht, ihn ohne echte Not in die Nachmittagsbetreuung zu geben. Schule ist so schon aufregend genug (für alle Beteiligten).
Und mir wäre es wie "abschieben" vorgekommen.

Beitrag von janamausi 09.11.10 - 19:17 Uhr

Hallo,

bis 16 Uhr finde ich schon sehr lange wenn Du daheim bist. Dann bleibt nicht mehr viel Zeit für andere Sachen (Freunde treffen, Hobbys etc.).

Ich sehe eher nicht das Problem mit den Hausaufgaben, die sollen die Kinder ja alleine und eigenständig machen sondern mit dem Lernen. Und Lernen müssen die Kinder daheim, auch wenn sie in die Mittagsbetreuung etc. gehen.

Kannst Du deine Tochter nicht auch kurzfristig anmelden falls Du merkst es klappt daheim nicht? Oder genau anders herum: Gibt es dann auch die Möglichkeit deine Tochter kurzfristig herauszunehmen?

Ich arbeite und meine Tochter geht in die Mittagsbetreuung (die geht bis 16 Uhr). Ich kann sie ab 14.30 Uhr jederzeit abholen. Wenn sie mal bis 16 Uhr drinnen bleiben muss weil ich länger aribeiten muss, ist der Tag ruckzuck rum, ca. 16.15 Uhr daheim, dann schau ich ihre Hausaufgaben an, bißchen Lernen, Lesen und dann gibt es schon fast wieder Abendessen :-(

Auch bist Du ja dann mit deinen zwei anderen Kindern ganz schön gebunden und mußt täglich um 16 Uhr daheim sein.

LG janamausi

Beitrag von jule2801 09.11.10 - 21:47 Uhr

Hallo Sina,

als mein Großer zur Schule gekommen ist, war meine Tochter auch gerade ein halbes Jahr alt und der Mittlere war fast 3. Da es bei uns keine OGS gab, gab es für mich auch keine Wahl und es hat wirklich ganz prima geklappt.

Ich kenne einige Kinder die in der OGS sind weil sie das selber gerne möchten und nicht weil zu Hause niemand ist - ich finde das voll in Ordnung. Allerdings würde ich mich vorher schlau mache wie das mit der Hausaufgabenbetreuung geregelt ist. Ich kenne eine OGS, da wird während der Hausaufgabenzeit nur Aufsicht geführt, damit alle ruhig sind. Je nachdem wie gut ein Kind dann selber arbeitet, kann es schon mal sein, dass mehr als die Hälfte der HA noch mit nach Hause gebracht werden! Und dann müsstet ihr um halb fünf nochmal ran...ob das wirklich entspannt ist weiß ich nicht. Außerdem kannst du ja bei der Schule nachfragen, in welchen Zeiträumen du ihn wieder abmelden kannst (Halbjahr/immer zu den Ferien). Wenn das zu den Ferien möglich ist, könntest du ja von der Einschulung bis zu den Herbstferien schauen ob das Konzept klappt, das sind ja nur 6 Wochen.

lg Jule!

Beitrag von rienchen77 10.11.10 - 06:37 Uhr

ich würde es nicht machen...

Beitrag von erstes-huhn 10.11.10 - 08:41 Uhr

Mein Sohn ist dieses Jahr in die Schule gekommen und er macht seine Hausaufgaben zu Hause. Dabei braucht er ganz dringend meine Hilfe. Das ist aber nicht immer leicht für mich, weil seine Schwester (2 Jahre) genau DANN auch nach meiner Aufmerksamkeit schreit. Ich meine das wörtlich, es ist dann oft zu laut zum konzentrierten arbeiten für meinen Sohn.

Ich hoffe jeden Tag, das es besser läuft und wir beide in realtiver Ruhe seine Hausaufgaben machen können.

Hast du mal überlegt ihn nur das erste Schuljahr in die Betreuung zu geben? Danach sollten die Kinder in der Lage sein, die Haufgaben ohne große Hilfe der Eltern zu machen, so dass du im zweiten Schuljahr eigentlich nur noch kontrollieren mußt.

Und: melde ihn doch erstmal an, zurückziehen kannst du es ja immer noch, nur umgekehrt ist es schlecht.

Beitrag von sandra7.12.75 10.11.10 - 08:58 Uhr

Hallo

Nein,habe ich nicht vor.Ich bekomme im Feb. unser 5.Kind und es kann sein das Katharina dann bis 13 Uhr in die Spätbetreuung geht.

Wir haben eine verbindliche Ganztagsschule und das bedeutet das sie ausser Freitags nie vor 16.30 Uhr daheim ist.
Die ganzen Freunde würde sie nur am WE sehen wenn überhaupt.

Bei den anderen werde ich das auch nicht machen.

lg

Beitrag von maja-noah 10.11.10 - 10:51 Uhr

Hallo guten morgen,
also ich habe gestern noch mal mit meinem Mann darüber gesprochen und Sie wird nicht in die Ganztagsschule gehen. Denn wenn er Sptschicht hat muß Sie auch noch den Weg nach Hause laufen dann hat Sie überhaupt nix mehr vom Tag von uns oder Freundnden und das will ich auch nicht.
lg