Elternzeitaufteilung-hab ich das richtig verstanden?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von publu16 09.11.10 - 16:20 Uhr

hallooo, ich hab ne frage:

ich gehe ja nach der geburt in den mutterschutz-8 wochen, oder?

mein mann würde gerne die ersten 2 monate zu hause bleiben, also elternzeit beantragen, muß ich ind ieser zeit auch elternzeit nehmen oder reicht der mutterschutz aus und ich gehe dann nach den beiden elternzeitmonaten meines mannes in die elternzeit?!so dass wir insgesamt 14 monate mit dem baby zu hause sind?

war das verständlich?ich blick da nicht mehr durch!!!

er soll 7 wochen vor beginn die elternzeit beantragen-also müßte mein mann praktisch in der 33.ssw einen antrag stellen!richtig?

danke schon mal...

Beitrag von nadja.1304 09.11.10 - 16:24 Uhr

Also Elternzeit stehen einem ja drei Jahre zu. Du meinst jetzt wegen dem Elterngeld, oder? Elternzeit selbst fängt bei dir erst an, nachdem die Mutterschutzzeit vorbei ist, also 8 Wochen nach Entbindung. Dem AG Bescheid geben musst du aber glaub ich 7 Wochen vorher. Also dran denken, dass dein Mann rechtzeitig beantragt. :-) Das Elterngeld erhaltet ihr dann für 14 Monate, wobei die 2 Monate Mutterschutz und das Geld in der Zeit angerechnete werden, somit erhält dein Mann 2 Monate Elterngeld, du in der Zeit das Mutterschutzgeld und danach erhälst du 10 Monate Elterngeld, de facto also nur 12 Monate Elterngeld.

Hoffe, das ist verständlich so.

LG Nadja 29+3

Beitrag von ninsch17 09.11.10 - 16:25 Uhr

also wir waren damals auch die ersten beiden monate in elternzeit, wir haben aber beide gleichzeitig den antrag ausgefüllt...das wird glaub ich automatisch mit eingerechnet, wenn ich mich recht erinnere...hab angegeben, das ich von geburt an in elternzeit gehe und mein mann eben von geburt bis zum 2. lebensmonat...

Beitrag von susannea 09.11.10 - 16:51 Uhr

DAs Problem ist, dass 8 WOchen keine 2 Monate sind, somit müßtest du evtll. zwischendurch einige Tage abreiten. Also nimmst du wohl besser auch Elternzeit gleich im Anschluß an den Mutterschutz ;)

Eltenrzeit könnt ihr natürlich 14 Monate nehmen, aber Elterngeld gitbs nicht für insgesamt 16 Monate!

Beitrag von trottelfant 09.11.10 - 16:54 Uhr

Also im Grunde zählt immer alles vom Tag der Geburt an, auch wenn man es später erst beantragen muss. Wenn du also ein Jahr Elternzeit nehmen willst, fängt diese im Grunde schon nach der Geburt an, wenn du noch im Mutterschutz bist. Ein Jahr Elternzeit endet also mit dem 1. Geburtstag deines Kindes.

Die 14 Monate Elterngeld kann man unter den Eltern aufteilen, aaaaaber man muss mindesten 2 Monate und höchstens 12 Monate nehmen. Wann wer welche Monate nimmt, ob nun zusammen oder hintereinander, ist egal.
Und du musst die 2 Monate Mutterschutz schon zu deinen 12 Monaten Elterngeld dazurechnen, da es beides Zahlungen sind, die dem selben Zweck dienen. Mit dem 1. Geburtstag ist somit auch die Elterngeldzahlung abgeschlossen ( es sei denn, der Mann hängt seine 2 Monate hinten dran, dann geht es bis zum 14. Lebensmonat, aber so habt ihr es ja nicht vor).

Ich kann immer nur empfehlen, mit dem zuständigen Amt zu reden, die sind bei mir immer sehr nett und hilfsbereit gewesen.

Beitrag von star-gazer 09.11.10 - 16:55 Uhr

Hallo!
Mutterschutz wird ja auch auf Elterngeld angerechnet. Wenn Dein Mann in den gleichen beiden Monaten die Partnermonate nimmt und auch Elterngeld bezieht, dann verbraucht ihr in den beiden Monaten quasi 4 Monate Elterngeld! #winke