verschiedene ansichten bezüglich gegengeschlechtliche freundschaften

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von kanndasgutgehen? 09.11.10 - 17:02 Uhr

mein partner und ich haben total verschiedene ansichten betreffend gegengeschlechtlichen freundschaften.

ich bin auch der meinung, dass man die haben kann und soll. aber sehe gewisse grenzen. und die grenzen von mir und meinem partner klaffen extrem weit auseinander.

ich fühle mich sogar manchmal als nummer zwei neben seiner busenfreundin. sie kennen sich ungefähr 5 jahre, und ich weiss auch, dass sie sich unsterblich in ihn verliebt hat. gemäss ihm habe sie sich in etwas verrannt und seine aufmerksamkeit ihr gegenüber wohl falsch interpretiert. mein partner und ich sind seit 2 jahre liiert.

anfangs unserer beziehung hat er sich von ihr dann bisschen zurück gezogen. aber mehr und mehr entstand der enge kontakt wieder.

es gab deswegen auch immer wieder streit.
nicht weil ich ihm diese freundschaft verbieten möchte, sondern weil wir eben disbezüglich wohl andere vorstellungen haben.

es ist mir bewusst, dass mein partner nicht mein eigentum ist. und dass er mir auch nicht über alles rechenschaft ablegen muss. trotzdem habe ich mir erhofft, dass er ein bisschen mehr auf mich eingehen könnte.
ja, ich bin eifersüchtig wenn er stundenlang mit ihr telefoniert, lieber mal den abend mit ihr verbringt wie mit mir. und er sagt mir schon gar nicht mehr, wann er sich mit ihr trifft, weil er dem zoff aus dem weg gehen möchte.

ich möchte es doch nur verstehen.
aber eine erklärung bekomme ich von ihm nicht.

was kann ich tun?
muss ich versuchen meine vorstellungen ihm anzupassen?
meine eifersucht in griff zu bekommen?

oder hat das ganze so keine zukunftschance, wenn vorstellungen so extrem auseinander klaffen?

Beitrag von coppeliaa 09.11.10 - 17:12 Uhr


was macht er denn konkret, dass dich das so sehr stört? sehr of telefonieren? lange telefonieren? ausgehen?

ist sie seine einzige weibliche freundin?

lg

Beitrag von kanndasgutgehen? 09.11.10 - 17:23 Uhr

die einzige weibliche freundin die in ihn verliebt ist.

das schlimmste für mich ist, dass er gewisse dinge heimlich tut.
sicher aus dem einen grund, dass er meinem unmut darüber aus dem weg gehen kann. aber das heimliche machts für mich nicht leichter, im gegenteil. irgendwie erfahre ich es trotzdem immer wieder, und dann ist es noch verletzender für mich.

die stundenlangen telefonate.
dass er mir nicht gross davon erzählt, was sie sich dauernd zu erzählen haben. dass er lieber zum beispiel einend mit ihr bevorzugt wie mit mir.
dass sie sich bei ihm melden kann und er springt sofort für sie.
und da könnte ich noch viele beispiele aufzählen.

Beitrag von coppeliaa 09.11.10 - 17:36 Uhr


"und da könnte ich noch viele beispiele aufzählen."

mach mal ruhig, dann ist deine situation leichter zu beurteilen.

generell: es kann natürlich auch sein, dass da schon auch 'prinzip' reinkommt, ein machtkampf, wenn er jetzt nachgibt hat er das gefühl verloren zu haben.

ihr geht euch beide mit dem thema schon so auf den wecker, dass da kompromisse nur noch schwer möglich sind.

ob ers wirklich übertreibt kann ich nach den jetzigen infos nicht so richtig beurteilen.

lg

Beitrag von kanndasgutgehen? 09.11.10 - 22:10 Uhr

das mit den 'prizip' könnte schon sein.
er ist eine eher dominante person und schaut schon dazu, dass es meistens so läuft wie er das haben möchte.
er lässt sich in nichts reinreden und ist von allem überzeugt was er tut.

ich habe schon so oft kompromisse geschlossen, aber ich kann mich selbst nicht belügen und dinge eingehen, die mir völlig gegen den strich gehen. ich versuche das ganze lockerer anzugehen oder zu sehen. aber es fällt mir ehrlich gesagt sehr schwer, weil immer wieder vorfälle geschehen, die das ganze nicht fördern.

weitere beispiele?
sie sucht jegliche gelegenheiten, um ihn sehen zu können.
sie schreibt ihm auch nachts um 12 sms oder so.
ich schreibe jetzt immer von ihr, mir ist klar, er macht ja mit und lässt es einfach geschehen.
er hat angefangen sein handy mit zum duschen zu nehmen, bis ich mal gesagt habe, wenn er das nochmals tun würde, dann sei ich weg. ich gebe zu, habe sein handy auch schon mal ausspioniert, ihm das dann natürlich wegen meinem schlechten gewissen gebeichtet. aber wenn er das handy dann nicht mehr liegen lässt, muss man doch erst recht denken, er hat was zum verheimlichen.
eben, er ist so weit dass er mich auch anlügt. sagt er sei bei seinem kumpel, stimmt nicht, denn war mit ihr zusammen, was sich im nachhinhein herausstellte.

die liste könnte ich noch weiter führen.
aber das reicht wohl mal für den anfang.

Beitrag von lichtchen67 09.11.10 - 17:12 Uhr

Ob das so Chancen hat oder nicht, kannst nur Du alleine entscheiden. solche Threads gibts hier zu dem thema immer mal wieder und ich sagte im letzten erst, ich persönlich könnte keine Partnerschaft mit einem Mann mit diesem "meine beste freundin Mist" führen. ich hätte da Probleme mit. Ernsthafte.

Muss aber jeder selber wissen.

Lichtchen

Beitrag von kanndasgutgehen? 09.11.10 - 21:47 Uhr

ja danke für deine meinung.
bis zum zeitpunkt als ich meinen partner kennengelernt habe war für mich auch klar, dass solche dinge nicht gehen. wobei ich bis dahin auch die eifersucht nicht so wirklich gekannt habe.

mit ihm ist einfach alles anders.
und das nicht nur im positiven sinn gemeint ;-)

Beitrag von lichtchen67 10.11.10 - 08:15 Uhr

du musst nicht denken, Du wärst krankhaft eifersüchtig.

Diese Sache mit der Frau und Deinem Freund - das geht einfach gar nicht. das macht man nicht. so verhält man sich nicht in einer Partnerschaft. Und das er sie nicht zum Teufel jagt in ihrer aufdringlich übergriffigen Art, da wird er seine Gründe für haben #schein

lichtchen

Beitrag von nenenene 09.11.10 - 17:18 Uhr

Wie praktisch für ihn. Im Prinzip hat er ja zwei Beziehungen, auch wenn mit der einen sexuell noch nichts läuft.

Beitrag von kanndasgutgehen? 09.11.10 - 17:26 Uhr

ich kann einfach nicht nachvollziehen, dass ihm das ganze so wichtig ist, dass er unseren streit darüber in kauf nimmt. oder im gegenteil, dass er in erwägung zieht, unsere beziehung wegen den streits immer zu beenden.

dann ist es doch naheliegend, dass ihm mehr an ihr liegt wie an mir?

Beitrag von joy1975 09.11.10 - 17:19 Uhr

Also ich glaube auch nicht, dass solche engen Freundschaften zwischen heterosexuell veranlagten Menschen unterschiedlichen Geschlechts auf Dauer wirklich für sie und/oder ihre Partner funktionieren.
Meine "beste Freundin" ist zwar auch ein Mann, aber ein schwuler Mann. Damit hat mein Mann kein Problem. Im Gegenteil, sie kommen gut miteinander aus.
Ich habe auch schonmal Abende, wo ich lieber mit meinem besten Freund zusammen bin, als mit meinem Mann, aber ich liebe ihn nicht (bzw. nur rein platonisch).
Ich an Deiner Stelle fände das auch nicht witzig, vor allem wenn die Frau quasi noch zugibt, in Deinen Freund verliebt zu sein.

Beitrag von kanndasgutgehen? 09.11.10 - 21:50 Uhr

ich denke auch, dass die ganze vorgeschichte mit dieser frau ihren beigeschmack eben hat. und was auch alles während unserer beziehung so vorgefallen ist.

ich habe ja auch schon vorgeschlagen, dass wir zu viert (sie ist übrigens auch in einer beziehung) etwas unternehmen könnten. aber das geht nicht, weil ihr partner nichts davon mitkriegen soll, und sie nicht wirklich darauf erpicht ist, sich mit mir zu treffen.

Beitrag von -kopfsalat- 09.11.10 - 18:14 Uhr

Ich kenne deine Eifersucht. Aber ich finde sie falsch und überflüssig.

Wenn du damit nicht klar kommst, dass die beiden etwas zusammen haben, womit du erstmal nix zu tun hast, wird das nicht funktionieren. Er sagt dir schon nicht mehr, dass er sich mit ihr trifft. Du vertraust ihm nicht, also verheimlicht er dir was. Sowas kann nicht gut gehen. Ich an seiner Stelle würde irgendwann die Schnauze voll haben und mich verpissen.

Ich hatte auch mal eine Beziehung, die ich wegen so einer Eifersucht fast verloren hätte. Ich hab auch länger gebraucht, bis mir klar war, dass diese Freundschaft weder was mit mir zu tun hat, noch gegen mich gerichtet ist. Es war einfach nur eine sehr wichtige Freundschaft. Und das Vertrauen, welches ich dieser Freundschaft dann irgendwann entgegen bringen konnte, lockerte die Beziehung ungemein auf und machte das Leben um einiges entspannter.

Passiert ist zwischen den beiden übrigens nichts. In den ganzen 10 Jahren meiner Beziehung nicht.

Ich hab auch lange gebraucht, das alles zu begreifen und richtig einzuordnen. vielleicht dauert es bei dir auch etwas länger .

Alles Gute

salat

Beitrag von kanndasgutgehen? 09.11.10 - 21:51 Uhr

wäre wünschenswert wenn ich das so locker sehen könnte.
aber es fällt mir unglaublich schwer.
vielleicht ist es auch ein teufelskreis wo wir drinne sind und einfach nicht mehr rauskommen?

Beitrag von 12345678901234567890 09.11.10 - 20:35 Uhr

Tja, mein Partner und ich haben beide gute Freunde vom anderen Geschlecht. Die treffen wir in unregemäßigen Abständen. Jeder von uns geht so im SChnitt einmal die Woche (manchmal mehr, seltener weniger) allein mit seinen Freunden aus. Da ist bei mir dann auch ein Kumpel dabei, bei ihm ist das fast immer eine Freundin (er hat wenig Kumpels). Das ist in dem Rahmen kein Problem, außerdem habe ich auch männliche Freunde, die ich schätze und auf die ich nicht verzichten mag. Diese Woche ist es zum Beispiel so: Er geht mit einer Ex essen, an dem Abend gehe ich mit einem Freund in die Kneipe. Allerdings haben wir klar fest gelegte Abende, an denen Paarzeit angesagt ist und die nicht mit solchen Aktionen verplant werden.

Wenn mein Freund allerdings jede Woche die gleiche Freundin treffen würde und dann noch stundenlang telefonieren, würde mich das schon nerven, glaube ich. Eine gewisse Exklusivität wünscht man sich ja doch in der Beziehung. Mein Partner hat mir nie Anlass gegeben daran zu zweifeln, dass ich die Nummer 1 bin. Und deshalb habe ich auch kein Problem damit, wenn er mit Freundinnen abhängt. Und mir scheint, dass es das ist, was dir fehlt: Die Sicherheit, dass du wirklich die Nummer 1 bist.

Beitrag von kanndasgutgehen? 09.11.10 - 21:53 Uhr

Und mir scheint, dass es das ist, was dir fehlt: Die Sicherheit, dass du wirklich die Nummer 1 bist.
***
das ist definitiv so. obwohl er mir immer wieder sagt, dass ich an seiner seite sei. dass er sich damals auch für sie hätte entscheiden können. dass er mich liebt uvm

trotzdem, sein verhalten lässt oft zu wünschen übrig.

Beitrag von 88lovve 09.11.10 - 21:14 Uhr

hi,

also ich für meinen teil wäre auch sehr sehr eifersüchtig!
denn wenn diese frau auch noch in ihn verknallt ist wird sie nichts auslassen um ihn um den finger zu wickeln.
und selber der gedanke das die frau mit der er unterwegs ist mich nicht leiden kann...denn sein wir mal ganz ehrlich du bist ja ihre konkurrentin also wird sie dich nicht leiden können.ich finde da sollte er auch für sich mal überlegen ob du die wichtigste person oder sie es ist und ich finde der partner sollte immer der beste freund sein und noch viel mehr also ich könnte nicht mit jemanden etwas unternehmen wenn ich weiss er mag meine grosse liebe nicht und am liebsten will das wir auseinander gehen.denn da würde ich mich schlecht fühlen denn ich liebe ja meinen partner und respektiere ihn.
ich weiss nciht ioch könnte es für meinen teil nicht aber weisst du wie ich es meinen freund immer am besten erkläre wenn wir so eine situation haben zb. letzens hat seine arbeitskollegin geschrieben hey hasi vermisst du mich schon..ich hab ihr dann geschrieben ( also er hats mir erlaubt ;))nein bestimmt nicht. und ich habe ihm gesagt stelle dir mal vor ich bin mit dir hier zusammen und mein arbeitskollege schreibt mir hey mausi vermisst du mich schon...was würdest du denken?also ich hab jetz auch keine czene gemacht gehabt, ich vertrau ihm aber wenn er sich privat mit ihr treffen würde wäre ich weg.
am besten ists ihm immer zu zeigen und zu erklären wie es andersrum wäre, wie er sich fühlen würde wenn du mit deinem kumpel ständig was unternimmst, stundenlang telst und der auch wissentlich in dich verliebt ist.
wenn er dich wirklich so sehr liebt würde er das sicher nicht toll finden.

liebe grüsse sina#liebdrueck

Beitrag von kanndasgutgehen? 09.11.10 - 21:57 Uhr

du hast den nagel auf den kopf getroffen.
die liebe busenfreundin hasst mich bis aufs blut!
und das gibt sie mir auch ganz deutlich zu verstehen.
und ich bin auch nie ein thema bei ihr und meinem partner. also akzeptiert sie mich nicht an seiner seite und nimmt mich überhaupt nicht wahr. mein partner nimmt das so hin. ich muss ja nicht gut freund sein mit ihr, das erwarte ich nicht, aber sich zu grüssen hat doch irgendwo auch noch etwas mit anstand und respekt zu tun.

wie du es auch sagst. im umgekehrten fall hätte ich auch meine mühe, wenn mein bester freund so auf meinen partner reagieren würde. wenn es doch so eine tolle busenfreundin ist, dann möchte sie doch nur das beste für ihn und würde sich bemühen, mich zumindest akzeptieren zu können.

ihm spielt das keine rolle, weil er das ganze trennt. so seine antwort, als ich ihn mal danach gefragt habe.

ich empfind es verletzend.
hätte mir gewünscht, dass er sich bisschen mehr für mich einsetzt.

hach, ich weiss doch auch nicht :-(

Beitrag von asimbonanga 09.11.10 - 21:38 Uhr

Hallo,
ich finde seine Prioritäten sind nicht eindeutig gesetzt.Damit hätte ich auch Probleme.
Mein Mann hatte vier gute Freundinnen ( teilweise seit 10 Jahren )als wir uns kennen lernten. Jetzt sind es nur noch drei.
Eine hat nach meinem Dafürhalten den Bogen überspannt-ihre ständigen Anrufe , sogar in unserem Urlaub, ihre Weigerung sich meinen Namen zu merken, mich nicht zu begrüßen u.s.w.fand ich mehr als daneben.Als sie dann noch versuchte ihn zu überreden ,das er sie in Afrika besucht ( dort wollte sie für 2 Jahre leben )und ihn dafür extra abpasste, brachte dann das Fass bei mir zum überlaufen.Es gab eine unangenehme Auseinandersetzung.Natürlich waren die logischen Argumente auf seiner Seite ( wenn er denn etwas von ihr gewollt hätte, wäre dies bereits in den Jahren zuvor passiert u.s.w. )Trotzdem fand ich ihr Verhalten ( und das ihrer Eltern ) nicht o.k.
Ich habe die Frau dann mal zu uns zum Essen eingeladen.Danach hat sie sich zurückgezogen.#schein

Du wirst schon wissen ob du Grund zur Eifersucht hast.Du schreibst nicht wie oft sich die beiden treffen, stundenlange Telefongespräche nerven wohl eher wenn dies häufiger der Fall ist.Ich würde meine Ansichten weiter vertreten.

L.G.

Beitrag von kanndasgutgehen? 09.11.10 - 22:00 Uhr

die telefonieren beinahe täglich miteinander.
tauschen auch öfters sms aus.
die treffen sind unterschiedlich. aber durchschnittlich einmal pro woche. und dann sehen sie sich noch ungefähr zwei bis drei mal die woche wegen der arbeit.

das fass ist bei mir längst überlaufen.
aber was will ich tun, wenn ich ihn nicht verlieren möchte?

Beitrag von asimbonanga 09.11.10 - 22:14 Uhr

Darauf hoffen, das er dich auch nicht verlieren möchte.Täglich telefonieren und 3 mal die Woche treffen------da ist eine Aussprache überfällig.

Beitrag von seelenspiegel 09.11.10 - 22:47 Uhr

Da gilt es aber auch wieder zu differenzieren.

Es gibt nunmal Freundschaften, die man schon so lange hat, und die so innig sind, dass ein einfersüchtiger Partner/in da einen schweren Stand haben kann, es seltsamerweise aber immer nur zur Sprache kommt, wenn dieser beste Freund/Freundin das gleiche Geschlecht wie man selbst hat.

Man möge von mir aus mit Steinen werfen, aber die Priorität was das zwischenmenschliche angeht läge in meinem Fall......gezwungen und vor die Wahl gestellt.....bei meiner bsten Freundin.

Wir haben zu viel gemeinsam erlebt und durchgemacht....waren füreinander da als das an das jemand so ohne weiteres herankommen könnte.

Das bedeutet nicht, dass eine Beziehung dadurch unwichtig wäre.

Versuche es doch so zu sehen dass er durch seine beste Freundin ausgeglichener ist, es gibt mehr zu erzählen und evtl. bekommt er von ihr sogar mal den Kopf gewaschen wenn ihr Streit habt....sowas dürfen beste Freunde nämlich.

Sie nimmt Dir nichts weg, ausser vielleicht etwas von Eurer gemeinsamen Zeit, aber dauernd aufeinander zu glucken war auf Dauer nie ein gutes Rezept für eine Beziehung.

Wie Du Deine Eifersucht in den Griff bekommen kannst.....da gibt es leider kein Patentrezept. Eifersucht ist eigentlich nur Verlustangst, und oft gibt es da gar keinen Grund.

<<<oder hat das ganze so keine zukunftschance, wenn vorstellungen so extrem auseinander klaffen? >>>

So weit klafft ihr eigentlich gar nicht auseinander.....versuch Du Dich ein bisschen zu zügeln was Vorwürfe und Szenen angeht, und er was die aufgebrachte Zeit angeht.....dann ist das sicher bald gar nicht mehr spruchreif.

Ihr müsst einfach wieder über alles reden lernen, und voreinander nichts verschweigen müssen, und da bist beim ersten Schritt Du gefragt, auch wenn es wohl schwer fällt....aber wenn er merkt dass Du Dich dahingehend änderst, kommt der Rest wahrscheinlich von alleine.

Ich drück Dir mal die Däumchen :-)

Beitrag von kanndasgutgehen? 09.11.10 - 23:06 Uhr

vielleicht müsstest du all meine beiträge lesen ;-)

sie kennen sich ca. 5 jahre.
ist das eine lange zeit für dich?

wir sind seit 2 jahren liiert, und ich nehme jetzt mal schwer an, dass unsere zeit in diesen 2 jahren inniger und intensiver waren. dass wir mehr durchgemacht haben zusammen als sie in den 5 jahren usw.

***
Versuche es doch so zu sehen dass er durch seine beste Freundin ausgeglichener ist, es gibt mehr zu erzählen und evtl. bekommt er von ihr sogar mal den Kopf gewaschen wenn ihr Streit habt....sowas dürfen beste Freunde nämlich.
***
wie gesagt, du hast nicht alle meine beiträge gelesen. aber ich unterlasse es jetzt auch mit steinen zu werfen ;-)

die liebe busenfreundin ist nicht entzückt über mein dasein. sie ignoriert mich und akzeptiert mich nicht an seiner seite. also die würde ihm sicher nicht den kopf waschen oder dergleichen. im gegenteil, wenn du weisst was ich meine.

***
Ihr müsst einfach wieder über alles reden lernen, und voreinander nichts verschweigen müssen, und da bist beim ersten Schritt Du gefragt, auch wenn es wohl schwer fällt....aber wenn er merkt dass Du Dich dahingehend änderst, kommt der Rest wahrscheinlich von alleine.
***
und wie soll ich das deiner meinung nach anstellen? an mir liegt es nicht, dass wir nicht darüber sprechen könnten. aber es kann nicht sein, dass nur ich schritte auf ihn zugehen müsste. oder schon?

Beitrag von seelenspiegel 10.11.10 - 09:39 Uhr

<<<aber es kann nicht sein, dass nur ich schritte auf ihn zugehen müsste. oder schon? >>>

Naja....die meisten Streitereien ziehen sich genau aus dem Grund hin, weil eben keiner bereit ist den ersten Schrit zu tun, weil man selbst ja eigentlich gar nicht Schuld ist. ;-)

<<<wir sind seit 2 jahren liiert, und ich nehme jetzt mal schwer an, dass unsere zeit in diesen 2 jahren inniger und intensiver waren.>>>

*schmunzeln muss* Irgendwie hört sich das jetzt an wie "Aber mein Förmchen ist viel größer als Deines". :-D

Das ist ja kein Wettstreit (zumindest sollte es keiner sein).....was ich damit sagen wollte ist einfach, dass eine Freundschaft genauso wichtig sein kann wie eine Beziehung.....manchmal vielleicht sogar wichtiger, aber auf einer anderen Ebene.

Meine beste Freundin hat mir mal gesagt "Beziehungen und Liebeleien kommen und gehen, aber bei Dir weiss ich dass Du immer für mich da bist".

<<<und wie soll ich das deiner meinung nach anstellen? an mir liegt es nicht, dass wir nicht darüber sprechen könnten.>>>

Was passiert, wenn man in der Beziehung merkt dass der Partner mit einem bestimmten Thema nicht klarkommt und es deswegen immer Streit gibt? Man spricht nicht mehr darüber und macht sein Ding trotzdem weiter sofern es einem selbst wichtig ist, weil man diese dauernden Reibereien satt hat.

Was geschieht aber wenn der Partner plötzlich wieder darüber sprechen kann ohne an die Decke zu gehen? Richtig....man spricht auch wieder darüber...keine Geheimniskrämereien mehr.


Letztendlich muss Dich die beste Freundin nicht mögen, und umgekehrt, auch wenn es natürlich anders schöner wäre....sie darf nur nicht Anlass für dauernde Reibereien sein.

Beitrag von lavinia3 10.11.10 - 10:10 Uhr

Hey,

immer wieder ein spannendes Thema ;-)

Also ich erzähl mal von uns... ich habe einen besten Freund, mein Partner eine beste Freundin (neben anderen Freunden). Das funktioniert super. Ich denke aber auch nur deshalb, weil wir auch Dinge gemeinsam unternehmen, sprich von allen Seiten Akzeptanz und Wohlwollen vorhanden ist.

Mein bester Freund war auch mal in mich verliebt (ich dagegen nie in ihn und es war vor meinem Partner), aber mein bester Freund konnte damit umgehen. Wir konnten das sehr offen handeln. Ich kenne ihn seit 20 Jahren. Er ist mir schrecklich wichtig und ich KÖNNTE ihn zu jeder Tages- oder Nachtzeit anrufen, wenn die Hütte brennt (umgekehrt auch). Machen wir aber nicht, das hat eben auch mit Respekt vor der Privats- und Beziehungsphäre des anderen zu tun.
Bis auf das verliebtsein trifft das im Übrigen auch auf meine beste Freundin zu.
Mit beiden telefoniere ich auch MAL stundenlang, sehe sie aber im Gegenzug auch monatelang mal nicht.

Die beste Freundin meines Partners ist oft bei uns, sie ist zur Zeit auch single. Und? Wenn´s zu viel wird, sag ich ihr das und gut ist. Sie ist da nicht sauer. Ich habe bei denen aber auch gar keine Bedenken, dass da was geht. Allerdings kann ich wenn ich will auch immer mit. Mein Partner plant mich da generell ein, ich hab oft aber keine Lust und lass die auch mal für sich.

Was bei dir läuft würde mir auch nicht passen. Egal ob gleich- oder andersgeschlechtlich. Als ein Kumpel meines Mannes hier zeitweise 5 Tage in der Woche aufgeschlagen ist, hab ich auch Stop gesagt, Zeit für die Familie sollte schon auch noch bleiben. Alles eine Frage des Maßes.

Wir sind gerne und oft, alleine oder zusammen unterwegs und unser Haus steht Gästen offen, aber fühlt sich einer damit unwohl versuchen wir eine Lösung zu finden.

Ich persönlich finde, dein Partner übertreibt es. Egal, ob Männlein oder Weiblein.

Alles Gute für dich!

  • 1
  • 2