Mein Sternengucker 19.08.2010

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von sarina23 09.11.10 - 17:23 Uhr

Am 17 August, bekam ich am Abend starke Kopfschmerzen, da mein Frauenarzt schon erwähnt hatte dass ich bei Kopfschmerzen ins KH sollte, war die gepackte Pasche schnell geholt und ab ins Krankenhaus.

Da meine Symptome auf eine Schwangerschaftsvergiftung hinwiesen (hoher Blutdruck, Eiweis im Urin, Wasser nicht nur in den Füßen sondern überall und nun die starken Kopfschmerzen) behielten sie mich da.

CTG war unauffällig.

Gegen 02 Uhr nachts kam ich dann auf Station.

Nach wenig schlaf musste ich im 09 Uhr morgens wieder zur CTG Kontrolle,

dann kam die Oberärztin ins Zimmer und meinte dass sie gerne die Geburt einleiten möchte damit sich alles nicht noch verschlimmert.



Ich gleich alle angerufen dass jeder bescheid weiß



Um 10 Uhr morgens wurde mir dann das erste Gel gelegt (von der besten Hebamme), worauf ich gleich mit Wehen reagiert habe.

2 Stunden am CTG bleiben dann 1 Stunde laufen

Zwischendrin gegen 11 Uhr kam dann Sebastian weil man ja nicht weiß wie lange es nach der Einleitung noch dauert.

So um 13 Uhr gabs dann die nächste Geleinleitung (von einer anderen Hebamme) und die wehen wurden immer schlimmer, allerdings waren sie nicht Muttermundwirksam der war immernoch bei 1-2 cm.

Also wieder laufen und telefonieren und die Familie auf dem laufenden halten.

17 Uhr einleitung nr 3.

Nichts tat sich außer den Wehen.

Also wieder gelaufen bis um 21 Uhr ab da ging nichts mehr,

wieder CTG schreiben Muttermund war bei 2-3 cm innerhalb der 10 stunden also grad mal 2 cm geöffnet.



Um 00.00 Uhr fragte mich die Nachthebi ob ich eine PDA möchte weil der Narkosearzt gerade im Kreissaal wäre und ich war ihr soooo dankbar, die Wehen waren unerträglich zu dem Zeitpunkt wusste ich ja noch nicht was auf mich zukommen würde.

Nachdem die PDA saß, ging Sebi eine rauchen, ich hörte nur wie es draußen unruhig wurde und jemand schrie "Ist jemand im Bodensee (so hieß mein Kreissaal) da gehen die Herztöne nach unten

Dann kamen auf einmal 10 Leute reingerannt, inkl. Oberarzt, ich musste mich zur Seite drehen und fest ein und ausatmen, zum Glück haben sich die Herztöne wieder stabilisiert.



Mit der PDA konnten wir dann noch 2 Stunden schlafen, ich auf dem Kreissaal bett, Sebi auf dem Bett im Kreissaal,

nach 2 Stunden kamen die Wehen wieder zurück (ich dachte ich hääte sie los )



Irgendwie hab ich die nacht noch rumbekommen und zum Schichtwechsel kam die tolle Hebi wieder



Sie untersuchte mich und siehe da Muttermund 5 cm auf, sie sprengte mir die blase, weil das das letzte Zeichen für Niclas war dass er nun kommen muß :-)



Und ab da wurden die Wehen richtig schlimm,

alles nachspritzen der PDA hat nicht mehr gewirkt.



Und so verging nochmal 4 Stunden bis es richtig ernst wurde.

Die Presswehen waren schrecklich und ich musste mich immer bewegen, leider konnte man so die Herztöne nicht mehr überwachen und Niclas bekam so ein schräubchen an den Kopf um die Sauerstoffsättigung zu überprüfen.



Und irgendwann merkte ich wie Sebi zur Seite schaut, da wusste ich dass ich gerade geschnitten wurde, was auf mein Nachfragen auch bestätigt wurde sogar 2 mal.



Und dann merkte ich um 11.43Uhr eine riesen erleichterung und sah meinen Schatz zwischen meinen Beinen, er war ein Sternengucker und somit war sein erster Blick zu mir

Mit der letzten Wehe war er dann draußen.



3250 gr

51 cm

35 cm KU



Ich wurde dann noch eine Stunde genäht da ich dann noch den Rest aufgerissen bin



Ja da lagen wir dann und genossen erst mal unser Glück zu dritt bis dann um 15 Uhr die Verwandschaft eintrudelte :-)



Insgesamt 26 harte Stunden

Beitrag von 19katharina90 12.11.10 - 07:04 Uhr

Klingt nach sehr bösen Schmerzen #zitter

Ich wünsche euch alles Liebe #liebdrueck