nachtrag: 40grad fieber und bricht

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von prinzessinen-mama 09.11.10 - 17:40 Uhr

hallo

das habe ich heute morgen gecshrieben:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=4&tid=2888487

war dann natürlich mit ihr beim KA.
sie hat eine mandelentzündung. habe gefragt, ob es auch scharlach sein könnte und nach nem abstrich gefragt.
aber der KA meinte, es sei egal was es ist.... er gab uns nurofen und AB.
ab DO kann sie wieder in die kita....

werde es aber so machen, dass ich erstmal schaue wie es ihr geht und dann entscheiden ob sie geht oder nicht....

grad hat sie ein trockenes brötchen gegessen, es blieb auch drin! #pro kamilletee trinkt sie auch viel.

hoffe mal die nacht wird gut werden! #schwitz

viele liebe grüße #winke

Beitrag von sonne_1975 09.11.10 - 17:43 Uhr

Ein seltsamer Arzt. Heute ist Di, wenn sie heute 40 Fieber hat, bricht und eine Mandelentzündung hat, ist doch nicht bis übermorgen so gesund, dass sie in den KiGa kann...

Dann ist der nächste Infekt vorprogrammiert.

Gute Besserung!

LG Alla

Beitrag von dodo0405 09.11.10 - 18:01 Uhr

"aber der KA meinte, es sei egal was es ist...."

Klar, das Antibiotika wird's schon richten #klatsch

Beitrag von prinzessinen-mama 09.11.10 - 18:04 Uhr

ja toll ne.das hab ich mir auch gedacht....

aber auch nach 2 maligem nachfragen winkte er nur ab und meinte, dass es egal sei.
super was.

und JA, eigentlich ist es mir schon wichtig ob es nicht vielleicht doch scharlach ist.
allein schon wg ansteckung meiner schwangeren cousine die wir noch am WE gesehen haben und wg kita

Beitrag von sonne_1975 09.11.10 - 18:09 Uhr

Müsste sie bei Scharlach nicht eine "Himbeere-Zunge" haben?

Beitrag von picco_brujita 09.11.10 - 19:31 Uhr

nein, meine tochter hatte mehrmalig scharlach ohne typische scharlachsymptome wie himbeerzunge oder hautablösung.
nur ein abstrich gab sicherheit.

brujita

Beitrag von picco_brujita 09.11.10 - 19:32 Uhr

und wenn es dir so wichtig ist, warum hast du ihm dann nicht genau das gesagt? (schwangere schwägerin etc.)

Beitrag von tragemama 09.11.10 - 19:28 Uhr

Da hat er recht - Scharlach ist im Prinzip nur eine "ausgewachsene" Streptokokken (Bakterien)-Angina, auch da würde sie eine Antibiose bekommen. Virale Infektion ist unwahrscheinlich, weil die Symptome da (normalerweise) viel schwächer ausgeprägt werden. So heftige Halsschmerzen sind ziemlich sicher von Bakterien ausgelöst und da ist eine Antibiose der richtige Weg.

Andrea

Beitrag von knatsel 09.11.10 - 19:43 Uhr

Soweit ich weiß, ist es egal, ob Scharlach oder "nur" Angina.
Die Therapie, sprich: Antibiotikum, ist bei beiden gleich.

LG und gute Besserung