Warum ist es so immer so wichtig wie viel die Kleinen wiegen?!:-)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von marika333 09.11.10 - 18:11 Uhr

...ich muss sagen ich weiss das gar nicht so genau! Nach den Besuchen im Pränatalzentrum wurde ne "Schätzung"abgegeben und ab dem Termin weiß ich das dann nie genau...#kratz

Wird ja eh "nur" hochgerechnet und bei den ganzen Prognosen, wie schwer das Kind wohl bei der Geburt ist kam ja des öfteren auch raus TOTAL VERSCHÄTZT!#augen

Deswegen interessiert mich mal was so viele hier immer Frage. Was die Kleinen wiegen!#winke#baby

liebe Grüße von der neugierigen Marika 30+2 SSW die nicht weiß was ihre Maus wiegt;-)

Beitrag von gingerbun 09.11.10 - 18:19 Uhr

Hallo,
also das würde mich auch einmal interessieren. Es sollte doch jeder Frau klar sein dass das nur Schätzwerte sein können. Von daher..
Vor der Geburt unserer Tochter wurde sie auch nochmal vermessen und "gewogen", von meinem Gyn und von der Klinik kurz vor der Geburt. Was soll ich sagen, es lagen alle mächtig daneben. Victoria war viel leichter.
Gruß!
Britta

Beitrag von mama-von-marie 09.11.10 - 18:22 Uhr

Ich finde das Gewicht, das bei unserer Maus - laut Ärzten -
locker 2-3 Wochen weiter ist, immer viel interessanter als
die Größe.

Klar sind es nur Schätzungen, trotzdem sind wir gespannt, ob sie
auch so propper sein wird, wie ihre Eltern damals bei der Geburt.

LG

Beitrag von carlos2010 09.11.10 - 18:29 Uhr

Hallo,

natürlich sind das nur Schätzungen aber wenn ein Kind zu viel für die Schwangerschaftswoche wiegt, muss doch geschaut werden, woran das liegen könnte!
Es könnte ja auf eine SS-Diabetes o.ä. hinweisen

DARUM ist das Gewicht des Kindes wichtig!!


Alles Gute#klee


carlos ET-30

Beitrag von marika333 09.11.10 - 18:38 Uhr

Klar logo ist das in dem Zusammenhang wichtig:-)
Hab auch SS Diabetes und morgen den ersten Termin nach Bekanntwerden der Diabetes und dann wird sicher auch nochmal genauer auf das Gewicht des Kindes geguckt!

Beim ersten Termin 2 Tage nach BZ Belastungstest hat der Arzt kein schwereres Kind feststellen können- es sei alles ok entwickelt ( ein Glück!)

Ich finds dennoch schwierig zu vergleichen weil ja jede Schwangerschaft komplett anders ist... Aber manchmal gibt sowas ja auch Sicherheit wenn man seinen Stand grad nicht selbst einschätzen kann:-)

Ich wollt's ja auch nur verstehen...
#herzlich

Beitrag von carlos2010 09.11.10 - 18:48 Uhr

Ja!!!

Ich bin immer sehr erleichtert, da ich SS-Diabetes habe und meine kleine Maus im Vergleich zu den anderen Babies hier eher zierlich ist.
Klar sagt mir mein FA, dass ich mir keine Sorgen machen muss und alles ok ist aber dennoch gibt es mir Sicherheit hier die Daten der anderen zu lesen.

Alles Gute#klee

Beitrag von marika333 09.11.10 - 18:32 Uhr

Mhmmm..okidoki! Ich denk immer nur:" Mann wird man Bauch eigentlich NOCH größer?!" Die Kleene wächst wohl rasant oder was?#verliebt

dann überleg ich mir wie sie wohl aussieht und wie ihr Stimmchen klingt und bin seelig... Ich denk irgendwie nie an das Gewicht! Oder wieviel sie in der und der Woche wiegen ( sollte) aber so findet jeder was anderes spannend und interessant#freu

Wollt halt mal wissen warum das so "wichtig" ist...

Also auf die propperen Mäuse#glas#huepf

Beitrag von ichbinhier 09.11.10 - 18:40 Uhr

Mal ein paar tolle Werte zum "nur eine Schätzung"
1. Kind geschätzt 4100 Gramm--->tatsächliches Gewicht 4150 Gramm
2. Kind geschätzt 3980 Gramm--->tatsächliches Gewicht 3890 Gramm
3. Kind geschätzt 1796 Gramm--->tatsächliches Gewicht 1800 Gramm
4. Kind geschätzt 3030 Gramm--->tatsächliches Gewicht 3060 Gramm

soviel dazu, ist ja eh nur hochgerechnet;-)

Würde es diese Berechnungen nicht geben, würde oftmal SS Diabetes nicht erkannt werden oder, wie bei meinem Sohn, Wachstumsretardierungen, die ihm fast das Leben gekostet hat!

Ich halte das alles für überhaupt nicht überflüssig!

Beitrag von marika333 09.11.10 - 18:50 Uhr

Nö- ich halte es auch nicht für überflüssig:-) Mir wurde nur wieder bewusst, dass ich eigentlich nach keinem Arzttermin wirklich wusste, was unser Kind wiegt und mir bis dato auch keinen Kopp darum gemacht habe...

Nun hab ich seit ca 1 Monat SS Diabetes und erst MORGEN den nächsten Termin beim FA... Da wird sich sicher die Gewichtsfrage/ Kind auch nochmal anders stellen.

Dachte nur- öhm ich hätte gar keinen Wert zum Vergleichen...#schwitz

Also.. Aes tutti:-) wollt's nur wissen. Was die Motivation hinter den Gewichtsfragen ist... Diabetes Folge klingt am logischten.

Schönen Abend!#winke