Ab wann "dürfen" Geschwister in einem Zimmer schlafen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von petite-cascade 09.11.10 - 19:26 Uhr

Hallo!

Meine zwei Jüngsten haben einen Altersunterschied von nur 12 Monaten und 4 Tagen. Die Zwei sind mittlerweile 18 und 6 Monate alt. Unseren Kleinsten stille ich nun auch nicht mehr und er schläft seit 2 Monaten von abends 19.30 Uhr bis morgen 6.00 Uhr durch. Sein Schwesterchen schläft auch gegen 19.30 Uhr ein. Morgens steht sie aber erst gegen 8.00 Uhr auf.

Wir überlegen nun so langsam, wann wir unser Elternschlafzimmer "zurückerobern" dürfen. Oder ob es vielleicht doch besser ist, noch ein paar Monate zu warten.

Einerseits wäre es schön, abends im Bett nicht mehr flüstern zu müssen, aber dann machen wir uns widerum Gedanken, ob wir überhaupt schlafen können, ohne unseren kleinen Schnarcher.

Was meint Ihr dazu? Ich würde mich sehr über Eure Meinungen oder Erfahrungen freuen.

Vielen Dank im Voraus und einen schönen Abend...

Beitrag von lilly7686 09.11.10 - 19:36 Uhr

Hallo!

Ich glaube, das kommt auf euch und eure Kinder an.

Bei uns gibts einen Altersunterschied von 6,5 Jahren. Falls wir keine größere Wohnung (bzw. mit mehr Zimmern; die Zimmer wären ja eh riesig, aber wenns auf zwei Kinderzimmer aufgeteilt wäre, wärs besser) finden, werden unsere beiden Mädels zusammen ziehen, wenn die Kleine 2 Jahre alt ist (oder wenn sie abgestillt ist, falls sie mit 2 noch nachts stillt). Also in 1,5 Jahren dann.

Liebe Grüße!

Beitrag von ephyriel 09.11.10 - 19:39 Uhr

Hallo,
meine Jungs sind 21 Monate auseinander. Sie haben auch nach dem Abstillen (nach etwas mehr als 6 Monaten) gemeinsam in einem Zimmer gelschlafen.
Anfangs ist mein Großer noch aufgewacht wenn der Kleine Nachts mal geweint hat.
Ich hab dann gesagt das er ruhig weiter schlafen kann und das Nico nur gewickelt werden will und nach zweim, drei Wochen hat Gianni ihn gar nicht mehr gehört wenn er wach wurde.

Sie haben sich auch mit dem Aufstehen dann angeglichen. Beide sind so um 7 Uhr aufgestanden. Klar haben sie sich gegenseitig geweckt. Aber das tun sie auch später wenn ihnen allein spielen zu doof war... Wozu hat man Geschwister...:-p;-)

LG
Billa

Beitrag von petite-cascade 09.11.10 - 19:49 Uhr

Vielen Dank erstmal für die schnellen Reaktionen.

Das klingt eigentlich so, als wenn es tatsächlich so früh klappen könnte. Durchschlafen ist mit 6 Monaten ja noch nicht verlässlich, aber wenn er also im Grunde gut durchschläft, könnte es theoretisch funktionieren.

Vielleicht nutzen wir das nächste Wochenende mal für eine "Probe". Da bin ich dann echt mal gespannt. Mal schauen, was der Papa dazu sagt...

Beitrag von kathrincat 10.11.10 - 10:49 Uhr

von anfang an, wenn man so was machen will.