Wer impft garnicht oder erst mit frühestens 1 Jahr?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tabi 09.11.10 - 21:07 Uhr

Hallo,
Frage steht ja schon oben, ich suche Gleichgesinnte.
Wie sind eure erfahrungen? Was hat euch zum dazu bewogen nicht zu impfen? Wie steht dir dazu nach aussen hin?
Freue mich über Erfahrungen
LG

Beitrag von knuffel84 09.11.10 - 21:11 Uhr

Oh Oh..... das gibt wieder eine ewig laaaaaange Disskusionsrunde :-p

Bist du schon Mitglied im Club für alternative Impfentscheidung?
Ich denke da wirst du eher auf gleichgesinnte treffen ;-)

LG

Beitrag von tabi 09.11.10 - 21:13 Uhr

Die Diskussionsrunde können sich die üblichen Verdächtigen sparen ,wenn sie genau lesen können!
Ich suche nämlich nach Gleichgesinnten und nicht nach superklugen die meinen alles Besser zu wissen!
Danke wie komm ich zu diesem Club?

Beitrag von knuffel84 09.11.10 - 21:25 Uhr

such unter clubs einfach nach alternative impfentscheidung

Beitrag von tabi 09.11.10 - 21:36 Uhr

Danke ;-)

Beitrag von eklis1974 09.11.10 - 21:13 Uhr

Deine Frage, wie man damit nach außen steht, finde ich schon bedenkswert. Wenn du dich dazu entscheidest, dein Kind erst ab dem 1. Lebensjahr oder gar nicht zu impfen, dann solltest du dazu auch stehen (und mußt dann auch mit Contra rechnen).

Ich hoffe, das alles gut geht und deinem Kind Krankheiten, gegen die geimpft wird, erspart bleiben.

LG Silke (dessen Sohn eine Gehirnentzündung durch die Windpocken hatte)

Beitrag von tabi 09.11.10 - 21:15 Uhr

Danke freut mich dass du NICHT lesen kannst.
Ich frage nach Gleichgesinnten!
Tut mir leid dass dein Sohn Hirnhautentzündung hatte aber das kann auch durchs Impfen kommen, wenn du gut informiert bist

Beitrag von jeanie25 09.11.10 - 21:19 Uhr

Was soll denn so eine Pampige Antwort?

Sie hat dir lediglich ihre Meinung gesagt und sich damit noch nicht einmal darauf festgelegt ob sie nun für oder gegen das Impfen ist!

Außerdem schließe ich mich der Meinung an, das es bedenklich ist wenn man erstmal nachfragt wie man da auf andere wirkt.
Es ist dein Kind, du entscheidest wan, was und ob überhaupt geimpft wird und du alleine trägst die Konsequenzen für deine Entscheidung!

Beitrag von tabi 09.11.10 - 21:23 Uhr

Warum gibst du denn eine Antwort auf meine "pampige" Antwort?
Es nervt mich einfach wenn ich , wie man schon in der Überschrift lesen kann, nach Gleichgesinnten suche und Erfahrungen austauschen möchte, dann wieder die Leute schreiben an die der Treath garnicht gerichtet ist.
Und wenn es dich wirklich interessiert, ich finde impfen unverantwortlich! Und ich stehe auch dazu
Hier kannst du dir einen langen Vortrag anschauen warum das so ist
http://www.youtube.com/watch?v=J7ccGq14ORA

Beitrag von jeanie25 09.11.10 - 21:28 Uhr

Alles klar, deine Art dich auszudrücken sagt schon alles über dich aus.

Es ist mir neu das man sich in einem Forum Rechtfertigen muss, wo und auf welchen Beitrag man Antwortet.

Was du von Impfen hällst, ist mir egal. Wie schon gesagt ist es jedem seine Entscheidung und jeder muss selbst mit den Konsequenzen leben.

Beitrag von amalka. 10.11.10 - 00:04 Uhr

ist das süüüüßßßßß.. und morgen wird es gelöscht..

zit.:
Und wenn es dich wirklich interessiert, ich finde impfen unverantwortlich

o.k. dann bitte das kind aber in keine Gemeinschaftseinrichtungen#winke

Beitrag von eklis1974 09.11.10 - 21:22 Uhr

Okay, und ich schrieb von Gehirnentzündung und nicht von Hirnhautentzündung. Und ich glaube schon das ich sehr gut informiert bin.

Außerdem kam unser Post wohl gleichzeitig.
Also für mich keine Chance mein Post zurückzuziehen.

Aber ich stelle immer wieder fest, das Eltern, die sich gegen frühzeitiges impfen entscheiden, sehr aggressiv in ihrer Ausdrucksweise sind.

Beitrag von tabi 09.11.10 - 21:25 Uhr

Das mag sein, aber warum schreibst du denn dann?
Ich habe die Frage eindeutig an Impfgegner gerichtet, fühlst du dich davon angesprochen?

Beitrag von tabi 09.11.10 - 21:18 Uhr

Ausserdem stehe ich dazu meine Kinder nicht zu impfen, ich wollte in Erfahrung bringen wie andere dazu stehen, ob sie immer endlos agumentieren oder einfach sagen ist so aus.
Aber wie gesagt Menschen wie du hab ich eben genau nicht ansprechen wollen aber ist ja klar das frau auch ungefargt und wenn sie zum Thema nicht beizutragen hat, ihren Senf dazugeben muss!

Beitrag von eklis1974 09.11.10 - 21:25 Uhr

Ohweh, du hast echt eine Art drauf, die ist nicht nett.

Du startes ein Thema und möchtest nur Antworten von Gleichgesinnten? Das wird in einem öffentlichen Forum nicht gehen. Und wenn du so hinter deiner Meinung stehst, dann akzeptier doch auch die Meinung anderer.

Beitrag von tabi 09.11.10 - 21:29 Uhr

Welche Meinung hast du denn? Ich kann mir ja nicht deine Meinung zu Gemüte führen, denn du schreibst nicht besonders viel zum Thema Impfen und wie DU dazu stehst,sondern hast mich zuallererst kritisiert
Das ich nicht nett bin wirst du wohl schon ab der ersten Antwort bemerkt haben, dann schreib mir doch einfach nciht mehr, wenn dich das Thema nicht betrifft

Beitrag von eklis1974 09.11.10 - 21:36 Uhr

Meine Meinung ist, das meine kids durchgeimpft sind und unsere Mini-Maus auch geimpft wird.

Ich habe bei jeder Impfe, bei jeder Einverständnisunterschrift ein komisches Gefühl- aber ich lasse sie impfen.

Ich akzeptiere deine Einstellung, obwohl ich sie nicht nachvollziehen kann.
Warum lässt man ein Kind nicht impfen?
Weil sie die Krankheiten, die evtl. mit schlimmen Folgen enden können, durchmachen sollen?

Erkläre es mir bitte.

Beitrag von tabi 09.11.10 - 21:47 Uhr

Schau dir diesen Link an und du weißt warum ich nicht impfe
http://www.youtube.com/watch?v=J7ccGq14ORA
Impfen macht nicht immun, schädigt dein Kind, kann SID und geistige Behinderungen hervorrufen(das steht in den Beipackzetteln, frag ruhig mal deinen Kinderarzt danach) und es gibt KEINEN EINZIGEN Nachweis dass es immun gegen die Krankheiten macht
Schau dir den Vortrag an, wenn es dich wirklich interessiert!
Ich lass mein Kind nciht impfen wenn ich weiß dass so und so viele Kinder WEGEN der Impfungen am Kindstot sterben oder geistige Behinderungen davon tragen
Aber jeder muss das für dich selber wissen.

Beitrag von jeanie25 09.11.10 - 21:50 Uhr

Du begründest deine Entscheidung aber nicht allen ernstes alleine nur mit einem youtube Clip oder????

Also ich kann echt nur den Kopf schütteln und hoffen das du dich auch noch etwas belesen hast

Beitrag von tabi 09.11.10 - 21:53 Uhr

Natürlich nicht,aber das ist für die 6fach Impfer mit 12Wochen das einfachste um es zu erklären oder würdest du allen Ernstes ein Buch lesen welches ich dir jetzt empfehle?!
Und hast du dir den Clip denn überhapt mal angeschaut oder urteilst du nur ohne Hintergrund. Das ist nämlich kein Clip sondern ein Vortrag auf Video!

Beitrag von jeanie25 09.11.10 - 22:01 Uhr

Für mich ist das kein VORTRAG!

Und nein ich würde kein Buch lesen das du mir empfiehlst!
Aber du musst hier auch niemanden mit diesem Clip bekehren! Jeder hat das selbst zu entscheiden und wird sich da auch Informieren wie er es für richtig hält!

Beitrag von sonne_1975 09.11.10 - 22:08 Uhr

Was für ein Schwachsinn!!#klatsch

Es gibt keinen Nachweis, dass die Impfungen wirken? Ausser dem natürlich, dass viele Krankheiten dadurch ausgerottet wurden. Aber das ist dir zu hoch.

Auf deinem Niveau kommen logische Argumente nicht an.

Beitrag von tabi 09.11.10 - 22:13 Uhr

Beispiel: Vor einigen Jahren gab es in der Schweiz eine Mumps- Epedemie und das obwohl 75% aller Kinder gegen Mumps geimpft waren. Wie kommt denn zustande, wenn impfen immun macht?

Beitrag von sonne_1975 09.11.10 - 22:14 Uhr

25% nichtgeimpfter Kinder reichen doch für eine Epidemie, oder? Ist immerhin jeder 4.

Beitrag von tabi 09.11.10 - 22:18 Uhr

Es hatten aber merh als nur jeder 4. Mumps. Eben auch die geimpften. Wie können die sich denn anstecken wenn sie immun sind?