Reagier ich wirklich über??? *silopo lang*

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von angeldream28 09.11.10 - 21:40 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

bin eigentlich eine stille Mitleserin aber heute muss ich meinen Ärger mal Luft machen!!!

Ganz kurz mein Kleiner hat seit der Geburt das Kiss Syndrom ( sind damit auch schon in Behandlung) und zusätzlich noch die Drei-Monatskoliken, dadruch ist er total unruhig, schläft wenig und weint sehr viel.

So,ich ärber mich total über meine Eltern, war heute bei Ihnen. Der Kleine lang auf meinen Arm und fing ein bisschen an zu weinen,vorher war er endlich mal ruhig obwohl er total übermüdet war weil er fast den ganzen Nachmittag wach war, er hat nur immer wieder zwischendurch 5 bis 10 min die Augen zu gemacht.
Meine Mutter hat ihn mir gleich aus dem Arm genommen und ist mit Ihm rum glaufen und hat ihn geschuckelt ( Sie macht das schon seit seiner Geburt so, ich verkneife mir was zu sagen obwohl es mich ärgert aber sie ist ja die Oma und will auch was von ihrem Enkel haben), er fand das garnicht witzig und fing richtig doll an zu schreien.
Mein Vater fing dann auch noch an an ihmrum zu zupfen und immer ganz laut psssssss zu sagen.
Ich meinte nur: ich würde es auch nicht toll finden wenn alle an mir rum fummeln würden. Das hätte ich lieber nicht machn sollen, meine Vater ist gleich aufgesprungen und ist jetz total sauer auf mich.
Er ist doch schon so unruhigund jedesmal nach dem Besuch ist er total aufgekratzt.
Ich hab das ja auch überhaupt nicht böse gemeint, das habe ich ihen auch gesagt sie sind aber der Meinung das ich Überreagiere.

Dann fing meine Mutter an er muss wegen seinen Bauchschmerzen Tee trinken und sie will sich jetzt eine Flasche und Tee kaufen, wenn ich zu Besuch bin das er Tee hat, ich meinte zu ihr das ich das schon öfters probiert habe er den nicht trinkt.
(Unsere Hebi hat gesagt wir können mal ausprobieren ob er den mag und dadurch evtl. die Bauchschmerzen besser werden)
Dann sag sie dann muss er es eben lernen er muss den Tee trinken, ich sagte er muss keinen Tee trinken weil ich stille und zwing ich ihm den nicht rein wenn er nicht will, das war auch nicht die Antwort die sie hören wollte.
Sie will auch das ich ihn bei ihr lasse und mal was alleine mache,er wird in der Zeit schon nicht verhungern durfte ich mir anhören.
Er ist doch erst 2 Monate alt, hab gesagt das ich ihn noch nicht weg geben möchte zumal er noch kein festen Zeiten hat zum trinken und er weint doch so schon die ganze Zeit.

Bitte schreibt mir ob ich wirklich Überreagiere,ich will doch nur das beste für mein Schatz.

Sorry für das ganze #bla musste aber raus.

Lg und euch einen schönen Abend noch#blume



Beitrag von jumarie1982 09.11.10 - 21:44 Uhr

Huhu!

Du reagierst in meinen Augen nicht die Bohne über.
Es ist ein 2 Monate alter Säugling. Der gehört NUR zur Mama.
Ich hatte den Terz anfangs auch mit meiner Mutter, bis ich mal klipp und klar gesagt habe "Mein Kind, meine Regeln, Ende der Diskussion!"

Mach ihnen schnell klar, dass es ganz toll ist, wie sie dich groß gezogen haben, aber das ist jetzt dein Kind und du machst es so, wie du es für richtig hältst. Du freust dich, wenn sie dir einen Tipp geben, wenn du sie danach fragst, aber zuallererst entscheidest DU.

Sie sollen einfach nur Oma und Opa sein.

LG
Jumarie

Beitrag von senzill 09.11.10 - 21:45 Uhr

Nein tust du nicht!!!!! Es ist dein Kind und auch wenn du deine Eltern verärgerst sie müssen schon verstehen, dass du entscheidest ob du es hergeben möchtest oder nicht. Ich bin froh, dass meiner Eltern nie so waren und das alles so akzeptiert haben wie ich das machen wollte. Ich finde es wichtig, dass mit den Eltern zu besprechen, denn das wird noch schlimmer wenn sich die Eltern da so reinmischen und meinten alles besser zu wissen. Also sprich doch mal in Ruhe mit ihen weiß ja nicht wie sonst so euer Verhältnis ist, aber so ist es echt nervig und ich kann deine Wut verstehen. LG

Beitrag von sonne_1975 09.11.10 - 21:49 Uhr

Na ja, deine Mutter hat es schon richtig gemacht. Kennst du die 5 S nicht? So beruhigen sich die meisten Babys, fest schunkeln und schhhh sagen (ausserdem noch Seitenlage, stramm pucken oder festhalten und saugen).

Sie wollte doch nur was Gutes.

Wegen dem Tee hast du natürlich Recht, aber so sind die Grosseltern halt.

LG Alla

Beitrag von lilly7686 09.11.10 - 21:50 Uhr

Oje, ich kenn solche Situationen...

Ein Tipp wegen Tee: wenn dein Baby Bauchweh hat, trink DU den Tee. Die Wirkstoffe gehen in die Milch über.
Wenn dein Baby auf die Wirkstoffe positiv reagiert, reagiert es positiv, egal ob es den Tee selbst trinkt oder du ihn trinkst.
Wenn dein Baby nicht reagiert, wenn du den Tee trinkst, würde es auch nicht reagieren, wenn es ihn selbst trinkt.

Und zu deinen Eltern: bei einem Ohr rein, beim anderen wieder raus.
Ist nicht leicht, ich weiß. Ich reg mich auch immer wieder auf, über meine Familie. Aber es bringt nix.

Alles Liebe!

Beitrag von mekare 09.11.10 - 21:56 Uhr

Eltern! (bzw. ja Omas und Opas) *Hände über dem Kopf zusammenschlagen*

Na mach dich mal nicht verrückt. Ich weiß zwar nicht was das Kiss-Syndrom ist, aber wenn ihr schon in Behandlung seid ist's ja gut. Du reagierst definitiv NICHT über. Wenn du dich nicht wohl dabei fühlst würde ich den Kleinen nicht bei deinen Eltern lassen. Mit 2 Monaten kann er es zwar schon mal ohne dich aushalten, aber da er anscheinend sehr unruhig ist und viel weint wirst du nicht viel Freude an deiner "Freizeit" haben. Rein aus dem Grund schon weil du dich nicht wohl dabei fühlst ihn abzugeben. Und dann hast du keine Ruhe und die freie Zeit ist nicht erholsam sondern nervig.
Versuch evtl. mal mit deiner Mama in aller Ruhe zu reden. Vielleicht wenn der Süße mal bei Papa ist. Sag ihr wie du dich fühlst und dass du gerne Ratschläge annimmst, aber sie sie doch bitte nicht ungefragt geben soll und mit aller Gewalt durchboxen will.

Meine Oma hat mir auch immer reingeredet. Wie ich meinen Sohn tragen soll, wann er schlafen soll, wann er trinken soll, wieviel und bitte immer den Tee nicht vergessen:-p. In der Küche hat sie alles umräumen wollen so dass zum Beispiel die Flaschen und der Sterilisator nicht auf der Arbeitsfläche stehen. Sollte alles in den Schrank!#klatsch Dabei brauchte ich das ja mehrmals täglich. Irgendwann war mir der Geduldsfaden gerissen und ich habe ihr gesagt: Oma, das ist mein Kind, meine Wohnung und meine Ordnung. Wenn du's so nicht sehen willst, bitte, da ist die Tür. Wenn ich alles falsch mache beim zweiten Kind, bitte, kannst es mitnehmen und wiederbringen wenn die Pubertät durch ist. Ich nehme gerne Hilfe an wenn ich drum bitte, aber nicht ungebeten!
Ab da hatte ich meine Ruhe. Hat wirklich geholfen.

Kannst es zur Not ja auch mal so versuchen. Mütter merken das nämlich nicht immer wie ihre Ratschläge bei uns ankommen.

Lg, und Kopf hoch!

Beitrag von jeanie25 09.11.10 - 21:58 Uhr

Hallo,

also erstmal vorweg, ich kann dich sooooooo gut verstehen!

Aber, horch mal in dich rein, dann kannst du dir die Frage sicher selbst beantworten. Deine Nerven sind sicher selber angespannt und deshalb hast du gleich so schrofff reagiert!
Oma und Opa sind da natürlich beleidigt, denn sie wollen ja nur das beste für Enkelchen und können dich da in dem Moment nicht verstehen.

Ich kenn das wenn man selber schon leicht genervt ist. Kind war endlich mal ruhig, weint dann, alle (bei mir reicht dann meißt schon einer) stürzen sich drauf und meinen es ja eigentlich nur gut... "unsere" Oma macht dann auch immer schschsch #augen und "ja was hat denn die Lilly nur" u.s.w.
An guten Tagen belächel ich das, an schlechten kann ich da aber auch schnell aus der Haut fahren, weil es einen dann einfach nur nervt ;-)

Also, du stehst damit nicht allein da. Man muss sich eben immer wieder sagen, das sie es ja wirklich nicht böse meinen und einem im Grunde ja auch nur helfen wollen ...so sind halt Großeltern

Beitrag von fonziemay 09.11.10 - 22:02 Uhr

finde ich nicht, daß du überreagierst. ich an deiner stelle würde klare grenzen setzen, auch für deine eltern. meine eltern haben von anfang an von sich aus gesagt: "ihr seid die eltern, ihr bestimmt, was wie mit eurem sohn gemacht wird - wir müssen nicht alles verstehen, aber werden uns daran halten. wenn du eine frage hast oder einen tip möchtest, stehen wir dir gern zur seite, aber werden nicht ungefragt unseren senf dazugeben, wenn du das nicht willst." fand ich gut, und so sollte es auch sein.

wenn mein kind weint und ich in der nähe bin und weiß, es beruhigt sich bei mir, im gegensatz zu der anderen person, dann nehm ich es übrigens auch und laß es mir nicht aus den armen reißen, auch nicht von meinen eltern! die kämen übrigens auch gar nicht auf die idee. mein sohn is nu knapp zehn monate und fremdeln etwas, da wird es erst recht akzeptiert, wenn er bei mir oder seinem papa auf dem arm bleiben möchte.

ach ja, und ernährungstechnisch lassen wir uns auch nicht reinreden. was er nicht bekommen soll, bekommt er nicht - da wird genauso nach unseren regeln gespielt!

Beitrag von angeldream28 09.11.10 - 22:24 Uhr

Danke für die lieben Antworten von euch....mir gehts jetzt schon etwas besser, mach mir halt immer Gedanken will es halt jedem recht machen so ne macke von mir :-D ich werd auf jeden Fall nochmal mit meinen Eltern sprechen.
Hasabt noch einen schönen Abend #herzlich

Beitrag von linda1983x 10.11.10 - 06:16 Uhr

hallo

Du hast genau richtig reagiert !!

Ich habe das selbe problem immer mit meiner schwiegermutter , sie sagt auch jedes mal ,du musst dem kind tee geben und den bauch massieren und und und...

erstens mein kleiner mag kein tee und fengt sofort an zu würgen und ich hab schon viele tees ausprobiert!!
zweitens wenn meiner richtig bauchschmerzen hat dann ist an bauchmassge gar nicht zu denken , ich würde es aber auch nicht toll fienden wenn man mir bauch rum fummelt wenn ich schmerzen hätte ..
ich hab ihr schon so oft erklärt das es bei drei monats koliken nichts richtiges giebt was hielft nur kümmelzäpfen die bringen etwas bei uns ....
sie stelt mich als blöd da ob ich keine ahnung von babys hätte,dabei ist es schon mein viertes !!!!
ok sie meint es ja nur gut aber iergentwann nervt es nur ....

das einziege mittel was immer hielft und das bei fast allen babys mit mama kuscheln !!!;-)


lg linda