Flüssigkeitsansammlung, vergrößerter Eierstock, Blutige Zyste ... Icsi

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von babysearch 09.11.10 - 21:44 Uhr

Hallo,

ich bin total durcheinander... letzte Woche hatte ich so starke Krämpfe, dass ich zusammengeklappt bin. Mein Mann fuhr mich sofort ins Krankenhaus.

Dort haben die Ärzte festgestellt, dass mein rechter Eierstock sich vergrößert hat, das Flüssigkeit sich in der Gebärmutter angesammelt hat und das da auch eine Blutige Zyste sei.

Ich musste eine Nacht im KH bleiben, da ich auch Schwierigkeiten mit dem aufrechten Laufen hatte.

Am nächsten Tag wurde mir Blut abgenommen und gesagt es sei alles im Norm-bereich.

Als ich der Ärztin erzählt habe, dass ich 5 icsis hinter mir habe, fragte sie ganz verblüfft warum noch nie bei mir eine Bauch- und Gebärmutterspieglung gemacht wurde.

Ich sagte, dass die Kiwu- Ärzte mir davon abgeraten hatten weil es ja an dem schlechten Spermiogramm meines Mannes liegt, dass wir keine Kinder bekommen können.

Die Ärztin im KH sagte aber es müsste trotzdem eine BS-GS gemacht werden, da es sonst sein kann das sich die Embryos sich nicht "festhalten" könnten.

Ich bin jetzt am grübeln, warum kein Arzt davor mir diese Info gegeben hat. Ich weiss immer noch nicht was ich habe und wie sollst jetzt weiter gehen, denn ich habe mein Vertrauen in den Ärzten verloren....


Könntet Ihr mir bitte ein paar Tipps geben oder mich etwas aufklären...
Vielleicht hatte Jemand von euch das selbe erlebt...


Viele Grüße

Tina

Beitrag von mardani 10.11.10 - 09:44 Uhr

Hallo du Arme

Ich frage mich auch manchmal, warum man sich als PA um alles selbst kümmern muss.

Meine Freundin steckt grade im geplanten Hoppeln und stimuliert mit Gonal. Sie hat drei Jahre Kiwu hinter sich mit einer sehr, sehr frühen FG vor 1,5 Jahren.

Anstatt, dass man ihre Eileiter und ihre GM checkt wird einfach weiter gemacht mit den Hormonen. Die Aussage: Sie waren ja schon mal schwanger reicht, um ihr diese Untersuchungen NICHT zu empfehlen.

Ich war damals auch in der Klinik und bei mir mußten die EL geprüft werden, eine GM Spiegelung wurde mich auch nichts ans Herz gelegt.
Die wurde dann allerdings bei meiner ELSW 2008 im KH bei der Bauchspiegelung gleich mitgemacht.

Ich finde es unverantwortlich, dass manche Ärzte erstmal Hormone verschreiben, anstatt die "Hardware" zu checken. Schlimm....tut mir sehr, sehr leid.

Wir haben jetzt die 3 IVF und die 1 Kryo durch....und ich überlege, ob ich nochmal eine GM Spiegelung machen lassen....Eine Hormonuntersuchung haben wir in Heidelberg veranlasst, die checken auch auf Einnistungsstörungen. Wäre evtl. was für euch.
Darauf bin ich übrigends auch nur durchs Netz gekommen, von den Ärzten kam gar nichts. Die hätten die 4. IVF jetzt angesetzt und einfach nach Schema F weitergemacht.....

Lass auf jeden Fall eine BS und GMS machen. Ist überhaupt nicht schlimm, echt nicht!

VLG

Beitrag von babysearch 12.11.10 - 23:39 Uhr

Hallo Mardani,

vorab danke ich dir wirklich vom ganzen Herzen für deine Antwort...

kannst du mir evtll. die Adresse von Heidelberg genau schreiben ?

Wir werden nun in Berlin nochmal eine Icsi starten (natürlich mit der Bedingung einer BS und GS) ohne Kyro!

Wenn dann nicht klappt dann versuchen wir es in Österreich und sollte es dann auch nicht klappen werden wir im Sommer nach Zypern fahren und dort unser Glück versuchen...

In Zypern soll ja wohl alles mögliche gemacht werden, da die Gesetze nicht so streng sind wie hier in Deutschland.

LG
Tina