Meine arme Maus hat Fieber

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von diva09 09.11.10 - 21:47 Uhr

Hallo!

Mein Kind ist zum erstem Mal krank. 38,8°C Fieber habe ich gemessen.
Jetzt wird mir auch klar, warum sie heute so quengelig war wie selten. Einen Schreianfall hatte sie auch schon. :-(

Jednfalls habe ich ihr ein Zäpfchen gegeben, daß das Fieber senkt. Ich weiß jetzt nicht, wie ich mich nachts verhalten soll, wenn sie aufwacht. Sie schläft seit ca. 4 Wochen durch und in ihrem Bett. Manchmal gab es Gemecker und sie hat sich immer selbst beruhigt, insofern konnte ich es ignorieren. Bis auf gestern nacht, da habe ich ihr die Flasche gegeben, weil sie sich nicht beruhigt hat und ich dachte, sie hat vielleicht Hunger weil sie tagsüber nicht so viel gegessen hat.
Könnte aber auch sein, daß dies die ersten Krankheitsanzeichen waren.

Gerade eben ist sie weinend aufgewacht und ich versuchte sie vergebens zu trösten. Hab sie dann neben mich ins Bett gelegt, war auch nicht besser. Erst nach ein paar Minuten in meinem Arm konnte ich sie wieder in ihr Bett legen, daß sie einschläft.

Könnt ihr mir Tips geben?

LG Nadine+Larissa-Chelsea (*24.09.09)

Beitrag von jumarie1982 09.11.10 - 21:52 Uhr

Huhu!

Hmmm, also bei 38,8 hätte ich noch nichts fiebersenkendes gegeben.
Hier gibt es ab 40,0 Saft oder Zäpfchen. Vorher nur, wenn er Schmerzen hat.
Fieber ist ja ansich etwas Gutes. Durch die erhöhte Körpertemperatur werden Krankheitserreger im Körper abgetötet.
Wird das Fieber zu oft medikamentös gesenkt, verlernt der Körper diesen Schutzmechanismus.

Ich hätte sie zu mir ins Bett geholt um sie unter Beobachtung zu haben. Wenn sie sehr heiß wirkt, hätte ich nachts nochmal Fieber gemessen und eben ab 40,0 etwas gegeben.

LG
Jumarie

Beitrag von jumarie1982 09.11.10 - 21:53 Uhr

Achja, und nicht zu dick einpacken!

Beitrag von diva09 09.11.10 - 22:43 Uhr

Auf der Packung stand halt "bei leichtem Fieber"

Beitrag von jumarie1982 09.11.10 - 23:16 Uhr

Ja klar, gibt ja Eltern, die schon bei leichtem Fieber was geben, oder wenn das Kind Schmerzen hat, dann gibt es hier auch schon eher was.

Aber ich finde es eben wichtig zu schauen, ob es wirklich nötig ist.
Lieber fiebern lassen. Das hilft dem Körper mehr.

Alles Gute!

Beitrag von noname79 09.11.10 - 23:56 Uhr

Na Hallo, also bei 40 ist aller höchste Eisenbahn fürs Krankenhaus und nicht erst für Saft oder Zäpfchen#klatsch

Beitrag von hailie 10.11.10 - 00:07 Uhr

So ein Quatsch...
Fieber ist wichtig für den Körper!

Im Übrigen ist deine Art zu antworten nicht sonderlich freundlich. #klatsch

Beitrag von die-ohne-name 10.11.10 - 00:15 Uhr

Na lieber dir Hallo,

Ich warte auch immer bis meine Kleine richtig Fieber hat, gut, bis 40 wart ich nich, meist zwischen 39 und 39,5 aber das ist auch gut so!

Die Antwort war schon sehr richtig!

Lg

Beitrag von jumarie1982 10.11.10 - 09:00 Uhr

So ein Blödsinn.
Ab 40,5 redet man von hohem Fieber und ab 41 sollte man zum Arzt gehen, wenn es sich nicht senken lässt.
Nochmal: Fieber ist etwas GUTES!!!

Es hilft dem Körper mehr als jedes Medikament.

Beitrag von diva09 11.11.10 - 15:24 Uhr

Ich dachte bisher, ab 40 ° Fieber besteht schon Lebensgefahr für uns Erwachsene. Ist das nicht ein bißchen hoch gegriffen für so ein kleines Kind?#gruebel

Beitrag von flammerie07 09.11.10 - 21:55 Uhr

da können wir uns grad die hände reichen ;-)

mein fiebriger sohn (39 grad) liegt gerade neben mir im ehebett, mein mann ist heut nacht nicht da, so dass ich ihn gerne bei mir schlafen lass. natürlich sonst auch, aber da ist es zu dritt im bett doch ziemlich eng.

ich hab übrigens kein zäpfchen gegeben, da es ihm "einigermaßen" ging und ich das fieber für produktiv halte. sollte es schlimmer werden heut nacht werde ich ein zäpfchen/saft geben. ich mache alles situationsabhängig...

ich finde übrigens, dass kranke kinder zur mama gehören wenn sie sich nicht fühlen und/oder weinen.
ansonsten: Kinder schlafen sich meist gesund...da brauchts nur mama und ne portion schlaf (in den meisten fällen zumindest)

Beitrag von senzill 09.11.10 - 22:11 Uhr

"Ich weiß jetzt nicht, wie ich mich nachts verhalten soll, wenn sie aufwacht. Sie schläft seit ca. 4 Wochen durch und in ihrem Bett. Manchmal gab es Gemecker und sie hat sich immer selbst beruhigt, insofern konnte ich es ignorieren."


Sei mir nicht bös...aber wie willst du dich denn verhalten? Dein Kind ist krank du solltest natürlich auf jeden Fall nachschaun wenn sie weint, ob alles in Ordnung ist. Wie schon die anderen geschrieben haben, ist es sowieso so, dass kranke Kinder bei Mama schlafen. Ganz ehrlich das will ich auch als Mutter, damit ich jederzeit prüfen kann, ob mein Kind nicht zu hoch fiebert. Wenn sie natürlich in ihrem Bett schläft ist das ok, aber es sollte keine Frage sein, ob du nach ihr schaust wenn sie jammert!!!! Ein krankes Kind ist in einem Ausnahmezustand und man sollte da bestimmt nicht an irgendwelchen Prinzipien festhalten

Beitrag von diva09 09.11.10 - 22:41 Uhr

Das versteht sich ja von selber, daß ich nach ihr schaue!!! Da bin ich eine von den letzten Müttern, die ihr KInd schreien lässt. #aerger

Beitrag von hailie 09.11.10 - 23:44 Uhr

Bei dieser Temperatur hätte ich noch kein Zäpfchen gegeben, das ist doch nur leichtes Fieber. Wenn sie aber offensichtlich Schmerzen hatte (?), dann hätte ich es wohl auch gemacht.

Hol sie zu dir ins Bett und kuschel heute Nacht viel mit ihr. So kannst du sie beobachten, falls das Fieber noch steigt. Und außerdem wird man durch viel Geborgenheit schneller wieder gesund. :-)

LG,
hailie