anhaltender reizhusten, nichts hilft :-(

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mudda 09.11.10 - 22:41 Uhr

Guten Abend,

Ich schreibe mit dem Handy.

Seit ca einer Woche habe ich eine starken reizhusten und egal was ich nehme es wird nicht besser.
Kapval ...... Erfolglos.
Silomat t......erfolglos.
Monapax ....... Erfolglos.

Es nervt. Mich macht das alle, schlafen geht kaum. Nachts das Baby beruhigen ist fast unmöglich, da ich alle paar Sekunden bis Minuten Husten muss.

Hat noch jemand Ideen.? Von den Ärzten bekommen ich nur Hustenstiller und den Rat viel zu trinken. Mach ich ja, es wird nur nicht besser.

Vg

Mudda

Beitrag von betty22 09.11.10 - 23:05 Uhr

Versuch es doch mit Hausmitteln!

Fenchelhonig, Tee, heiße Milch mit Honig

Ich habe mich auch gerade über eine Woche gequält, bin den Husten aber jetzt wieder los!

LG und Gute Besserung!

Beitrag von moni66 10.11.10 - 08:07 Uhr

Hallo
was noch gut ist ist Exeu die helfen mir immer
udn viel lutschen das ist auch gut
Gute Besserung
LG
Moni

Beitrag von xyz74 10.11.10 - 10:42 Uhr

bloß keine Milch trinken, wie dir hier geraten wurde!
Machts bloß schlimmer!


Ich hatte das in der SS.
Kann dir folgendes empfehlen:

15g Ingwer + 30g Mandeln in der Pfanne rösten.
Dann mahlen oder mit dem Stabmixer so klein wie möglich pürieren.
Mit 60g Honig mischen.
Über den Tag verteilt einen Teelöffel nehmen.

Was das trinken anbetrifft.
WAS trinkst du?

Beitrag von mudda 10.11.10 - 13:02 Uhr

Hallo

Milch kann ich eh nicht trinken, Lactoseintoleranz ;-)

Den Tipp werd ich nachher zu Haus emal ausprobieren.

Ich trinke hauptsächlich Tee, verschiedene Sorten da ich nach drei vier Tassen Kamillentee irgendwann Halsschmerzen davon bekomme...ja echt.

VG

mudda

Beitrag von xyz74 10.11.10 - 16:06 Uhr

kann es sein, dass Du noch andere Allergien hast?
Die Halsschmerzen könnte auf eine unverträglichkeit hin deuten.
Meine Schwester zb ist gegen Nüsse allergisch.
Die bekommte von Apfel ein kratzen im Hals.

Beitrag von corinna2202 10.11.10 - 12:42 Uhr

hi

nach einer woche schlimmen reizhustenattaken würde ich keine hausmittelchen mehr ausprobieren sondern einen ARZT aufsuchen. es kann sein dass du einen kleinen fremdkörper etc (warst du beim zahnarzt?) in der lunge hast oder eine atypische lungenentzündung (ist ohne fieber) beides muß unbedingt abgeklärt und behandelt werden durch abhorchen röntgen,.. du hast ein kleines kind zu versorgen also AB ZUM ARZT!!!!

lg corinna
(die erst 4!!! wochen mit einer lungenentzündung kämpfte und NICHT in der lage war auf ihre 3 kinder zu schauen :-( )

Beitrag von mudda 10.11.10 - 13:07 Uhr

Hallo

ich WAR beim Arzt, daher hab ich ja die Hustenstiller, z Bsp den Kapvalsaft, der ist ja verschreibungspflichtig.

Eben weil die ganzen Mittel vom Doc nicht anschlagen hab ich halt nach Alternativen gesucht, ich glaube eine LE wäre dann doch festgestellt wurden.

VG

mudda

Beitrag von br0211 10.11.10 - 16:32 Uhr

Hallo,

Capval-Saft hilft bei mir auch nicht, ich glaube, da könnte ich eine ganze Flasche trinken und huste immer noch..#schock#kratz
Ich habe mir dann aus lauter Verzweiflung den Wick Saft gegen Reizhusten gekauft, in hoher Dosierung hat er mich wenigestens einigermaßen nachts schlafen lassen.#schwitz

Allerdings würde ich doch nochmal zum Arzt gehen, ich meine, nach 8 Tagen sollten die schlimmen Hustenanfälle doch eingermaßen vorbei sein.#kratz

Und, wie hier schon geschrieben wurde, keine Milch!! Schleimt noch mehr zu.
Zwiebelsaft soll ja auch helfen, liest man hier ja immer wieder, aber ich bekomme ihn nicht runter.#heul

Ich weiß auch nicht, irgendwie werden die Infekte von Jahr zu Jahr schlimmer und hartnäckiger, zumindest habe ich so das Gefühl.

Gute Besserung und lg

Michi

Beitrag von betty22 10.11.10 - 23:00 Uhr

Hallo Michi!

JA, Milch schleimt zu, aber sie ist doch gar nicht verschleimt, sondern hat Reizhusten.
Da ist es doch nicht schlimm, wenn man ein ein Tasse Milch trinkt, damit sich der Husten wenigstens ein bißchen beruhigt!
Bei mir und meinen Kinder hat das super geholfen. Da konnten wir wenigstens einschlafen......#kratz

Dass sie auch noch eine Allergie hat, konnte ich nun nicht wissen....

LG

Beitrag von corinna2202 10.11.10 - 18:36 Uhr

hi

ich rate dir zu einem lungenfacharzt zu gehen ...

lg corinna