3 Windelkinder -> Wieviel Liter Restmülltonne brauchen wir wirklich?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von babywunsch0208 09.11.10 - 23:47 Uhr

Hallo zusammen,

Frage steht ja schon oben.

Wir ziehen im Dezember um und haben dann endlich unser Eigenheim *freu* Nun müssen wir natürlich auch unsere Mülltonnen bestellen.

Wir sind ein 5-Personen-Haushalt: 2 Erwachsene, 3 Kinder (alle noch komplett mit Windel!)

Die Gemeinde rät uns zu folgender Konstellation:
240l gelbe Tonne (Plastik)
240l grüne Tonne (Papier)
120l schwarze Tonne (Restmüll)
80l braune Tonne (Bio-Abfall)

Wie sind eure Erfahrungswerte? Kommen wir damit hin oder brauchen wir andere Größen?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

LG,
babywunsch0208

Beitrag von sonne_1975 10.11.10 - 01:11 Uhr

Wie häufig werden sie abgeholt? Jede Woche oder alle 2 Wochen? Sonst bringen dir die Zahlen ja nichts.

Wie häufig wickelst du? Wir kommen meistens mit 3-4 Windeln am Tag. Es gibt Kinder, die brauchen 8, weil sie viel Stuhlgang haben.

Wir sind zu 6, 4 Erwachsene und 2 Kinder, der Grosse braucht nur eine Nachtwindel.
Wir haben jeweils 240 Liter Tonnen (gelbe Säcke sind ohne Tonne), sind aber dazu gezwungen, bei uns geht es nach der Personenanzahl.

Am Anfang (da war mein Grosser klein) hatten wir 120 Liter, sie wurden alle 2 Wochen abgeholt.
Und wir kamen damit prima zurecht. Danach wurden wir zu 240 Liter gezwungen, sie sind natürlich nicht wirklich voll, obwohl meine Schwiegis keinen Müll mehr trennen (nach gelber Sack), weil da eben so viel Platz in der Restmülltonne ist.

Beitrag von dodo0405 10.11.10 - 07:46 Uhr

Es gehört zwar jetzt nicht hierher aber wie geht es, dass dein Sohn 20 Monate ist und deine Tochter 14 Monate?

3 Wickelkinder - Respekt... :-)

Beitrag von wolli-andi 10.11.10 - 08:16 Uhr

Die Familie besteht aus 2 mama´s..das ist wohl des Rätsels Lösung.

Beitrag von wind_sonne_wellen 10.11.10 - 08:27 Uhr

Ist mir auch aufgefallen :-)
Irgendwas scheint da durcheinander gekommen zu sein.

LG Petra

Beitrag von flammerie07 10.11.10 - 09:51 Uhr

ist nicht durcheinander....sind 2 frauen, die eine beziehung führen und da kann das mit den kiddis schon passen ;-)

Beitrag von schnitte19840 10.11.10 - 09:13 Uhr

Hallo,

ich denke das könnte hinkommen.Ich habe auch zwei Windelkinder wir haben ne 80liter Tonne und die reicht gerade so.

Wir haben noch Gelbe Säcke von daher weiß ich nicht was für eine Größe wir da bräuchten.Kompost haben wir im Garten.

Falls die Tonnen zu groß oder zu klein sind kann man sie bei uns monatlich ändern lassen.

#winke

Beitrag von wemauchimmer 10.11.10 - 12:49 Uhr

Als unsere 2 in Windeln waren, brauchten wir (4köpfige Familie):
- 120l gelbe Tonne (Leerung alle 2 Wochen)
- 120l Papiertonne (alle 4 Wochen)
- 120l Restmüll (alle 4 Wochen)
- 60l Bio (alle 1-2 Wochen je nach Jahreszeit)
Für die Windeln ist die Restmülltonne entscheidend. Das war dann schon sehr knapp, ging aber grad so. Also ich denke, bei 3 Wickelkinder brauchst Du eine größere Restmülltonne bzw. häufigere Leerung.

Wir lassen es jetzt so, weil wir noch ein Wickelkind bekommen. Danach wird uns wohl 80l Restmüll/ alle 4 wochen locker reichen.

Bei den Tonnen, die sowieso nichts kosten (bei uns: Papier, Gelb) kannst Du ja ruhig eine größere nehmen, wenn Du unsicher bist.

LG

Beitrag von tragemama 10.11.10 - 15:26 Uhr

Wie oft werden denn die Tonnen geleert? Wir haben 120l schwarze Tonne und ich komme mit einem Wickelkind damit gerade hin. Bei uns wird die alle zwei Wochen geleert.

Papier reicht uns nie, das fahre ich dann selbst zum Wertstoffhof, Plastik ebenfalls, weil das bei uns nicht abgeholt wird.

Andrea

Beitrag von jans_braut 10.11.10 - 17:03 Uhr

Hallo,
macht es so, wie empfohlen. Als wir letztes Jahr umgezogen sind, haben wir die bestehende Tonne nach weniger als 1 Monat durch eine Kleinere ersetzen lassen. Das passiert komplikationslos und sehr schnell.

LG

Beitrag von jans_braut 10.11.10 - 17:04 Uhr

Zusatz: die blaue Tonne haben wir abholen lassen. Wir haben ja Papiercontainer um die Ecke, und sammeln halt im Keller in einer Ikeabox und bringen es dann halt weg. War uns einfach zu viel Tonnen vor der Tür.

LG

Beitrag von anne82 10.11.10 - 20:19 Uhr

#winke

wir sind zu 4 und haben 120 l restmüll.

in der zeit als meine beiden noch windelkinder waren (gleichzeitig ;-)) hatten wir noch zusätzlich eine 80 l tonne.
jezt , mit den rest an "nachtwindeln" reicht eine 120 l vollkommen.

gibts bei euch vielleicht eine sog. windeltonne ? bei uns in der gemeinde gibts das nämlich. heißt, wir müssen die tonne kaufen, und bekommen die plakette umsonst , bis das kind 3 jahre ist.

ich muss aber auch dazusagen, dass unser restmüll alle 2 wochen geleert wird !

Gelb gibts bei uns nicht, wir haben so komische Säcke #augen
Papier haben wir auch ne ganz große, weil es vom preis her bei uns nichts ändert. da sind die plakettenpreise gleich (leerung alle 4 wochen)
bio haben wir auch 80 l, die wird allerdings nicht so schnell voll ;-) und wird jede woche geleert

hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen

lg

Beitrag von rosalinde.x 10.11.10 - 23:01 Uhr

Hallo,

wir hatten 2 Wickelkinder, eine 80 l Restmüll-Tonne mit 14-tägiger Leerung (ohne extra Biotonne).
Die Tonne war jedesmal randvoll und eher etwas knapp bemessen - heute (ohne Windeln) reicht das locker, aber es gibt leider keine kleineren Tonnen.


Liebe Grüße

Beitrag von doris.r. 11.11.10 - 13:55 Uhr

Hallo,

Ich würde vielleicht sogar nur eine 80l Restmülltonne nehmen und mir zusätzlich einen Restmüllbeutel ausschließlich für Windelmüll besorgen.

Die Restmüllsäcke kosten bei uns 6 Euro und wir nutzen sie nach Bedarf und wenn die Windeln weniger werden (Kind wird älter, Kinder kommen in Krippe, man fährt mal in Urlaub) kann man auch ganz auf die Beutel verzichten.

Die Kosten für die Beutel oder die größere Tonne kommen auf das Gleiche raus.

lg
doris