Welches Schaukelpferd als nächstes?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jr-the-cat 10.11.10 - 00:01 Uhr

Hallo zusammen,

unser Sohn hat zu seinem ersten Geburtstag das Geuther Swingly geschenkt bekommen.

Er reitet darauf mittlerweile so wild, dass wir uns Sorgen machen, dass er vom Pferd geschleudert wird - und das am besten kopfüber. :-(
Deswegen überlegen wir uns, ihm ein neues, größeres Schauelpferd zu schenken.

Wer hat hier einen Tip oder Erfahrungswerte?

Ach ja, unser Sohn wir in 4 Monaten 2 (wirklich lange hätten wir unser schönes Schaukelpferd dann leider nicht benutzt).

Vielen Dank und liebe Grüße

#katze

Beitrag von sonne_1975 10.11.10 - 00:11 Uhr

Wenn er da schon wild schaukelt, meinst du, er wird auf einem anderen "normalen" Schaukelpferd weniger wild schaukeln?

Mein Grosser hat das Pferd viel länger benutzt, er war weit über 3 (wir haben das Gleiche wie ihr). Geflogen ist er noch nie, er ist halt damit rumgesprungen.

LG Alla

Beitrag von jr-the-cat 10.11.10 - 00:25 Uhr

Hallo Alla,

danke für Deine Antwort.

Wir haben das Problem: entweder, das Pferd steht auf dem normalen Boden, dann rutscht es mit jedem Schaukeln - vor allem nach hinten - bis irgendwann etwas im Weg steht, wo unser Sohn sich beim Schaukeln den Kopf stößt.

Also haben wir es vorhin auf einen extra rutschfesten Teppich gestellt. Und da hat er so wild drauf geschaukelt, dass er beinahe vornüber gefallen wäre (wenn die maximale Schaukelhöhe erreicht ist und das Pferd recht abrupt stoppt, um wieder in die andere Richtung zu schaukeln - ich hoffe, es ist einigermaßen verständlich...).

Vielleicht liegt das Problem auch darin, dass er das "feststehende" Schaukelpferd nicht gewohnt ist?!? Aber es sah vorhin doch recht gefährlich aus und ich hatte nicht das Gefühl, dass er die Situation unter Kontrolle hat.

Außerdem reißt er beim Schaukeln das gesamte Pferd vorn nach oben, so dass es mit einem lauten Knall wieder auf dem Boden aufschlägt - ist das bei Euch auch so?

Danke und liebe Grüße
#katze

Beitrag von sonne_1975 10.11.10 - 00:39 Uhr

Wir haben Teppichboden im Kinderzimmer, trotzdem ist er auch etwas gerutscht und mit dem Kopf an die Wand geknallt (selten).

Auch sprang zum Schluss das Pferd nach oben. Nur was das alles mit ca. 3 Jahren (er ist jetzt 4,5). Vorher war er nicht so wild.

Ich denke mir halt, dass es mit einem anderen Pferd nicht anders wäre, bzw. wandern die anderen Pferde viel mehr (habe es in der Spielgruppe mitbekommen, da sind sie durch das ganze Zimmer gewandert, war ein schweres Holzpferd).

Ihr könnt aber auch in einem Geschäft verschiedene Schaukelpferde ausprobieren, vielleicht gibt es ja wirklich eins, welches ihm besser passt.

Beitrag von hailie 10.11.10 - 01:06 Uhr

Wenn er so wild ist, wäre mir ein Schaukelpferd wohl zu gefährlich... aber vielleicht bekommst ja noch einen Tipp von jemandem, der damit Erfahrung hat. ;-)

Wie wäre denn stattdessen ein Hüpfpferd?
http://cgi.ebay.de/Rody-Hupfpferd-Kinder-Empfohlenes-Lernspielzeug-/180585067059?pt=Lernspielzeug&hash=item2a0bb57233

LG

Beitrag von jr-the-cat 10.11.10 - 01:42 Uhr

Hallo Hailie,

vielen Dank für Deine Antwort.

Ja, ich (und mein Sohn) finden dieses Hüpfpferd auch recht lustig.
Freunde von uns haben eines und die Erfahrung dort zeigte, dass man das Kind darauf nicht unbeobachtet hüpfen lassen kann, da das Kind (jedenfalls meins) die katapultartige Wirkung offenbar nicht wirklich einschätzen kann.

So erzählte auch eine Bekannte, dass sie diese Pferde aus eine Spielgruppe kennt und die Kinder dort öfters hin- / umfallen (was dort nicht problematisch ist, weil die Pferde auf Matten stehen).

Ich glaube, mit so einem Pferdchen kämen wir vom Regen in die Traufe.

Aber - sobald die Zeit reift ist - wird das lustige Hüpfpferd bei uns einziehen.

Liebe Grüße
#katze

Beitrag von katjafloh 10.11.10 - 10:28 Uhr

Wir haben auch das Swingly. Meine Tochter ist 3 Jahre und 2 Monate und benutzt es noch nach wie vor. Würde also kein größeres Kaufen. Je größer desto tiefer fällt er ja auch, wenn er fällt. ;-) Ich würde ihn höchstens mal ermahnen nicht so toll zu schaukeln. ;-)

LG Katja