Wann haben eure Kleinen angefangen zu sprechen ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mamiskleinermann 10.11.10 - 09:50 Uhr

Hallo,

frage steht ja eigentlich schon oben. Mich würde mal interessieren wann eure angefangen haben und wie schnell sie Fortschritte gemacht haben #bla

LG

Beitrag von whiteangel1986 10.11.10 - 09:53 Uhr

so genau kann man das doch garnicht sagen. Das kommt schrittweise. Erstmal einzelne worter, später kleine wortgruppen und immer wieder was, was sie nachsprechen. Es gibt kinder, die sprechen viel und schnell, andere verstehen alles was man sagt, sind aber zu faul zum reden.

Mein kleiner ist jetzt knapp 2 jahre alt und redet wie ein wasserfall. Viele sachen noch sehr undeutlich, und wenn er ein wort kann, dann wiederholt er es stundenlang,...immer das gleiche.#augen

Beitrag von schwarzesetwas 10.11.10 - 10:07 Uhr

Mit 8 Monaten konnte meine Leyla schon Mama sagen. Mit 14 Monaten war sie schon bei 40 Wörtern (ja, ich hab die echt aufgeschrieben!) und nun mit etwas über zwei spricht sie am laufenden Band (keine Ahnung wie viele Worte in ihren Sätzen sind), in ich-Form und oft richtig konjugiert.

Der Große fing erst mit 12 Monaten mit den ersten Wörtern an. Mit zwei wurde es dann endlich mehr.

Lg,
SE

Beitrag von christianeundhorst 10.11.10 - 09:57 Uhr

Hallo Du,
Frieda konnte mit 8 Monaten Ball und Mama, kurz darauf Papa. Mit 10 Monaten konnte sie schon so 20 Worte ungefähr, mit 11 Monaten kam ganz viel dazu ( hab nicht gezählt...........). Mit 12 Monaten kamen erste 2 Wort-Sätze wie "Papa Auto" oder "Tür auf" oder - sehr beliebt:"Mama Arm" Mit 14 Monaten sprach sie 3 Wort Sätze und mit 18 Monaten alles in fast normalen Sätzen, wie "Mama, jetzt ist Eisenbahn entgleist" ( bei ihrer Holzeisenbahn ) etc. Inzwischen erfindet sie lange Geschichten selber und singt mit richtiger Singstimme alle Lieder rauf und runter ( so seit 3 Monaten ).


Liebe Grüße,
Chris mit Frieda Lina 28 Monate

Beitrag von jukoo 10.11.10 - 10:01 Uhr

HAllo.

Constantin ist ein late talker... Bei der U7 wurde schon gesagt er spricht zu wenig und es müsse kontrolliert werden im halben Jahr. Zu dem Zeitpunkt hat auch wirklich nur einzelne Wörter gesprochen, mal nen 2-Wort-Satz. Jetzt knapp 5 Monate später sieht schon viel besser aus... Er ist zwar immer noch in der Kita derjenige der am wenigstens spricht, aber er hat große Fortschritte gemacht. Mittlerweile plappert er wie ein Wasserfall und spricht endlich richtige Sätze (3 - 4 Worte).

LG

Beitrag von lotosblume 10.11.10 - 10:02 Uhr

Mit 11 Monaten hat er deutlich Mama und Papa gesagt...mittlerweile (23 Monate) hat er einen enormen Wortschatz und spricht in 3-5-Wortsätzen wie selbstverständlich.

Darin war er sehr früh #verliebt

Beitrag von taliysa 10.11.10 - 10:11 Uhr

Hannah ist so im Mittelfeld...

Die ersten Wörter kamen mit 10 - 11 Monaten und es steigerte sich. Bei der U7 konnte sie schon viele Wörter (mehr als 200) aber keine 2 Wortsätze... ganz selten mal "Mama, da!" wenn sie etwas gezeigt hat.

Jetzt ist sie 27 Monate alt und spricht 3-5 Wortsätze. Sie redet sehr viel, aber sie lernt immer ein bisschen dazu, einiges aber recht undeutlich, so dass man überlegen muss, was sie meint.
Sie hat halt (wie die meisten) Probleme mit dem Gl und K.
(Glocke heißt Locke und klettern wird lettern ausgesprochen)

LG Janine mit Anhang

Beitrag von cori0815 10.11.10 - 10:43 Uhr

hi,
mein Sohn hat sehr spät erst die ersten Worte gesagt und auch dann ging es nur schleppend voran. Wir haben - als er 2 Jahre alt war - gemerkt, dass was nicht stimmt, weil er immer wütender wurde (er kriegte seine Emotionen überhaupt nicht in den Griff) und sich sooo schlecht ausdrücken konnte. Es stellte sich heraus, dass er dicke Paukenergüsse hinter beiden Trommelfellen hatte und so gut wie nix hörte (alles wie durch dicke Watte hindurch) und er deshalb so schlecht sprach und auch so wütend war. Nach einer Paukendrainage war alles wieder gut - bis zum nächsten Paukenerguss.

Meine Tochter sprach mit einem Jahr bereits viele Wörter recht klar - ich war echt überrascht. Mit 1,5 Jahren konnte sie richtige kleine Sätze bilden, mit 2 Jahren sprach sie bereits fast so gut wie ihr 18 Monate älterer Bruder. Nun, mit nichtmal 3,5 Jahren quatscht sie im Kindergarten alle an die Wand. Sie jongliert mit Haupt- und Nebensätzen und ich wundere mich manchmal, wie sie die Satzkonstruktionen so hinbekommt. Es sprudelt einfach nur so aus ihr heraus, so dass ich manchmal gern ein Heftpflaster nehmen und auf ihrem Mund plazieren würde.

Du siehst: die Sprachentwicklung der Kinder kann sehr unterschiedlich sein. Wenn sich die Sprachentwicklung sehr verzögert, würde ich auf jeden Fall mal die Ohren kontrollieren lassen.

LG
cori

Beitrag von anyca 10.11.10 - 10:56 Uhr

Meine Kinder haben ab 18 Monaten angefangen, ihren Wortschatz über "Mama" und "Papa" hinaus zu erweitern.

Meine Kleine wird bald 19 Monate und sagt jetzt ja, nein, heiß, Eis, wauwau, gagag, Baj (Ball), Auto, aua, agge (Gurke) ...

Beitrag von polishngirl 10.11.10 - 11:17 Uhr

Hallo

Meine kleine hat auch schon sehr früh angefangen zu reden, jetzt mit fast 3 ( wir im februar 3) redet sie wie wasserfall, ihre lieblingsbücher die sie in und auswendig kennt, legt sie sich immer auf den schoss und ließt sie mir vor. ist immer total süß.

aber ich kenne auch ander seiten, mein neffe ( 2Jahre, 3 monate) spricht sogut wie gar nicht und das wundert mich sehr, er sagt papa, zu oma sagt er dada und das war es auch schon....ich weiß nicht inwiefern man sich da sorgen machen sollte....gibt es wirklich so sprechfaule kinder....

weiß jemand ob das noch alles im entwicklungslimit steckt? leider kann ich meine schwester nich drauf ansprechen, sie reagiert etwas gereizt wenn es um ihren sohn geht, aber ich mach mir ja auch nur sorgen...


wenn jemand rat weiß, ich wäre sehr dankbar...


liebe grüße polishngirl+ schnatterliese (2 j.,9 m)

Beitrag von sunflower.1976 10.11.10 - 11:21 Uhr

Hallo!

Meine Kinder sind bzgl. des Sprechverhaltens sehr unterschiedlich. Mein großer Sohn hat eine Sprachentwicklungsverzögerung (mit 3 Jahren diagnostiziert) und er hat um den 3. Geburtstag herum 20 richtige Wörter und noch etliche Lautmalereien als Wörter verwendet.

Mein kleiner Sohn ist jetzt 25 Monate alt und spricht in korrekten 5-6-Wort- Sätzen, manchmal auch längeren (Bsp: "Da ist ein doßer (=großer) Elch, das ist meiner."). Angefangen mit sprechen hat er mit ca. einem Jahr. Wörter wie Mama, papa, Oma, Opa usw. konnte er mit ca. 10 Monaten. Dann ging es alles sehr schnell.

LG Silvia

Beitrag von mellepelle 10.11.10 - 12:00 Uhr

Hi,

mein erster Sohn hat mir mit 2 Jahren eine Frikadelle ans Ohr gesappelt #bla mein zweiter-jetzt 21 Monate- fängt so langsam damit an, also ICH verstehe ihn ;-) aber es wird langsam besser und deutlicher :-)

lg melle

Beitrag von mamiskleinermann 10.11.10 - 12:45 Uhr

OK danke für eure Antworten. Es ist ja doch ne sehr große Zeitspanne in denen das Sprechen anfängt. Mein Sohn ist jetzt 15 Monate und sagt ausser "Licht" noch nichts anderes. Er versteht aber komplett alles was ich sage.
Denke aber wenn ich es so lese muss ich mir noch nicht allzu viele Sorgen machen ;-)

LG

Beitrag von jessik0106083 10.11.10 - 21:32 Uhr

hallo,

meine maus wird am 19. 14 monate alt und spricht auch nicht wirklich viel.
sie sagt selten mama und papa und ganz oft mammam ( essen )
aber sie versteht auch komplett alles was wir sagen. ich finde das total erstaunlich.
unser sohn war da ganz anders er hat früh angefangen zu reden.
nun überlege ich ernsthaft, ob es am nuckel liegt.
lucas hat nie einen nuckel genommen und die kleine liebt ihren schnuller. ohne den geht gar nichts.

lg jessica