Hab ich wirlich das PCO Syndrom?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von feuermelder1983. 10.11.10 - 10:05 Uhr

Guten Morgen!

Erst Mal möchte ich mich vorab entschuldigen für meinen langen Posting.

Und zwar habe ich folgendes Problem:
Mein Mann und ich haben eine 5 Jähriges Kind, seit 4 Jahre probieren wir ein zweites zu bekommen. Letzte Jahr habe ich 2 ZK Clomi genommen und dann wurde ich in einer KiWu Praxis überwiesen. Ich habe mit Puregon stimuliert und mit Brevadit ausgelöst, dann GV nach Plan. Im 3 ZK wurde ich dann Schwanger, doch leider hatte ich eine FG (Windei) mit AS. Die Ärzte sagten zu mir nach der AS das ich wieder Hormone nehmen müsste wenn wir noch Kinderwunsch haben. Mein Mann und ich wollten erst Mal pause machen. Einen ZK nach der FG wurde ich ganz ohne Hormone Schwanger, doch leider hatte ich eine frische Toxoplasmose. Nach 5 verschiedene FA´s und Humangenetik haben wir uns schweren Herzen zu einem Abbruch entschieden da der Toxowert weiter gestiegen ist, trotz Antibiotika.
Mir ist der Abbruch sehr sehr schwer gefallen und ich hatte wegen dem Abbruch auch starke Depressionen gehabt. Durch meine Depressionen und Panikattaken habe ich mehrmals die PD (Unofem) genommen. Das letzte Mal habe ich das Unofem im Juli genommen.
Ich habe denn eine Therapie gemacht bzw. mach sie noch und seitdem geht’s mir auch besser.
In August und in September hatte ich keinen Eisprung gehabt laut US. In Oktober hatte ich einen super Leitfollikel gehabt und der Clerablue Monitor hat mir auch den ES angezeigt.
Zwei Tage nachdem der Clearblue Monitor mir den Eisprung angezeigt hat war ich bei einem FA zum US. Doch leider konnte er keinen ES feststellen.
Mein FA nahm mir dann Blut ab und laut den Blutwerten hatte ich einen Eisprung gehabt.
Hier mal meine Blutwerte:

ZT 6
TSH 2,39 uu/ml (normalbereich 0,27,250)
Androstendion 3,31 ng/ml (normalbereich 0.30 - 3.30) dahinter ist ein +
DHEA-Sulfat 2,7 ug/ml (normalbereich) 0,4 - 4,3)
Estradiol72,9pg/ml
FSH 5,0 mIE/ml
LH 2,1 mIE/ml
Prolaktin 10,2 ng/ml (normalbereich 4,8 - 23,3)
Testosteron,ges. 0,56 (normalbereich 0,03 - 0,48 ) dahinter ist wieder ein +
ZT 20
Estradoil 146,7 pg/ml
Progesteron 7,62 ng/ml

Zwei Tage später also am ZT 22 bekam ich meine Periode.
Diesen ZK ist wieder alles komisch. Ich hatte laut der Tempikurve einen Eisprung gehabt aber laut Clearblue Monitor nicht, der zeigt bis heute ZT24 mir zwei Balken an.
Da mein FA der Meinung ist das alles OK ist und er jetzt noch ein halbes Jahr warten möchte. Ich bin heute zur meiner alten KiWu Praxis gegangen.
Laut meine Blutwerte (siehe obern^) hätte ich das PCP Syndrom und ich müsste wieder Hormone spritzen damit ich schwanger werden könnte ?! Der FA von der KiWU Praxis hat heute kurz US gemacht und hat mir wieder Puregon, Bervadit und Utrogst mit gegeben. Der FA von KiWu Praxis meinte heute dass ich nur schwer Schwanger werden können und ich hätte nur alle 3 Jahre einen Eisprung.

Und genau hier bräuchte ich jetzt Sie ganz dringend mal.
Hab ich wirklich laut meine aktuellen Blutwerte das PCO Syndrom?
Ist das wirklich so dass man wegen dem PCO Syndrom nur alle 3 Jahren einen Eisprung hat?
Kann das sein das der Wert nur so schlecht ist weil ich im Juli das letzte Mal das Unofem genommen habe?
Könne es sein das meine Periode so früh kam weil ich mich so rein gestresst habe und mich so verrückt gemacht habe?

Ich weiß echt nicht was ich tun soll?! Ich weiß nicht ob ich die Hormone wieder nehmen soll und ob es das richtige ist? Ich hoffe Ihr könnt mir helfen und mir vor allem einen Rat geben, denn ich bin wirklich verzweifelt und so langsam glaube ich dass ich kein zweites Baby bekomme bzw. das Schicksal für mich kein Baby hat…
Ich bedanke mich schon Mal für Euer Lesen und Eure Bereitschaft.

Mit freundlich Grüßen
Melanie

Beitrag von highwaymom 10.11.10 - 10:13 Uhr

Hallo,
leider kann ich dir nicht helfen. Kenn mich mit PCO nicht aus. Aber ich find es komisch vom Arzt, das er sagt du bekommst nur alle 3 Jahre nen ES, wenn du in den letzten 5 Jahren 3x schwanger geworden bist.
Würde auch entweder auf denen FÄ hören und deinem Körper noch etwas Zeit geben oder in eine andere Klinik gehn. Wobei meine Entscheidung ne andere Klinik wäre.
LG

Beitrag von feuermelder1983. 10.11.10 - 10:28 Uhr

Hallo,

#danke für deine Antwort.

Also bei mein Sohn wurde ich ganze ohne Hormontherapie schwanger.
Letztes Jahr wurde ich dann mit der Hormontherapie schwanger hatte aber da die FG gehabt.
Einen ZK nach der AS wurde ich wieder Schwanger aber OHNE Hormontherapie.
Wie gesagt ich habe wegen meine Depri und Panikattaken die PD öfter genommen, hatte aber laut US nach dem Abbruch wieder nen ES gehabt OHNE Hormontherapie.
Mein FA weiß ja das ich die PD öfters genommen habe, er hat sie mir ja verschrieben...

Ich weiß echt nicht was ich glauben soll?
Die Tempi fällt lange bevor ich meine Mens bekomme also eine GKS wie letztes Jahr.

Mein FA möchte ja noch ein halbes Jahr warten #schmoll
Und der KiWu FA ist eben der Meinung das ich das PCO Syndrom habe weil mein Testosteron spiegel zu hoch sei.

Ich möchte eigentlich nicht wieder die Hormone spritzen weil es doch ne große Belastung ist aber ich möchte auch nicht noch mal 4 Jahre auf ein Baby warten....

Ich habe nächsten Dienstag einen Termin in einer anderen KiWu Praxis aber da werd ich schon meine Mens haben, zumal ich nicht weiß ob ich noch mal ne Überweisung bekomme, da ich ja für gestern schon eine bekam?!

Ich hatte bisher vll. 5 Zysten gehabt auf die letzten 5 Jahre rechnet. Hatte 3 Jahre kein ES gehabt und seit der FG hatte ich wieder nen ES gehabt bis auch die letzte 3 ZK.

Lg. Melanie

Beitrag von selma1975 10.11.10 - 10:21 Uhr

hallo melanie,
es gibt sehr verschieden stark ausgeprägte pcos.
manche frauen haben mehrmals im jahr einen ES,und andere haben ohne medi's nie einen eisprung.
deine werte scheinen nur leicht erhöht zu sein,aber trotzdem siehet es wie leichtes pco aus.
im ultraschall kann man ausserdem bei pcos vergrösserte eierstöcke mit mehreren unausgereiften folli's sehen.
dein tsh-wert liegt zwar noch im normbereich,sollte aber nicht höher als 2,5 sein.
falls du eine schilddrüsenunterfunktion hast (kommt bei pcos recht häufig vor) sollte er nicht höher als 1,5 sein.
lg selma

Beitrag von feuermelder1983. 10.11.10 - 10:38 Uhr

Hallo selma1975,

auch die danke ich für deine Antwort.
Ich finde es echt super von euch das ihr mir keine Vorwürfe macht zwecks dem Abbruch und der PD. Mich belastet das schon genug und kannn kaum damit fertig werden.

Letzten ZK hatte ich einen Leitfollikel von 1,7cm und mein FA meinte das mein ES ist zwei Tagen wäre. Einen Tag später zeigt mir auch der CBM den ES an.
Wir nutzen dies auch ;-) Zwei Tage später nachdem mir der CBM mir den ES angezeigt hat war ich beim FA zum US. Laut US hatte ich KEIN ES gehabt #kartz
Mein FA nahm mir dann ZT20 Blut ab und sagte mir dann das ich laut den Blutwerten einen ES hatte und dass alle OK ist #gruebel
Wieder 2 Tage später also ZT22 bekam ich dann meine Mens #kratz

Wegen mein TSH werd nehme ich seit ca. 4 Wochen Tabletten (1/2 L Thyroxin) damit mein Wert sinkt.

Könnte es sein das der Testosteron spiegel nur so hoch ist weil ich 2 ZK vohrer das letzte Mal die PD genommen habe?

Ich weiß jetzt echt nicht was ich machen soll?!
Ich möchte eigentlich die Hormone nicht spritzen weil es ne sehr große Belastung ist aber ich möcht nicht wieder 4 Jahre auf ein Baby warten #schmoll

Hast du vll. nen Rat für mich was ich jetzt machen soll?
Ich nehm wie gesagt seit knapp 4 Wochen das L Thyroxin (hatte aber ne Pause von 6 Tagen gemacht). Trinke seit 3 ZK Kindlein-Komm-Tee, trinke Magnessium Brausetabllten, Vita Verlan und mein Mann nimmt Zink.

Mehr kann man doch jetzt nicht mehr machen ohne ne Hormontherapie oder?

Lg. Melanie

Beitrag von selma1975 10.11.10 - 11:11 Uhr

hallo melanie
eine freundin von mir musste vor 2 jahren auch wegen toxoplasmose einen abbruch in der 16. woche machen lassen,und dass,nachdem sie 3 frühe fg's hinter sich hatte,und froh war,die 12.woche überschritten zu haben.
den testosteronwert kann man auch senken,indem man dexamethason nimmt,und auch metformin hilft vielen frauen,besonders mit leichtem pcos.
das muss man allerdings einige monate nehmen,bevor es wirkt.
es gibt auch noch homöopathische mittel,zb ovaria comp für die erste und bryophyllum für die 2.zyklushälfte.
ich habe übrigens sehr ausgeprägtes pcos und hatte in 20 jahren nur 3x einen ES ohne medi's.
ich selbst nehme alle von mir aufgeführten medi's ausserdem noch l-thyrox.
nebenwirkungen wie durchfall und übelkeit waren nach wenigen wochen ganz verschwunden.
lg selma
.

Beitrag von feuermelder1983. 10.11.10 - 11:23 Uhr

Hallo,

das tut mir echt leid für deine Freundin. Ist sie den jetzt schwanger? Ich hoffe das ich Wunsch noch in Erfüllung geht #klee

Was ist den besser dexamethason oder metformin?

Ich kenn mich da echt net aus #hicks?
Wie ist den da die Wirkung? Warum muss man das einige Monate vorher nehmen?

Ich hab jetzt mal in der KiWu Praxis tele und die Arzthelferin möchte jetzt mal mein KiWu FA fragen, da ich das Puregon auch nicht richtig vertrage.

Homöopathische Mittel hab ich 2 Jahre lang genommen und es leider nichts gebracht #schmoll
Wie gesagt ich trinke seit Monaten Kindlein-Komm-Tee und ich hab das Gefühl das sich da unter mehr tut als sonst?

Du weißt nicht ob der Wert nur schlecht war weil ich 2 ZK vohrer noch mal die PD genommen habe?

Es tut mir echt leid das du das PCO Syndrom so stark hast.
Was musst du den nehmen um schwanger zu werden?
Ist bestimmt auch ne starke Belastung für euch? #liebdreuck

Ich wünsch dir auf jedenfall alles gute #klee

Lg. Melanie

Beitrag von selma1975 10.11.10 - 12:09 Uhr

das dexa wirkt direkt auf das testosteron.
metformin ist eigentlich ein medikament gegen diabetes.
man hat allerdings herausgefunden,das es als "nebenwirkung" den zyklus normalisieren kann,warum genau das so ist,hat man noch nicht festgestellt.
man kann beides gleichzeitig nehmen.
die hormone brauchen dann eine weile,bis sie sich normalisieren,bei einigen dauert es nur ein paar woche,bei anderen monate.
meine freundin hat mittlererweile eine 3 monate alte tochter.
mit dem kenn ich mich leider nicht aus#gruebel
ich nehme clomifen,um das eizellwachstum anzuregen,das wirkt ähnlich wie puregon,ist aber in tablettenform.
lg selma

Beitrag von feuermelder1983. 10.11.10 - 12:16 Uhr

Also ist das dexa besser als das Metfomin?

Ach man ich bin jetzt total verwirrt, ich kann doch nicht schon wieder in der KiWu Praxis anrufen und nachdem Dexa fragen #augen

Clomi hab ich letztes Jahr auch genommen hat aber bei mir gar nichts gebracht #schmolll

Oh das freut mich für deine Freundin, dann sag ihr mal von mir alles gute unbekannterweise ;-)

Lg. Melanie