Eine Nacht voller Schmerzen...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sabstar 10.11.10 - 10:12 Uhr


Hallo ihr Lieben,

na das war ja eine Nacht :-(
Um halb drei heute morgen bin ich wegen super starken Schmerzen im linken Unterleib aufgewacht und wusste nicht mehr wie ich liegen sollte.
Es war ein permanentes Ziehen auf der Höhe des linken Eierstocks bis fast runter zur Mumu. Solch Schmerzen habe ich noch erlebt!
Zum Glück hatte ich noch Diclofenac 100 Zäpfchen wovon ich erstmal eins genommen habe. Nach ca. 2 Stunden waren nicht nur die Schmerzen weg, sondern auch die Nacht vorbei. Nun sitz ich hier total übermüdet im Büro und warte darauf, dass die Schmerzen wieder los gehen. :-(
Habe bereits mit meiner KiWu Praxis telefoniert und ich soll vorbei kommen wenn ich wieder Schmerzen habe. Angeblich ist es wohl normal, dass man ab und zu nach der PU Schmerzen/Ziehen hat.
Aber ich hatte PU am 29.10. und bis gestern nie Schmerzen! HCG habe ich vergangenen Donnerstag eine halbe Ovitrelle nachgespritzt und lt. Doc kommt eine Überstimu nach dem Transfer und erster HCG Spritze (also TF und Spritze waren am 01.11.).

Und nun frage ich mich was das gewesen sein kann.
Dachte schon an Blinddarm oder so aber das war die falsche Seite und auch die Symptome passen nicht so wirklich. Derzeit geht es mir wieder soweit gut und hoffe auch dass es so bleibt. BT ist am 15.11. und habe nur ein wenig Mensziehen, mehr nicht.

Hat jemand eine Idee?

Liebe Grüße
Sabbi

p.s. ganz dickes Danke an meinen Schatzi, der sich letzte Nacht vorbildlich um mich gekümmert hat und bei mir war *Knutscha*

Beitrag von mardani 10.11.10 - 10:42 Uhr

Hi

Hört sich erstmal gut an, auch wenn es dir weh tat.
Heißt, dass ein Eierstock bei dir mächtig arbeitet, von der HCG Pieke (und evtl. schon eigenem HCG).

Wenn die Schmerzen wieder kommen, geh wirklich schnell zum Doc.
Denke es ist ne nette Überstimmu aus o.g. Gründen.

Viel trinken (3-4 Liter) und abwarten.....

Drücke dir die Daumen!

Beitrag von sabstar 10.11.10 - 10:50 Uhr


Aber ne Überstimu bei PU von 5 Eizellen?
Tritt das nicht immer bei zu vielen EZ auf?

LG
Sabbi

Beitrag von mardani 10.11.10 - 11:12 Uhr

Nein, dass kann auch mal bei weniger EZ passieren. Natürlich ist die "Gefahr" bei mehr EZ größer, aber auch bei so "kleinen Mengen" ;-) kommt das vor.

Ich hatte letztens sechs und meine Eierstöcke haben auch gut gerödelt. War auch nach der PU (+4) nochmal beim Doc, weil ich mich zwei Stunden kaum rühren konnte.

Bei meiner 2. IVF hatte ich eine Woche nach Transfer nachts gemeine Schmerzen und war da schwanger.

Drücke dir die Daumen!