Immer wieder wenn die Mens kommt.... :(

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von spyro82 10.11.10 - 10:12 Uhr

Hallöchen...

ich wollte mal hören ob es hier vielleicht jemandem ähnlich geht!#schwitz

Mal kurz zu mir,ich habe die Pille genommen seit ich 15 bin.Hatte NIE Probleme,auch nicht in den sieben Tagen Pause,wo die Mens kam,keine Schmerzen,nix!

Dann habe ich mein erstes Kind bekommen,danach wieder die gleiche Pille genommen.Auch nicht wirklich Probleme,außer leichte innere Unruhe ein bis zwei Tage bevor die Mens kam.Dann bekam ich das zweite Kind.Danach wieder mit der selben Pille angefangen,aber schon bald hatte ich das Gefühl das ich in den sieben Tagen Pause derart aggressiv bin,also wirklich ganz extrem gereizt,jede Lapalie hat mich derart auf die Palme gebracht,mit den Kindern rum geschrien,furchtbar!Habe dann die Pille wieder abgesetzt und hatte das Gefühl es ging besser!#gruebel

Tja dann wurde ich wieder schwanger...nach der dritten Geburt wurde alles noch viel viel schlimmer!Habe es wieder mit der Pille versucht,ging gar nicht,ich habe mich selbst nicht wieder erkannt.Total aggressiv,gereizt,starke Stimmungsschwankungen ect...habe sie also wieder abgesetzt!Mein Mann hat sich dann sterilisieren lassen,so das ich jetzt seit über einem Jahr ohne jegliche Hormone bin!:-)

Ich hatte auch das Gefühl die erste Zeit war es ok,aber jetzt,von Monat zu Monat wird es schlimmer,jetzt kommt zu dieser extremen gereitztheit und Agressivität auch noch hinzu das es mir ein bis zwei Tage vorher körperlich nicht gut geht,mit ist schwindelig,den ganzen Tag bin ich innerlich total unruhig,teilweise zitter ich richtig,als ob ich keine Kraft in den Armen,Händen und Beinen hätte!:-(

Kennt das jemand von euch???Habe mir jetzt schon nen Termin beim Psychologen geholt weil es so einfach nicht mehr weiter gehen kann!#heul


glg

Beitrag von sobinichnunmal 10.11.10 - 10:20 Uhr

Hallo,

ich bin gespannt auf die Antworten, die du bekommst. Mir geht es nämlich ähnlich wie dir, nur dass ich die Pille nicht mal 1 Jahr lang genommen habe und ich bin inzwischen 33 Jahre alt... aber diese Stimmungsschwankungen sind furchtbar, ich bin total unzufrieden in dieser Zeit, meckere meine Umwelt nur an und finde alles einfach nur blöd ungerecht und gemein... und habe eine Wut im Bauch in dieser Zeit...

LG Sandy

Beitrag von spyro82 10.11.10 - 10:31 Uhr

ja ist das nicht schlimm???Und ich lasse das grundsätzlich dann an meinen Kindern und meinem Mann aus!!!#schock#heul Und ich kriege es nicht auf die Reihe mich selbst unter Kontrolle zu kriegen dann!#schmoll

Echt unmöglich.Wie gesagt,ich gehe jetzt mal zur Psychologin und gleichzeitig vielleicht nochmal zum Fa...das geht ja so nicht!:-(


glg #liebdrueck

Beitrag von sonntagsmalerin 10.11.10 - 10:22 Uhr

Hallo,

hab meinen Frauenarzt da auch mal drauf angesprochen:

Er hat mir Vitamin B6-Präparat verschrieben, das dagegen helfen soll (viele Frauen haben wohl hormonbedingt einen B6-Mangel kurz vor der Mens). Außerdem hat er mir Mönchspfeffer empfohlen, auch das soll helfen.

Beitrag von spyro82 10.11.10 - 10:31 Uhr

Und?Hilft es???#schwitz


glg

Beitrag von sabeto21 10.11.10 - 13:17 Uhr

hi,

wollte dir auch noch was dazu schreiben.Mir ging es ähnlich.Habe vom 15.Lebensjahr bis zum 1.Kind die Pille gut vertragen,Kind bekommen,wieder mit der Pille angefangen,da gings noch. 2.Kind bekommen,wieder mit der Pille angefangen,da gings dann schon los.Pille gewechselt,wurde etwas besser,3.Kind bekommen,Pille wieder angefangen und von da an wars vorbei.
Ich war so unausstehlich,gereizt,wütend,aggressiv,depressiv etc.
Ich hasste alles und jeden und meine Kids haben ab und an ganz schön leiden müssen#heul
Mein Mann sagte dann,so geht`s nicht mehr weiter.Ich soll sie wieder absetzen und ruck zuck ging es mir wieder gut.Ich war wieder ich selbst.

Seitdem verhüte ich mit NFP (komplett Hormonfrei) und habe noch ein weiteres Kind bekommen. Ich würde nie wieder die Pille nehmen,mein FA hat mir auch von jeglicher Hormonellen Verhütungsmethode abgeraten,da man mich sonst in die Klapse stecken kann.
Mein Mann läßt sich jetzt auch sterilisieren und dann ist das Thema endgültig durch.

Hormonelle Stimmungsschwankungen hab ich aber trotzdem noch,ca. 1 Woche vor der Mens,da geht man mir besser aus dem Weg...aber ansonsten ist alles ok.
Übrigens das mit dem Vit B6 hab ich auch schon gehört,vielleicht sollte ich das auch mal ausprobieren.

LG Saskia

Beitrag von spyro82 10.11.10 - 13:50 Uhr

Danke Dir...

schön zu wissen das es auch anderen so geht!#schwitz Dachte schon ich werd bekloppt!#klatsch

Naja wegen der Hormone,ich bin ja schon seit 1 1/2 Jahren hormonfrei...#kratz vielleicht brauche ich ja auch wieder welche,ich weiß es auch nicht.

Und dieses Vit B6 kann man einfach so kaufen und nehmen?Oder sollte man das mit dem Fa absprechen?Son Vitaminüberschuss soll ja auch nicht so lustig sein hab ich gehört!#gruebel


glg

Beitrag von woodgo 10.11.10 - 15:15 Uhr

Hallo,

ich nehme seit über 7 Jahren keine Pille mehr und habe auch immer die Woche davor mit übelsten Stimmungsschwankungen zu tun.
Ich versuche mich einfach noch ein bisschen mehr zusammen zu reißen, diese Woche klappte es ganz gut#huepf

LG