Spielgruppe/Krippe: wie verabschieden????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von muffin357 10.11.10 - 10:19 Uhr

Hallo --

Julian ist 2,5 und wil aaaaaalles wissen.

Er fragt genau: wohin ich gehe, was ich mache, wozu das ist und warum man das macht usw....

jedesmal wenn ich irgendwohingehe, werde ich gelöchert, wohin ich gehe und wenn papa nicht mit was "besserem" lockt (lesen, spielen), dann will er unbedingt mit.

so: im Januar habe ich Rückbildungskurs und keine Möglichkeit auf einen Babysitter. Wir haben hier im Gemeindezentrum eine Spielgruppe (4 Mamas passen 2std auf Kinder auf, damit Mama was machen kann) - dort sind immer so 6-10 Kinder im gleichen Alter.

Tja. --Julian spielt gerne mit denen (wir waren schonmal dort zum einfach mitspielen) -- aber was sag ich denn, wenn ich mich verabschiede? Ich weiss genau: wenn ich ihm irgendeine Antwort gebe, was ich mache, dann "will er mit" ... -- er ist gerne da - ist offen, - ich kann mich auch bei den üblichen Babysittern (oma, Nachbarin) einfach so verabschieden (kann ihn sogar einfach meist alleine einfach nach nebenanschicken und er geht dann einfach rüber, weil er sich freut) ---- , - aber was sage ich bei der Spielgruppe??? genau an diesem Mittwochmorgen haben alle "bekannten" Babysitter keine Zeit.

habt ihr ideen?
wie habt ihr das gemacht?

wie habt ihr das gelöst? was sagt man denn zum Abschied?

vielen Dank schonmal....
Tanja

Beitrag von cori0815 10.11.10 - 10:38 Uhr

naja, Tanja,
ich glaube, das musst du individuell handhaben.

Ich habe dann immer so viel Zeit eingeplant, dass meine Kinder sich erstmal orientieren konnten, bevor ich ging. Bin also ein paar Minuten geblieben, bis sie spielten. Dann habe ich gesagt, dass ich eben nochmal für kurz weg muss (einkaufen, etwas besorgen, zum Arzt, ...) und dass ich gleich wieder komme, um sie abzuholen.

Klar, rechne lieber damit, dass es ein paar Tränchen gibt. Sei verständnisvoll und tapfer, denn wenn dein Sohn erst merkt, dass du gleich mit weinst, dann wird er auf keinen Fall allein dort bleiben.

Tröste ihn lieb, sage ihm, dass er jetzt toll spielen darf und dass du bald wieder kommst und dann auch noch dort kurz mit ihm spielst. Und dann stehst du auf und winkst (Kusshand nicht vergessen) und dann verschwindest du.

Große Erklärungen und große Verabschiedungen machen es nur beiden schwer ;-)

LG
cori

Beitrag von miamotte 10.11.10 - 10:56 Uhr

Hallo Tanja,

ich erkläre meißtens kurz wohin ich gehe, (arbeiten, einkaufen, zum arzt...) und dann verabschiede ich mich, sage tschüss, geb ihr ein küsschen und sage das ich sie wieder abholen komme, dann bin ich verschwunden.

Meine Erfahrung hat mir gezeigt das ich es mir und meiner Tochter einfacher mache wenn ich diesen "Prozess" so kurz wie möglich halte.

Lieber hole ich sie früher wieder ab wenn ich merke es ist ihr schwer gefallen, als das ich anfangs mit ihr da bleibe. Außerdem kannst du ja mit den anderen Müttern vereinabaren das sie dich auf dem Handy anrufen wenn´s nicht klappt.
Meißtens jedoch ist die Mama ganz schnell "aus den Augen aus dem Sinn"...

Liebe Grüße
Katharina
#herzlich

Beitrag von muffin357 10.11.10 - 11:19 Uhr

hallo Ihr Zwei.
Danke für eure Antworten, -aber genau dadrum gehts mir ja: sage ich irgendwas (Arzt, Einkaufen, Gymnastik) WILL ER MIT...

ich hab noch nicht rausgefunden, was denn so "uninteressant" wäre, dass er eben nicht mitwill, statt dazubleiben...

hm ... vielleicht mach ich mir auch mehr Kopf, als es sein müsste, - aber tja: so isses wohl mit den mamis, die ihre kinder erstmalig wo fremdes lassen, statt bei oma ...

#winke tanja

Beitrag von miamotte 10.11.10 - 11:25 Uhr

Hi,

und wenn du einfach gar nicht darauf antwortest wenn er fragt wo du hin willst? Sag ihm einfach wenn du ihn abholst macht ihr was schönes zusammen! "Mama geht jetzt und wenn ich dich gleich abhole essen wir ein eis/gehen zum Spielplatz..." Kuss, winken und weg !!! :-D

Du wirst das schon hin bekommen!

LG
Katharina

Beitrag von muffin357 10.11.10 - 12:08 Uhr

aaaahhhhhhhhhhhhhhh .... ich in meinem Erklärwahn...

auf die Idee bin ich ja noch gar nicht gekommen. - du bist super, - das könnte klappen :) -- tja: betriebsblind :)

Beitrag von miamotte 10.11.10 - 12:13 Uhr

Ich helfe wo ich kann... ;-)

bin gespannt ob´s klappt. Würde mich freuen on Euch zu hören.

LG
Katharina