HILFE ... Nesselfieber ... was kann man (natürliches) tun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von neomadra 10.11.10 - 10:36 Uhr

eeeeeek ... morgen ihr lieben ... hier schreibt der ferengi #aerger

vor drei tagen ging es los:
zwei mückenstichartige juckende stellen am bein.
ich hab sofort die katze scharf ins visier genommen weil ich befürchtet hatte, sie hätte flöhe mitgebracht und hab vor lauter ekel nachts kaum ein auge zugetan.
naja, doch - auge zugetan hab ich wohl, denn als ich dienstagmorgen um 0400 mal wachwurde dachte ich, ich sei blind ... augen KOMPLETT zugeschwollen. überall am körper am jucken.
also gestern morgen quasi mit blaulicht (wenn das taxi eins gehabt hätte), mangelnder dioptrienzahl (schwierig, linsen in diese schlitze zu kriegen...) zum hautarzt und erstmal ins quarantänezimmer verfrachtet worden. hätte wohl den satz "hab ab und an ne katze da, jetzt juckts mich überall..." nicht sagen sollen.

halbe stunde untersucht und dann die schöne diagnose: nesselfieber.
kann bei schwangeren mal vorkommen hiess es.
definitiv keine stiche (sie hat mir wunderbare bilder gezeigt, und durch die schlitze konnte ich erkennen: jep, stiche aller art sehen anders aus....) sondern fiese rote juckende stellen die beim kratzen riesig werden und brennen.
so, woher kommts? das weiss man nicht.
kann sein, dass ich durch die schwangerschaft gegen was allergisch geworden bin - essen oder trinken.
kann auch sein, dass ich noch bakterien im körper hab von meiner blasenentzündung vor 8 wochen.
kann auch einfach sein, dass ich quasi gegen die schwangerschaft allergisch bin (wie sich das anhört...) also im sinne von: da hat sich viel hormonell verändert was der körper nicht so packt.

tja. jetzt steh ich da, seh aus wie axel schulz (ungelogen...), hab die handballen und (yeeehaaaah!) alles unter (!) den füßen geschwollen, überall juckende stellen.
ich hab eine kühlmilch bekommen, die mehr ein plazebo ist - und ein antihistaminikum was ich nehmen soll "wenns wirklich nicht mehr geht" weil es wie immer nicht klar ist, obs bei schwangeren ok ist.
genommen hab ichs noch nicht - geht ja immer irgendwie. aber ich krieg die große krise hier.
rausfinden woher es kommt geht erst freitag weil der gyn am do erstmal drübergucken muss und vorher ist sie nicht da (und akut krank bin ich ja nicht)... bis dahin hab ich mich totgejuckt :-[
oder die nachbarschaft ausgelöscht die bei meinem anblick infarkte kriegen ...

hilfe. da es bei schwangeren öfter mal vorkommen soll frage ich mal hier: kennt das jemand, weiss jemand, was es natürliches gibt (wenn es was gibt) was man tun kann?

danke .. die sich kratzende #aerger

Beitrag von ajnat1980 10.11.10 - 10:51 Uhr

Hallo Leidensgenossin,

ich bin stark allergisch!
Brochien und Haut = Urticaria (Nesselfieber)

Ich darf leider meine Allergietabletten NICHT mehr nehmen :-[ !!!
(Nur mein Bronchenspray)
War dann beim Hausarzt: Geht ne Cortisonspritze?
Er: Nicht gerne! Nur wenn es nicht mehr anders geht... #schmoll

Das einzige was ich z.Zt. nehme, ist eine pflanzliche creme, die aber echt super ist. Sie verhindert zwar nicht den Juckreiz, aber sofort wenn es juckt, trage ich die auf, dann kratze ich mich nicht sooo doll. Ich kann das nämlich bis Blut kommt...... #nanana
Die ist unbedenklich lt. Fa.
Heisst: Sensicutan.

Leider kann ich nicht mehr Tipps geben, da mir selber die Hände gebunden sind.....
Aber vielleicht hilfts....

Beitrag von sweetstarlet 10.11.10 - 10:54 Uhr

also bei mir hilft nur cortison, nehme es auch die ganze ss durch aber nur 2,5 mg das schadet net. bis 10 mg ist wohl durchaus ok.

beim lezen nesselfieber in ss hab ich mein baby verloren.

diese ss hatte ich dank des cortisons nur ne mini leichte, hat nih mal gejuckt , und kaum flecken

Beitrag von tschenny 10.11.10 - 10:56 Uhr

hallo,
ich hatte das Problem auch am Anfang meiner Schwangerschaft. Mir konnte auch keiner wirklich helfen...das ist soooo fies es juckt und juckt und alle sagen da kann man nichts machen. Am schlimmsten war es abends wenn ich schlafen wollte. Was mir dann schon gut geholfen hat, waren solche Kühlpacks. Ich hab dann die Stellen die besonders schlimm waren mit den Packs aus dem Eisfach gekühlt. Das hat mir den Juckreiz genommen. Allerdings muss ich sagen das dass im Sommer war. Wenn du also schon ne Frierkatze bist, weiß ich nicht ob dir das hilft.
Vielleicht ist es einen Versuch wert:).

Liebe Grüße und Gute Besserung:)
Tschenny & Pünktchen 38ssw

Beitrag von ajnat1980 10.11.10 - 10:59 Uhr

DAs hilft bei mir auch!
Die juckenden Stellen kühlen, manchmal sogar die Beine kalt abbrausen....

Beitrag von daniela2605 10.11.10 - 11:03 Uhr

Das erste, was mir dazu einfiel war: Kälte, aber ich hatte das als Kind bzw. im Teeni-Alter höchstens mal in den Kniekehlen, das war eine ganz andere Situation.

Du wirst Dich wohl eher nicht komplett in die eiskalte Wanne legen wollen.

Leider kann ich nicht wirklich mehr tun, als Dir gute Besserung zu wünschen.

Ich hoffe für Dich, es geht wieder weg. Wie stehen dazu die Chancen?

Beitrag von gina92 10.11.10 - 11:57 Uhr

Ich hatte auch schon vor der schwangerschaft nesselfieber das kam meistens wenn ich bei anderen geschlafen habe oder irgendwo war wo viel staub war oder wenn ich mich vor irgendetwas geekelt habe.das schlimme ist wenn du dich ekelst wirts viel schlimmer am besten gehst du baden von oben bis unten sauber machen so das du dich wohl und sauber fühlst sonst wird das schlimmer:(

Beitrag von gina92 10.11.10 - 11:58 Uhr

Ich hatte auch schon vor der schwangerschaft nesselfieber das kam meistens wenn ich bei anderen geschlafen habe oder irgendwo war wo viel staub war oder wenn ich mich vor irgendetwas geekelt habe.das schlimme ist wenn du dich ekelst wirts viel schlimmer am besten gehst du baden von oben bis unten sauber machen so das du dich wohl und sauber fühlst sonst wird das schlimmer:( liebe grüße:)

Beitrag von neomadra 10.11.10 - 15:26 Uhr

hey ihr lieben - vielen dank!! ich seh schon, ich steh nicht alleine damit da. was es für uns alle nicht besser macht ;)
das mit dem kühlen werd ich mal versuchen und die creme hab ich mir notiert - danke!!

zurzeit kann ich wohl leider nix machen weil eben keiner sagen kann, wo es herkommt. die hautärztin gestern meinte halt, entweder allergie (lebensmittel wenn vermutlich), infekt im körper (zb die alte blasenentzündung, ein kaputter zahn etc) oder ähnliches.
was, das muss der internist rausfinden. zu dem soll ich gehen, wenn ich bei der gyn war die schon mal abstecken konnte was ich überhaupt nehmen darf (wenns da was gibt).
da bin ich morgen abend.
beim internisten hab ich angerufen - aber mittwochs quatscht man ja nur mit dem ab #aerger
hoffe auf freitag.
mittlerweile hat es sich ein kleeeeines bisschen gebessert - allerdings nicht im gesicht. mein linkes auge ist immer noch fast zugeschwollen und das rechte sieht asiatisch aus.
hübsch, so ne kombi.
besonders fies sind die stellen in den handflächen und unter den füßen :-[

was ich grade total nervig finde: am dienstag morgen hab ich mich noch geschminkt, halt mascara und so. weil ich ja nicht "nackt" rauswollte (mach ich nie, bei meinen durchsichtigen wimpern).
tja, blöde idee - denn bei so juckenden geschwollenen augen ist drüberreiben beim abschminken wohl keine gute idee.
also sitz ich seit gestern morgen mit der gleichen mascara hier und weiss nicht, wann ich sie runterholen kann. wenn das bis morgen so geht werd ich wohl sehr gothic aussehen :-p

naja, ich geh mich mal ne runde kratzen und kühlen ;)

dank euch für die tipps, tricks und tröstenden worte :)

Beitrag von rasnaf 10.11.10 - 20:54 Uhr

hatte vor kurzem auch Nesselfieber incl. Luftnot und hab daher mit dem Arzt entschieden, einmalig Fenistil zu nehmen. Hat sehr gut geholfen und ich denke, dass der Nutzen das Risiko klar überwog.