ICH BRAUCHE WIRKLICH DRINGEND EURE HILFE

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von 24hmama 10.11.10 - 10:39 Uhr

HALLO

ICh weiß, es gibt mehrere Mütter deren Kinder nicht gut schlafen,
aber ich bin zurzeit am Ende.

Im Moment geht es hier gerade drunter und drüber,
ich bin im MOment körperlich angeschlagen und das belastet mich ohnehin schon.Ich habe keine Nerven mehr und könnte heulen-
wenn ich Zeit dazu hätte#schock

Severin ist 10 MOnate alt und seit Wochen ist es der HORROR pur
Er schreit so sehr dass er hyperventiliert.

Er schläft vormittags und nachmittags und dann am abend um ca. 8.

Nachts habe ich zurzeit aufgegeben, dass heißt er schläft ab ca. 22Uhr bei uns.
Ok darum kümmere ich mich anderes mal.
MIr geht es jetzt in erster Linie um das Einschlafen.

Jetzt ist es halb 11 und er schläft seit ca. 5Minuten
Ins Bett gelegt habe ich ihn um 9:15#schock
Er ist sooo was von müde, dass er es auserhalb des Bettes nicht mehr aushält. ICh habe schon versucht ihn bis Mittag durchzubringen,
ich habe ihn schon bei den ersten Anzeichen hingelegt,
egal wie ich es mache- er schreit wie am Spieß-
so sehr dass er hyperventiliert und am ganzen Körper zittert.
Dann ist wieder seine Nase verstopft und er kann erst recht nicht schlafen.

Ich habe noch einen größeren Sohn der bislang nicht eifersüchtig war,
aber schön langsam wird er etwas böse, da ich 3 mal am Tag fast 2 STunden jeweils!! damit verbringe Severin zu beruhigen und zum Schlafen zu bringen...
'Er muss in seinem Gitterbett schlafen, im Ehebett würde er rauskrabbeln.

Das SChlimmste ist ja dass der ganze " Zirkus" gerade mal für ne halbe STunde Schlaf ist #schock
Aber den braucht er
Seit er 9 Monate geworden ist, geht das so
nun ist er 10,5 Monate alt.

Daniel wird sauer und traurig.
Ich habe keine Nerven mehr
und Severin bekommt ja noch ein Trauma davon.
Außerdem habe ich Angst dass es den plötzlichen Kindstod begünstigt
wenn er immer so außer Atem und aufgeregt einschläft..

An manchen Tagen möchte ich einfach "davonlaufen"

bitte bitte, was kann ich noch tun:-(

danke lg k.

Beitrag von mm08 10.11.10 - 11:11 Uhr

hallo

man das klingt ja heftig..

viel tipps kann ich dir leider nicht geben da ich wegen solchen extremen problemen meine maus nur im kiwa schlafen lassen muss.. (sie fand nie in den schlaf)

hast du das schon mal versucht, ihn im Kiwa zu schaukeln..

ansonsten kann ich dir nur den tipp geben: hol dir globulis, die deinem zwerg helfen, besser in den schlaf zu finden-dann schläft er vielleicht auch erholsamer..

Jessica bekommt am tag 3x3 Chamomilla und Abends 1x4 Coffea.. und es läuft top.. aber eben nur im Kiwa tagsüber.. im bett kommt sie gar net zur ruh und sieht es auch nicht als schlafstätte für den tag..

also ich wünsch dir noch ganz viel kraft und ve4rsuch einfach mal ne andere einschlafmethode..

glg #winke

Beitrag von 24hmama 10.11.10 - 11:36 Uhr

hi

mit Globuli habe ich es auch schon versucht.
Er beruhigt sich zwar etwas, aber wirklich das Richtige ist
es auch nicht für ihn

DANKE :-)

Beitrag von sanara200 10.11.10 - 14:19 Uhr

Hallo mm08,

das mit der Homöopathie: Hast du das von jemand PRofessionellem oder selbst herausgefunden?

Habe 2 Bücher "Homöopathie für Kinder" - muss aber feststellen, dass ich eigentlich gar nicht weiß, wie genau ich therapieren soll...

Besser einen Homöopathen aufsuchen?

LG und Danke!

Beitrag von mucki84 10.11.10 - 12:27 Uhr

Hallo :-D

na das hört sich ja ganz danach an wie es bei uns abgelaufen ist... #schmoll

Mein kleiner hat auch mit 9 1/2 Monaten den totalen Anfall bekommen und wollte nicht mehr schlafen... das ging so bis letzte Woche und auf einmal gehts wieder, ich habe nachgelesen dass es ein Wachstumsschub sein kann, sie wollen auf keinen Fall das der Körperkontakt zur Mutter abbricht etc... Da kannst Du eigentlich nur eins machen, ihn mit zu Dir ins Bett nehmen und ganz viel nähe und liebe geben... es geht wieder vorbei, ist eine sehr harte Zeit ich weiß das... Ich wünsche Dir viel Kraft #liebdrueck

Das ganze ging ca. 7 Wochen lang. Jetzt ist er 11 Monate und alles läuft wieder normal. #bla

Herzliche Grüße #winke

Beitrag von muehlie 10.11.10 - 12:33 Uhr

Hast du vielleicht eine vernünftige Tragehilfe? Wenn nicht, solltest du dir vielleicht mal eine zulegen und deinen Zwerg tagsüber, wenn er müde wird, einfach da reinstecken. Die allermeisten Kinder werden darin sehr ruhig und schlafen ein. Und du hast trotzdem beide Hände frei für den Großen und für andere Dinge.

Und dass der Kleine nachts bei euch schläft, ist völlig in Ordnung und eigentlich nichts, worum du dich kümmern müsstest. Es ist, wie es ist, und es wird auch bald wieder anders sein. :-)

Beitrag von marysa1705 10.11.10 - 15:00 Uhr

#pro #danke

Beitrag von kloos 10.11.10 - 16:16 Uhr

Hallo.

Es hilft vielleicht bei kleineren Babys, aber nicht unbedingt bei einem fast einjährigen Kind. Versuch mal 10 bis 15 kg Kind jeden Tag zu tragen......schöne Grüße von der Rückengegend. Mit 10 Monaten sind die Babys schon viel mobiler und wollen nicht unbedingt getragen werden....auch wenn die müde sind#nanana

Gruß

kloos

Beitrag von muehlie 10.11.10 - 16:26 Uhr

"Mit 10 Monaten sind die Babys schon viel mobiler und wollen nicht unbedingt getragen werden....auch wenn die müde sind"

Nicht? Na, dann schau dich mal hier im Schlafen-Forum um, wie viele Mütter ihre Kinder auch mit fast einem Jahr noch in den Schlaf tragen. ;-)
Meine Tochter ist übrigens fast 2 Jahre alt, lässt sich sehr gerne tragen und schläft dabei auch immer noch ein. Mein Sohn war in dem Alter übrigens nicht anders.

Beitrag von kloos 10.11.10 - 16:28 Uhr

Nun.....da habt ihr alle Wunderkinder.

Keiner von meinen Kindern wollten in so einem Tragesack sitzen bleiben......und schon gar nicht in diesem Alter.;-)

Gruß

Beitrag von muehlie 10.11.10 - 23:01 Uhr

Wieso eigentlich "Wunderkinder"? #kratz

Beitrag von akti_mel 10.11.10 - 22:09 Uhr

Dito!

Beitrag von hailie 10.11.10 - 23:53 Uhr

Meine 10-monatige Tochter wird IMMER in den Schlaf getragen.

Als die Große knapp 2 war, wurde sie auch noch gerne getragen. :-)

Beitrag von tragemama 10.11.10 - 13:27 Uhr

Ich lege meine beiden Kinder gemeinsam "hin", d.h. ich kuschle mit ihnen im großen Bett und fertig.

Beitrag von 24hmama 10.11.10 - 13:40 Uhr

hi

oh das ist zwar ansich eine sehr gute Idee, nur ist aber leider
mein Großer überhaupt kein Kuschler ;-)
Er braucht Action #schwitz

aber danke

Beitrag von sparrow1967 10.11.10 - 18:06 Uhr

Dein Kleiner scheinbar auch ;-)- ich vermute mal, er hat ANgst, dass er etwas verpaßt, wenn er schläft.

Kann man beim Großen nicht eine kleine Ruhezeit einführen?

Beitrag von kloos 10.11.10 - 16:26 Uhr

Hallo.

Ich kann dir leider nicht helfen. Habe fast das gleich Problem.

Unser Sohn ist 11 Monate, schläft tagsüber auch 2-3 mal und nur mit mir. Abends einschlafen und nachts schlafen....nur mit mir.
Das Problem....ich habe noch 2 weitere kleine Kinder um die ich mich kümmern muss tagsüber. Schreien lassen, habe ich versucht.....er steigert sich zu sehr rein und ich finde es ist auch keine Lösung.

Schlafen im Auto und im Kinderwagen funktioniert komischer Weise ohne die Mama in der Nähe zu haben.

Globulis ausprobiert.....hilft auch nicht.

Ich nehme es jetzt einfach hin und hoffe das es bald anders wird und das es nur eine Phase ist. Den anderen Kindern habe ich es versucht zu erklären, das es nur eine Phase ist.

Gruß

kloos