Kinderzimmer zum Hof oder zur Straße?!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von kleinerstern 10.11.10 - 11:05 Uhr

Hallo,

die Frage steht ja schon zur hälfte oben.
Da wir grad am Hausrenovieren sind bzw. meine bessere Hälfte hab ich die Kinderzimmer-Pläne mal wieder durcheinander geworfen ( Frauen halt#schein)


Erst wollte ich das KZ zum Garten hin haben, dort ist ein großes Fenster und der Raum ist eher Schlauchförmig, hat aber gut 17m².

Da wir den Flur oben etwas erweitert haben, mußten wir auch das große Zimmer auch gut 17m² etwas ändern. Sodas dieses jetzt nicht mehr quatratsich ist, sondern ne kleine "Ecke" bekommen hat. Das finde ich sehr gemüdlich und es gefällt mir#verliebt

Beide Zimmer sind im 1.OG.

Jetzt meine Frage: Würdet Ihr lieber das Kz zur Straße oder zum Garten machen?#kratz

Es ist zwar keine Hauptverkehrsstraße, aber trotzdem gut Verkehr.

Das Schlafzimmer ist zwar noch im EG aber kommt ab nächstes Jahr ins DG.

Der kleine Mann wird am anfang sowieso mit bei uns im Schlafzimmer schlafen, aber man macht sich ja trotzdem gedanken darüber.

Ich hoffe Ihr konntet meiner Beschreibung etwas folgen;-)


GLD für eure Antworten

Susi mit dem schlafenden Ben#hund neben mir und Krümel#kleeinside (27+5SSw)

Beitrag von wirsindvier 10.11.10 - 11:10 Uhr

Hallo

wo ist den die "Sonnenseite"
Je nachdem würde ich das Kinderzimmer planen.

lg

Beitrag von miau2 10.11.10 - 11:27 Uhr

Hi,
wir haben ein gemeinsames Spielzimmer und ein gemeinsames Schlafzimmer für die beiden.

Die Entscheidung war eher weniger nach "Lärmfragen" als nach anderen Kriterien getroffen worden.

- das Schlafzimmer der zwei liegt im 1. Stock auf der Schattenseite des Hauses, hat nur vormittags Sonne aufs Fenster. Es ist dort relativ kühl (wogegen es ja eine Heizung gäbe ;-)), ist der kühlste Raum im ganzen Haus oberhalb vom Keller. Riesen-Vorteil: es ist auch im Hochsommer dort recht kühl, was das schlafen dort angenehmer macht.

- das Spielzimmer liegt im 2. Stock (unterm Dach) auf der Sonnenseite. Dort wirds im Sommer richtig warm - aber dann sind wir eh draußen, daher stört das dann auch nicht ;-). Und selbst die Herbstsonne wärmt das Zimmer tagsüber schön auf (spart Heizkosten).

Ausstatten und gemütlich einrichten kann man fast alles, und meine beiden sind "lärm-mäßig" nie so verwöhnt worden, dass Straßenverkehr (oder in ihrem Fall: die abends noch am Zimmer vorbeifahrende Bahn) sie stören würde...wenn man Kinder hat, die bei jedem kleinen Laut wach werden ist es halt eine Frage, ob man die Zeit bis sie sich dran gewöhnt haben nervenmäßig übersteht ;-).

Die Frage, ob etwas nun zur ruhigeren oder etwas lauteren Seite hinausgeht war für die Kinderzimmer für uns uninteressant.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von lalelu-86 10.11.10 - 12:01 Uhr

hey
ich würde es auch nicht unbedingt vom lärm abhängig machen (ausser ihr wohnt an der landstrasse oder bundesstrasse...)

ich würde eher gucken, welches zimmer auch für ein grösseres kind schön zum einrichten ist. also in welchem kann man vllt. eher schlaf- und wohnbereich (also spielecke oder schreibtisch) seperat machen.
ich denke wenn das zweite zimmer eher so ne ecke mit drin hat, währe das vllt. ideal um da später schreibtisch reinzustellen und das so vom schlafbereich etwas abzuheben oder so, weiss ja jetzt nicht wie genau die räume aussehen.

lg

Beitrag von muffin357 10.11.10 - 12:11 Uhr

julian schläft Richtung Strasse udn ich bin 100% davon überzeugt, dass er morgens wegen dem Verkehr aufwacht, -- nicht weil es so laut wäre, die Fenster sind gut, -- aber Busse und LKWs hört man schon ein wenig und die sind ja sooooo interessant!!! --

wenn ihr die Wahl habt. auf jeden Fall Richtung Garten, denn man weiss ja nie, wie geräuschempfindlich vielleicht ein Kind ist und wenn es mal um 6 wach ist, dann kriegt man es fast nicht mehr zum einschlafen (so gehts uns - ist einfach schon zu ausgeschlafen zu dieser Uhrzeit)

#winke tanja

Beitrag von carana 10.11.10 - 13:20 Uhr

Ich würde sehen, dass ich Schlafzimmer und Kinderzimmer auf eine Etage bekomme. Im Anfang ist das noch nicht so wichtig - aber wenn der ZWerg nicht mehr im Schlafzimmer schläft? Ich hätte dann keine Lust, durchs halbe Haus zu rennen, nur weil der Schnuller verloren gegangen ist.
Und wenn der Zwerg dann laufen und allein aufstehen kann und nachts oder morgens früh schlaftrunken zu Mama und Papa ins Bett will, ist es auch besser, wenn beides auf einer Ebene ist. Nun weiß ich nicht, ob bei euch 1. OG auch gleich DG ist?
Ansonsten: Zur Schattenseite hin, perfekt wäre, wenn dies auch die ruhigere Seite ist
Lg, carana

Beitrag von geli0178 10.11.10 - 16:42 Uhr

Hallo,

ich würde das Schlaf- und Kinderzimmer auf eine Etage machen. Der größte Vorteil dabei ist, das irgendwann das Krümelmonster auszieht aus dem Schlafzimmer und Mama oder Papa viel schneller nebenan sind als wenn die Zimmer über zwei Etagen verteilt sind. Außerdem wandern einige Kinder nachts gerne und suchen die Eltern. Ich glaube Kindern ist es relativ egal ob das Kinderzimmer zur Straße oder zum Garten ist. Da bin ich schon wählerischer. Meine Kids beneiden ihre Freunde immer weil sie so schön die Autos an der Straße beobachten können. Wichtig war für mich das in den Kinderzimmern immer die Sonne auf- bzw untergeht. Das bringt mehr Helligkeit und Licht ins Zimmer.

VG Geli