Weicher Zahnschmelz durch Antibiotikum in Schwangerschaft??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von misspiggy90 10.11.10 - 11:14 Uhr

Guten Morgen,

ich war heute Morgen mit meinem Sohn beim Zahnarzt und es hat alles super geklappt.

Er wurde mächtig gelobt, weil er jetzt keinen Schnuller mehr braucht ( er hatte schon einen leicht offenen Biss) und der Zahnarzt sagte mir, dass der "restliche offene Biss" sich auch noch komplett geben würde#huepf

gleichzeitig fragte er, ob ich in der Schwangerschaft Antibiotikum bekommen hätte und fieberhafte Infekte gehabt hätte ( war beides der Fall), weil an den beiden hinteren Backenzähnen im Oberkiefer karamellfarbene Verfärbungen wären, wo der Zahnschmelz auch weicher wäre.#schwitz

Allerdings soll es kein Karies sein, da dieser anders aussieht und es sich vielmehr um Störungen im Zellaufbau des Zahnes handelt#kratz bedingt durch die Antibiotikumgabe.

Kennt das jemand von Euch?????? Wenn ja wie wurde bei Euch verfahren???

Wir sollen die beiden Zähne alle 14 Tage mit Elmex Gelee betupfen und dann in einem halben Jahr wieder kommen. Meint Ihr man kriegt das so in den Griff?

#danke und liebe Grüße Ina

Beitrag von kati543 10.11.10 - 11:27 Uhr

Warum hast du den Arzt nicht direkt gefragt? Wenn es nicht genetisch ist, dann hast du ja berechtigte Hoffnung, dass die richtigen Zähne das nicht haben. Ändern kannst du es sowieso nicht mehr.

Beitrag von misspiggy90 10.11.10 - 11:35 Uhr

Hab ich ja, er sagte es besteht z.Z. kein Handlungsbedarf und die bleibenden Zähne betrifft es nicht.

Mir geht es vielmehr darum, ob die Zähne wirklich wieder härter werden.

Immerhin bleiben die Milchzähne ja auch noch etwas im Mund ( kann ja bis zum 11. Lebensjahr dauern mit den Backenzähnen).

Stimmt schon ändern kann ich nichts dran.

Dank Dir Ina

Beitrag von celi98 10.11.10 - 11:32 Uhr

hallo,

das hat die tochter meiner freundin auch. nur dass sie das ab im babyalter bekommen hat. sie war bei einem speziellen kinderzahnarzt. die meinte, dass man das leider nicht mehr rückgängig machen kann. die bleibenden zähne haben das vielleicht auch, ist aber nicht sicher.

aber, wenn man die zähne gut pflegt, kann man den karies trotzdem umgehen. sie putzt elektrisch (3 mal am tag), benutzt einmal die woche elmex und muss alle viertel jahr zur professionellen zahnreinigung. versiegeln geht bei solchen zähnen wohl nicht.

lg sonja

Beitrag von misspiggy90 10.11.10 - 11:40 Uhr

#danke Dir.

Genau die Zahnversiegelung spukte mir auch im Kopf rum;-) Wir waren auch beim Kinderzahnarzt .

Er sah jetzt vorerst auch keinen Handlungsbedarf und meinte auch, dass es nur die Milchzähne betreffen würde.

Naja mal abwarten, LG Ina

Beitrag von chantalele 10.11.10 - 12:40 Uhr

bei meinem Sohn wurde ein betroffener Zahn versiegelt

Gruß chantalele

Beitrag von krokolady 10.11.10 - 13:16 Uhr

ich musste damals kein AB nehmen in der Schwangerschaft - aber meine tochter musste es als Baby öfters nehmen. Zudem bekam sie ab dem alter von 6 Monaten Antiepileptikas.
Als ihre Zähne dann durchkamen waren sie teilweise da bereits bräunlich verfärbt....andere Zähne waren schneeweiss und irgendwie "weich und porös"
Ihre Zähne waren insgesamt recht klein, und ihre Backenzähne schauten nur grad mal so aus dem Zahnfleisch und wuchsen nicht weiter.
Mit 2 Jahren bekam sie dann wohl Zahnweh, mit knapp 2,5 Jahren mussten alle Zähne im Oberkiefer entfernt werden.
Karies war es bei meiner Tochter auch nicht....aber ihre Zähne waren halt von innen und von unten her geschädigt.

Und im letzten Frühjahr musste dann unter Vollnarkose Karies an den neuen Backenzähnen behoben werden.......frag mich nicht wie es dazu kam........putzen tut sie 2 bis 3 Mal am Tag schon immer.

Im Mai wurden die Backenzähne dann versiegelt - das kann man nämlich sehr wohl machen bei Milchzähnen!