St Martin wann denn nun?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von seelentrost2007 10.11.10 - 11:23 Uhr

hallo ihr lieben. also langsam weiß ich nicht weiter darum frage ich euch.

morgen st martin das heißt das morgen mit dem laternchen gelaufen wird. ob klingeln nach süßigkeiten ist erstmal nebensache. wir machen es gewiss nicht.

habe wegen diesen thema mit ner freundin eine unstimmigkeit. sie freut sich schon seit anfang der woche das am 10.11. martini ist (mit allem drum und dran... klingeln, singen, betteln nach süßigkeiten).

am 11.11. ist aber martinstag was für mich heißt das ich erst den tag mit dem laternchen durch die straßen ziehe.

was ist nun richtig?? wie handhabt ihr es??


glg

Beitrag von kati543 10.11.10 - 11:25 Uhr

Traditionell ist es der 10.11. - aber es wird meistens erst am 11.11. gefeiert.

Beitrag von sunflower.1976 10.11.10 - 11:28 Uhr

Hallo!

Das ist regional so verschieden!
Aus meiner Kindheit kenne ich nur das Klingeln und Singen in der Nachbarschaft. Organisierte Laternenumzüge gab es gar nicht und daran hat sich in der Gegend (meine Eltern wohnen noch dort) nichts verändert.

Jetzt wohne ich in der Eifel und das Singen an der Haustür ist hier völlig unbekannt. Darum machen wir es natürlich auch nicht. Am 11.11. ist dafür bei uns im Ort ein organisierter Laternenumzug nach einem kurzen Gottesdienst. In anderen Orten war gestern der Umzug oder findet heute statt.

Ich hab nie drüber nachgedacht, wie es sein könnte, sondern eben nur das gemacht, was in der Region Tradition ist (notfalls noch andere Mütter fragen).

LG Silvia

Beitrag von rittmeisters 10.11.10 - 11:37 Uhr

Was heißt hier denn Betteln nach Süssigkeiten???
Was für ein Problem Herrscht denn bei dir?

In unserer Region (OWL-Lippe) ist es seit Jahren so das am 10. November gegangen wird, und zwar ohne Pferd und allem Tamtam (dies haben wir bereits am Montag gemacht mit dem KiGa und der Kirche) aber die Kinder gehen mit ihren Laternen von Haus zu Haus und singen und bekommen dann Süsses oder Obst, Kekse Trinkpäckchen etc.... Das hat rein gar nix mit Betteln zu tun, ist ja kein Halloween alla "Süsses sonst gibts Saures!"

Wie gesagt selbst meine Eltern sind vor 45 Jahren schon durch die gegend Gezogen und haben Gesungen und Süsses bekommen!

Beitrag von anira 10.11.10 - 13:22 Uhr

interresant das kenn ich gar nicht
in hessen ist es so das am 11.11. durch die strassen gezogen wird und an verscheidenen ecken stehen geblieben wird und gesungen wird
bei meinem ersten Kind war er in nem Kiga da ist immer ne mama auf dem pferd vorgeritten so ala st martin;)

Beitrag von scura 10.11.10 - 11:41 Uhr

Ich kenne es nur so:

In hauptsächlich protestantischen Gebieten (Norddeutschland) gibt es den Martinsumzug mit St. Martin/Pferd/Mantel/Schwert u.s.w. nicht. (Wegen fehlender Heiligenverehrung) Dort wird Laterne gegangen und an den Haustüren geklingelt nach Süssigkeiten und gesungen. (Deshalb finde ich Halloween für völlig fehl am Platz in unserer Tradition)

In katholischen Gegenden gibt es den Martinsumzug mit dem St. Martin auf dem Pferd und ein Martinsfeuer.

Martinstag ist der 11.11. Der Namenstag des Heiligen Martin.

Wobei das bei uns schön auf den Sessionsauftakt (Karneval) fällt und man dann lieber nicht mit Kind auf die Strasse geht#augen Deshalb sind die Züge auch davor oder danach.

Beitrag von kyrilla 10.11.10 - 12:09 Uhr

Hallo,

SANKT Martin, also der Gedenktag des heiligen Martin von Tours ist schon immer am 11. November (der Todestag des Heiligen).

Evtl feiert man in protestantischen Gebieten eher am 10. November, dem Geburtstag Martin Luthers.
Dieser wurde am nächsten Tag, also am 11. getauft, und bekam daher den Namen Martin.

Es kommt also darauf an, auf wen man sich bei der Feier bezieht.

LG
Kyrilla

Beitrag von mrsviper1 10.11.10 - 12:22 Uhr

Hallo

Sankt Martin ist am 11.Nov. weil ich da Namenstag habe.

Lg Tina

Beitrag von carana 10.11.10 - 13:44 Uhr

Heißt du Martina? Dann hast du da keinen Namenstag :-p

Beitrag von mrsviper1 10.11.10 - 15:12 Uhr

Doch habe ich den ich bin nach den Sankt Martin getauft.
Das wurde mir auch bei meiner Firmung so gesagt. Das ich am 11.nov. Namenstag habe.:-p

Beitrag von carana 10.11.10 - 15:34 Uhr

Witzigerweise hat "Martina" offiziell am 30 Januar Namenstag. Auch wenn "martin" die männliche Form ist. Liegt wohl daran, dass es auch eine heilige martina gibt, die dann direkt zählt... Ich wollte nämlich auch immer den 11.11. für mich reklamieren.
(sorry, mein großes "m" klemmt gerne mal")
Lg

Beitrag von mrsviper1 10.11.10 - 15:40 Uhr

Ok also ich kann nur das wieder geben was mir gesagt worden ist.
Aber erlich gesagt ist mir das auch egal wann und ob ich namenstag habe weil ich da eh kein wert drauf lege.

Beitrag von carana 10.11.10 - 16:29 Uhr

Ich auch nicht - mir schenkt da keiner freiwillig was #heul

Beitrag von mrsviper1 10.11.10 - 16:57 Uhr

Naja ich bekam auch nie was zum Namenstag aber ich finde es muss auch nicht sein.

Beitrag von carana 10.11.10 - 17:23 Uhr

Na, ich würds schon nehmen, wenn jemand mit Geschenken werfen würde ;-)
Wobei, bei uns in der Region ist es nicht sooo gravierend mit Namenstagen. Aber dieses Jahr im Mai, als die "kalte Sophie" war, kamen alle an und gratulierten und beschenkten meine Tochter zum "Namenstag". Einfach, damit sie ihr Geschenke schenken konnten. Das fand ich dann witzig

Beitrag von mrsviper1 10.11.10 - 17:38 Uhr

Bei KInder ist doch das immer so das viele nur auf eine gelegenheit warten bis sie was schenken können. #freu
Meine Mutter die sich sonst nicht für uns intressiert.
KOmmt dann immer an und überschüttet sie mit geschenken davon gebe ich je kind 2 parkete den rest verstaue ich im Speicher und das bekommen sie dann mal so unter der zeit.

Beitrag von sunnygirl1978 10.11.10 - 12:31 Uhr

Also bei uns ist es der 11.11. auch mit Laternenumzug.

In unserem Kindergarten wird der Umzug z.B, erst am 12. gemacht, da ja meist abends der Pelzmärtel noch kommt und es für die Kids unter 3 dann zu lange werden würde.

Beitrag von jarmina 10.11.10 - 12:48 Uhr

Hi,

St. Martin ist am 08. November 397 in Candes bei Tours verstorben und wurde am 11. November in Tours beerdigt. Er wurde von Cannes nach Tours in einer Lichterprozession überführt.

Der Namenstag wurde auf den 11. November festgelegt.

Liebe Grüße

Jarmina

Beitrag von heike230284 10.11.10 - 13:09 Uhr

Huhu,

also bei uns im Süden Deutschlands (Baden-Württemberg) kennt man das gar nicht mit den Süßigkeiten ect.

Hier ist es eigentlich schon seit dem ich denken kann so, das am 11.11. am frühen Abend (morgen um 17:30 Uhr) ein kleiner Gottesdienst stattfindet und im Anschluss läuft man mit den Laternen durch die Straßen, der "Martin" auf dem Pferd vorneweg und es werden Lieder gesungen.

Zum Schluss trifft man sich an einem Lagerfeuer wo es dann Glühwein, Kinderpunsch und Wurst mit Brötchen gibt.

LG
Heike

Beitrag von almalach 10.11.10 - 14:09 Uhr

Also das ist in den Regionen unterschiedlich:

am 10.11 wurde Martin Luther geboren (deshalb wird in ev. geprägten Gegenden oft dieser Tag gefeiert)

am 11.11 wurd Bischof Martin beerdigt (und Martin Luther nach dem Heiligenkalender auf den Namen Martin an diesem Tag getauft, meist wird dieser Tag in kath. Gegenden gefeiert)

In meiner Kinheit gingen die einen Kinder am 10.11 und die anderen am 11.11.

Mit Grüßen aus Leipzig!

Beitrag von eishaendchen80 10.11.10 - 16:07 Uhr

also wir sind hier katholisch (unser Wohnort) und evangelisch(sind unsere Jungs getauft)
und beide Kirchen gehen morgen zu st. Martin gemeinsam einen Laternenumzug

Beitrag von zahnweh 10.11.10 - 19:30 Uhr

Also Laternenlaufen privat machen wir, wann immer wir Lust dazu haben.

Am 11.11. ist der Martinstag und da gehen wir auch zum Umzug.
In anderen Gemeinden ist er auch schon heute. Da wir dort nicht wohnen, ist es mir egal.
Süßigkeiten klingeln ist hier nicht Brauch, also lassen wir das.