Senkt sich das Risi einer Fehlgeburt, wenn das Herzchen schlägt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sisa1978 10.11.10 - 11:41 Uhr

Hi!

Ich war gestern beim Fa. Ich bin lt meiner Rechnung 6+6 heute und gestern hab ich das Herzchen schlagen sehen.

Verringert sich denn jetzt das Risiko einer FG?

Wir haben ein schweres Jahr hinter uns und ich versuche irgendwie positiv zu denken.

Habt ihr darüber mal was gehört?

LG SIna

Beitrag von connie36 10.11.10 - 11:43 Uhr

das kann dir wohl keiner genau sagen, manche "fehler" in den genen oder wo auch immer, kommen erst etwas später zutage, so das auch das herzchen stehen bleiben kann, wenn es shcon geschlagen hat.
aber darüber würde ich gar nicht nachdenken.
ich bin der meinung, einen grossen teil der miete geschafft zu haben, wenn das herzchen schlägt. für mich war das immer der punkt, wo ich zu mir gesagt, habe, wenn es das bis hierhin geschafft hat, schafft es den rest auch noch.
lg conny 27.ssw

Beitrag von ea73 10.11.10 - 11:45 Uhr

Ja, lt. Fachliteratur verringert sich das Risiko drastisch, verschwindet jedoch nicht ganz.

VG, Andrea

Beitrag von sisa1978 10.11.10 - 11:50 Uhr

Hi!

Oh! Du kennst dich mit Fachliteratur aus?

Ich weiß nur zu gut, das immer was passieren kann. Unser Kleiner kam Gesund auf die Welt und starb mit 5 Wochen an einem Leberversagen, und keiner weiß warum.

Ich denke es war das Paracetamol, das sie ihm gegeben haben trotz seiner erhöhen Leberwerte.

LG Sisa1978

Beitrag von sunnygirl1978 10.11.10 - 12:03 Uhr

Hallo,

leider weiß ich das auch nicht, aber ein Tip - besorg dir Frauenmanteltee. 1-2 Tassen täglich. Verringert nicht nur Übelkeit usw. sondern beugt auch Fehlgeburten vor und unterstützt die ganze Schwangerschaft.

Trinke ich von Anfang an. Wir hatten auch schon Startschwierigkeiten mit Blutungen usw. Doch dem Krümel gehts bestens.

Ist aus dem Buch "Alchemilla" - ein Versuch ist es Wert oder? Ich zieh das jetzt jedenfalls durch - mir tuts gut.

Beitrag von maari 10.11.10 - 14:10 Uhr

Hi,

in meinem schlauen Buch steht so in etwa, dass das Risiko bei positiver Herztätigkeit von ~15% auf ~6% (oder waren es 3%? ich hab's leider gerade nicht da und kann nicht nachschauen) sinkt. Nach Vollendung der 12. SSW sinkt es dann noch weiter.

LG Maari

Beitrag von bunny2204 10.11.10 - 14:14 Uhr

nein

Das Risiko steigt sogar nochmal so um die 10te Woche. Dann entwickelt sich die Gehirnverbindungen und wenn da was schief läuft, wird die SS beendet. Daher verlieren viele Frauen ihre Kinder um diese Zeit :-(

Alles Gute, Bunny #hasi mit 2 #sternchen + 3 Kids und #ei 21 SSW