Was war das denn!! Schulanmeldung?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schneutzerfrau 10.11.10 - 11:41 Uhr

Hallo

so will jetzt mal alles los werden ................. bitte sagt mir wie ihr es findet oder ob ich einfach zu empfindlich bin.

erstmal in sekritäriat anmelden, adresse und soweiter nichts dramatisches........ dann ok warten sie kurz draussen die rektorin holt gleich ihre tochter.
10 Min später wurde Julie geholt. Allein. Ich fand es ok, Julie nicht. sie hat angst bei fremden. ging aber dann mit.
Nochmal 10 Minuten später wurde ich rein geholt.

Man sprach mich mit ihrem beisein an. Das sie nicht selbstbewusst sein und wir ihr mehr zu trauen sollten. Das war das erste wo ich fast platze , denn wir trauen ihr viel zu und sie tut auch alles, sie ist nur ängstlich bei fremden Leuten (was man ihr ja auch irgendwo mitgibt oder?)
Dann sie müßen mit ihr üben denn ihre Stifthaltung ist schlecht und so kann sie in der Schule nicht mitkommen.
Drittens sie hat kein Mengenverständnis, was die dame an einen total bescheuerten teil feststellte.

Super wir standen da und meine tochter fühlte sich wie der versager schlecht hin. Ich hätte heulen können so böse war ich aber ich war wie vor den kopf gestossen. Wir waren erst vor 2 wochen bei der u9 (meine tochter kennt ihre Ärztin hat alles toll gemacht) ----die ärztin sagt sie ist viel zu weit und wird keine schwierigkeiten in der schule bekommen. Sie hat die stifthaltung auch gesehen und sagte das wäre nicht dramatisch , das kommt noch.

So kann man einen kind doch auch die schule verderben. Wie schaffe ich es jetzt das meine Maus sich wieder gut fühlt undnicht von sich denkt die Schule empfindet mich als versager..............

So werde jetzt malmeine tolle schlaue und super selbstbewusste tochter aus dem kindergarten holen und mit ihr einen hoffentlich tollen tag verbringen.

Bin mal gespannt was ihr sagt

LG Sabrina

Beitrag von sunnygirl1978 10.11.10 - 11:58 Uhr

Hallo,

ich kann dich zu gut verstehen. Ich weiß auch schon dass mein Sohn bei dieser Untersuchung nicht mitmachen wird obwohl ein elternteil dabei ist. Das ist schon so ne komische Frau bei uns der wenns net schnell genug geht ungeduldig wird.

Ich bin dann aber so frei und werde das abbrechen denn ich weiß auch, dass sie schon vor kindern sagte , die kommen nie in die schule usw, wie aufbauend. Ich werde dann entweder mit kind gehen und das ganze am gesundheitsamt wiederholen oder meinen sohn Rausschicken und mal ernst mit ihr reden.

sie macht das nämlich seit jahren schon so dass sie eltern und kinder mehr verunsichert. Außerdem finde ich haben die Kinder noch ein dreiviertel jahr zeit und da tut sich so viel. die untersuchungen jetzt schon sind eigentlich für die katze.

Beitrag von nursy 10.11.10 - 12:57 Uhr

Seltsame Direktorin!

Bei uns hat sich bei der Anmeldung niemand um die Stifthaltung oder Mengenverhältnisse interessiert!

Das kommt doch erst bei der Untersuchung....und die würde ich in deinem Fall auch erstmal in Ruhe abwarten!

Bestärke deine Tochter weiter sag ihr wie toll du sie findest und sie wird diese Situation heute gut bewältigen.

Wenn sie tatsächlich selbstbewußt ist dann kommt sie auch mit nem Zwischentief (so wie heute) klar!

Gruß
Nursy

Beitrag von jenny21313 10.11.10 - 13:18 Uhr

Ich kann dich verstehen,sehr sogar...

vorgestern war bei uns in KiGa auch so ne Untersuchung,und die Ärztin

wollte mich halt Gestern Persönlich nochmal sehen und mir das ganze erklären.

Naja ich bin hin,und musste erstmal ne halbe std warten.

Dann kam ich dran,und nam meine Tochter mit rein,aber die kindergärtnerin wollte sie nicht mit rein lassen,aber ich tat es trotzdem!

Ich bin mir sicher das ich die einzige war womit Sie reden wollte,denn niemand außer mir war zusehen oder am warten...

Naja dann setzte ich mich,und sie fing damit an das meine kleine wohl vieles nicht verstehen würde und kaum Wörter kennt#kratz
und sich vieles nicht merken könnte

Und sie wüsste ja nichtmal was ein Huhn ist#schock

und sie wüsste ihr alter nicht und könnte wohl nur bis 3 Zehlen#gruebel

Ich war sowas von geschockt,denn meine Tochter lernt jeden tag dazu

kann bis 17 Zehlen kennt alle Farben,und kennt auch viele Tiere und Hühner erstrecht
sie Malt sogar schon Hunde und Katzen und sehr schöne Bilder

Sogar Mädchen und JUngs kann sie super malen man erkennt sofort was sie gemalt hat.

wieso sollte sie dann nicht wissen was Was ist?!

Kann ja sein das sie schüchtern ist und zurückhaltend und deshalb

vielleicht nicht reagiert und mitgemacht hat aber sie kann mir nicht sagen

das sie schlechter oder dümmer ist als andere in ihren alter!Sie wollte mir

einfach nicht glauben das meine kleine eigentlich vieles kann aber nur schüchtern ist:-(

Dabei weiß sich es doch besser als sie,und ich war genauso als ich klein war.
Naja dann fragte sie auch noch Private sachen an,das ihr überhaubt nix angeht:-[

Aufjedenfall müsste sie wohl gefördert werden und wäre wohl überhaubt nicht bereit für die Schule

Naja das wäre ja nicht so schlimm wenn sie erst übernächstes Jahr

eingeschult werden würde,eher im gegenteil ich will das sogar weil ich

weiss das sie so zurückhaltend ist...aber so tun als wäre sie Dumm (was sie eigentlich damit sagen wollte)....finde ich echt Traurig,denn sie kann

doch nicht nach 5min.beurteilen wie weit ein Kind ist...

Ich gebe sogar zu das sie nicht gerade so super redet oder so

denn sie beeilt sich beim reden und tut manchmal buchstaben auslassen

aber trotzdem kann sie sprechen,erklären und antworten und man versteht es auch!

Weiss auch nicht wa sich davon halten soll,gestern war ich sogar bissel böse auf meiner Tochter da sie nicht gezeigt hat was sie kann:-(

Und war dann zuhause leicht am Weinen,aber sie kann nichts dafür

und ausserdem verstehe ich sie auch immerhin kennt sie diese Ärztin

nicht und dann ist es doch normal das schüchterne Kinder wie sie...nicht

draufeingehen oder etwa nicht?!

Hoffe wir sehen das schon richtig und unsere Mäuse sind doch bereit für

die Schule,und die nur übertreiben....alles gute dir und deiner Tochter

liebe grüsse jenny(22ssw)#winke



Beitrag von jenny21313 10.11.10 - 13:21 Uhr

Zählen meinte ich#klatsch

Beitrag von lucy15 10.11.10 - 13:38 Uhr

Ohje, da habt ihr aber Pech gehabt!

Ich haben so was ähnliches erlebt bei der Anmeldung meines Ältesten. Kind bekam ein Bild hingelegt und musste etwas ausschneiden. Das hat er nicht sooo super hingekriegt. Daraufhin hat der Rektor empfohlen, ihn in die Grundschul-Förderklasse zu schicken oder eine Rückstellung zu beantragen.
Nun, dass das Kind seit seinem 4. Geburtstag lesen konnte, in allem anderen super weit war und der Schularzt dringend eine Einschulung empfahl hat ihn überhaupt nicht interessiert. DAs Kind hätte keine Chance, die erste Klasse zu schaffen, würde nie schreiben lernen können etc.
Das ganze auch VOR meinem Sohn! Ich wollte ihn mehrmals rausschicken, der Rektor "befahl" ihm dazubleiben. Ich war so verdattert, dass ich mich leider nicht gewehrt haben.

Wie das ganze ausging? Nun, die Förderklassenlehrerin (die ich brav wie Mamis nun mal sind ;-)) kontaktiert. Die hat sich halb schlapp gelacht und gefragt, was sie bitte mit einem so fitten Kind sollte??? Der Schularzt hat noch mal bei dem Rektor angerufen, woraufhin der dann einlenkte. ABER: mittlerweile wollte ICH meinen Sohn da nicht mehr haben.
Er hat dann an einer freien christlichen Schule eine Probewoche mitgemacht mit dem Ergebnis: Einschulung direkt in die 2. Klasse#schock

Heute ist er in der 5. Klasse, es geht ihm blendend! Die Schrift ist immer noch nicht sehr schön, ausschneiden kann er immer noch nicht- wenns danach ginge wäre er heute noch nicht in der Schule. Ich übrigens auch nicht #rofl#schwitz

Also, ihr selbst und der Kindergarten könnt doch viel besser einschätzen, wie weit eure Kinder sind und ob sie den Anforderungen der Schule gewachsen sind.

LG,
Lucy

Beitrag von schneutzerfrau 10.11.10 - 19:58 Uhr

Danke für eure antworten, hat mich sehr aufgebaut.

Ja ich kenne meine tochter und sie ist sehr weit, alle die sie kennen haben gelacht über die direktorin, also abwarten wie die Ärztlicheuntersuchung verläuft :-)

Wird schon werden

Lg sabrina

Beitrag von lucy15 10.11.10 - 21:49 Uhr

Freut mich dass ich helfen konnte!

LG,
Lucy