Seit kurz nach der Geburt, so ............hilfe.............

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von 20papa10 10.11.10 - 11:57 Uhr

Seit dem unsere Süße auf der Welt ist,............................

Ich weiß ist lang, aber ich brauche unbedingt hilfe!!!!!!!!

Ich brauche dringen mal einen Rat bevor hier noch alles den Bach runter geht.
Ich beschreib euch mal kurz die Situation:


Meine Lebensgefährtin und ich sind seit 2004 ein Paar (mit unterbrechung von fast 1,5 Jahren). Am Anfang war alles wunderbar, bis wir mit unserer Familien Planung bekonnen hatten. Es folgten schlimme Zeiten. Spätabort 2005, das gleiche nochmal 2006. Das hat uns auf eine Art eng zusammen geschweisst, aber auch irgendwie ne Lücke zwischen uns gerissen. 2007 wurde dann mit hilfe eines FTMV´s unsere Tochter geboren, wir waren die Glücklichsten Menschen auf der Welt. 2008 kahm dann unser Sohn.....................4 Wochen nach seiner Geburt musste ich eine Haftstrafe von 10 Monaten antreten! (nichts schlimmes, war einen kleines Steurmissgeschick) Ich ging und sie sagte ,,mach dir keine Sorgen, wir haben das zusammen ausgefressen und ziehen das auch zusammen durch,,
Das ging auch eine Weile gut sie kahm mich jedes Wochenende besuchen und hat mich dort drinnen mit allem versorgt was ich mir nur wünschen konnte. Dann wurden die Besuche seltener,..........oder sie kahm nicht ohne abzusagen................das ist richtig mies gewesen.

Ich muss mal ein bischen Abkürzen sonst wird das hier zu lang.

Sie trennte sich von mir, weil sie sich über die ganzen schlechten Dinge in unserer Zeit im klaren geworden ist.

SIe war immer für mich da, ich aber nicht für sie. Hab viel gelogen, hinter ihrem Rücken gekifft obwohl ich ihr versprochen hatte es sein zu lassen.

Nun ja noch in meiner Haft zeit hat sie einen Neuen kennengelernt und ihn auch nach nichtmal einen halben Jahr geheiratet!
Ich bekahm dann Freigang,......jedes Wochenende von Sa Morgen bis Sonntag Abend........den ich versucht hab so oft es geht mit ihr und den Kindern zu verbringen, hab aber auch viel mit ihr allein gemacht. Auch unter der Woche, da ich ja raus durfte zur Arbeit und danach etwas Zeit hatte hat sie sich mit mir getroffen. Heimlich hinter dem Rücken ihres ,,Mannes,,
Selbst in der Nacht ihrer Hochzeit rief sie mich an, natürlich hatte sie was getrunken, sie sagte ich solle sie da abholen sie hätte die Schnauze voll von ihm. Ich war ganz schön baff..........wieso dann die Hochzeit????
Es kahm mehrere male vor das sie mit ihm in Streit geraten ist und nach mir verlangt hat.

Wir haben uns unterhalten,......Fazit: Ich will dich zurück,......will das du immer bei mir bist........aber du musst dich ändern,............

MAn war ich froh diese Worte zu hören...........den ich liebte sie noch genausoi wie zu bessten Zeiten, wenn nicht sogar mehr.

Trotzdem dauert es ne ganze Weile,.................im September 2009 wurde ich dann entlassen. Erstmal ging ich zu meinem Vater, den ich hatte ja keine Wohnung. Traf eine Ex von mir wieder und bekann eine liebschaft mit dieser. Kontakt zu meinen Kiindern gabs ab Anfang 2010 wieder. Aber ihr zu begegnen war der HAmmer, dieses Lächeln, diese Augen einfach die ganze Frau..............meine Liebe,mein Leben!!!!!!!

Eine NAcht im Januar,.......Es schneite ganz doll und meine LIEBSCHAFT fragte mich ob ich sie nicht sexy finde oder woran es liegt das ich nicht so oft mit ihr schlafe,............Wortlos packte ich meine SAchen und Antwortete ihr ,,WEIL DU NICHT DAS BIST WAS ICH WILL,,
Draußen vor der Tür rief ich dann die MUTTER mneiner Kinder an und wollte ihr sagen das sie mich nun wieder bei meinem Dad erreicht, doch sie sagte NEIN,...du kommst hier her!!

So zog ich wieder zu MEINER FAMILIE!!!
Dieses Jaht verlief dann so weiter,.............Wir verliebten uns Neu, machten noch ein Baby (unsere Tochter ist jetzt fast 4 Wochen alt), ihr Mann zog aus und wir planten und begannen unser Neues Leben.

Jetzt 3,5 nWochen nach der Geburt ist sie voll kalt zu mir und hat Kontakt zu ihrem Noch-Mann aufgenommen.
Sagt wir sollten uns trennen. Ich hätte mich zwar geändert so wie es ihr gefällt, doch sie findet mich nicht mehr Atraktiv weil ich abgenommen hätte. Das kribbeln was Sex betrifft hat sie auf einmal bei ihrem Mann.

Ja schön ich hatte 9 Monate schwangerschaft stress pur, unsere Kinder, den haushalt+Umzug alles ganz allein da sie ja mit FTMV fast nur gelegen hat. Klar hab ich abgenommen und das nicht wenig.

Ich hab alles geändert was ihr nicht gefiel. Ich kiff nicht mehr, trinke nur sehr selten mal ein Bier, bin nicht mehr so eifersüchtig, zuverlässig und vorbildlich.

Sie sagt sexuell kann sie sich mir nicht mehr öffnen, sie habe in meiner Abwesenheit eine neue art sexualität kennengelernt und mit mir könne sie wege der Vergangenheit nicht offen damit umgehn. Ich bin der Meinung das geht und man kann das erarbeiten, Und das es unsere Liebe wert sei, wenn es das einziege manko ist, dafür zu kämpfen.

Aber sie hällt weiterhin Distanz, telefoniert den halben Tag mit ihrem Mann, jetzt auch gerade und gibt mir keine richtige Antwort wenn ich direkt frage.

Ich will sie nicht nochmal verlieren.
Ich glaube das sie mich wirklich liebt, aber verstehe nicht wieso nicht bereit ist, so wie ich es getan habe, etwas für uns zu tun. Darum zu kämpfen!!

Mann heute hab ich zum Frühstück 0,5 L schlagsahne getrunken (33%fett), jetzt werde ich mir nen Berg Nudeln reinhauen. Ich will wieder zu nehmen, weiß selber das das besser aussah.

Ich bin verzweifelt, versteh sie nicht.
Was soll ich tun?
Wie kann ich ihre Aufmerksamkeint auf mich lenken, mich wieder Interessant für sie machen??

Ich werde nicht aufgeben darum zu kämpfen, sie bedeutet mir so viel.

DAnke schonmal fürs lesen ist total viel geworden, dabei hab ich brutal abgekürzt.

LG Roland

Beitrag von scura 10.11.10 - 12:14 Uhr

OH MEIN GOTT!!!!!

Die armen Kinder!

Du liebst diese Frau? Schön!

Aber sie ist eine Dramaqueen! Völlig unreif sich zu orientieren, ohne Selbstbewusstsein und Eigenverantwortung.

Vielleicht hilft es ihr mal eine Zeit allein zu sein. (Was sie wahrscheinlich nicht sein kann, denn anscheinend baut sie ihr Selbstbewusstsein darüber auf, welchen Mann sie gerade mal ausspielen kann!)

Oder ihr macht mal eine Paartherapie.

In erster Linie würde ich mich, an Deiner Stelle, allerdings um Eure Kinder kümmern. Nur darüber seit ihr auf immer verbunden.

UND SETZT KEINE KINDER MEHR IN DIE WELT!

Beitrag von woelkchen1 10.11.10 - 22:37 Uhr

So Roland, mir fallen 2 Dinge dazu ein.

1. Welche Frau hat 4 Wochen nach einer Geburt NUR Sex im Kopf? Ich kann mir so gar nicht vorstellen, dass das ein Trennungsgrund in dieser Zeit ist- ich würd sagen, gelogen.

2. Warum hat sie gelogen? Weil du ihr "böse" besser gefallen hast! Sie hat dich angehimmelt, weil du ein "Arsch" warst. Jetzt biste der Hausmann- und uninteressant.

Das spricht nicht wirklich für die Reife deiner Freundin, mit 3 Kindern sollte man sich anders benehmen.

Vielleicht sind es aber auch nur ihre Hormone? Die sind grausam nach einer Geburt.

Aber mein Gott- hat man mit 3 kleinen Kindern- davon ein Neugeborenes, nichts besseres zu tun, als sich über Sex Gedanken zu machen? Das hört sich für mich schon gestört an, sorry!

Beitrag von pinky82 14.11.10 - 00:07 Uhr

Mal ´ne andere Frage...
Schreibst Du das jetzt hier rein, damit sie das liest?
Sie ist ja auch hier angemeldet, wie man aus Deiner VK sehen kann...