Augenop muss nun nochmal gemacht werden

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von moni191174 10.11.10 - 12:04 Uhr

Hallo ihr lieben,

muss mich hier jetzt mal echt ausheulen da ich hier grade keinen zur Stelle habe;-)

Im September ist unsere Lena an beiden Augen operiert worden da sie einen starken Schielwinkel nach aussen hatte(15grad)

Die Op ist an sich super gut verlaufen und alle waren sehr zuversichtlich das es bis zur 2 Op noch Jahre dauern würde,doch leider hat sich das heute nicht rausgestellt.#heul

zuletzt waren wir vor drei Wochen in der Sehschule da war der Schielwinkel 4 grad#huepf heute nach der Untersuchung haben wir wieder 12 Grad#heul

Also wieder in der Klinik angerufen und die hat uns sofort gesagt das wir im Februar zur Untersuchung kommen müßen und dann auch sofort der nächste Termin zur Op vergeben wird.

Oh man es sind dann grad mal ein halbes Jahr her das sie eine Narkose bekommen hat und dann muss sie nochmal unter narkose.

Jetzt frage ich mich natürlich ob diesmal die Op was bringt oder ob wir dann nochmal sooo früh nachoperieren müßen.

hat jemand schon erfahrung damit das das Kind nachoperiert werden musste??

Sorry für´s #bla#bla aber das musste jetzt mal raus.

LG Moni

Beitrag von catbalukatzen 10.11.10 - 13:51 Uhr

Hallo Moni,

ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es gut sein kann, dass man in kurzer Zeit nochmal nachoperieren muss. Bei mir wurde (auch nach Schiel-OP) ein halbes Jahr später noch einmal operiert. Damals wurde meiner Ma auch gesagt, dass das nicht ungewöhnlich ist. Zu dieser Zeit war ich 3 und 3 1/2. Diese OPs sind nun schon fast 40 Jahre her #schwitz und ich glaube, damals waren die Narkosen etc. noch viel heftiger als jetzt. Um es kurz zu machen: ich habe es gut überstanden ;-) und ich denke, Deiner Lütten wird es auch nicht sooo viel ausmachen 2x narkotisiert zu werden. Also Kopf hoch #pro wird schon werden.

Bei uns steht in Kürze übrigens auch eine Schiel-OP an: Sohnemann musste ausgerechnet DAS von mir erben ... :-p

Liebe Grüße #katze

Beitrag von nanja 10.11.10 - 14:13 Uhr

Hallöchen

LENA find ich schööööööööön - meine Maus heißt Lena-Marie

und sie hat GottseiDank gesunde Augen

ich hab seit meinem 12 LJ grauen Star, mein Bruder war 6Jahre (er ist nur 1 Jahr älter als ich) - meine Angst nach der Geburt war unbeschreiblich und LEIDER für einige nicht soooooo nachvollziehbar

zu deiner Maus:

je eher ihr die Korrektur machen laßt, um so besser - das sagt bestimmt auch der Augenarzt...dann hat sie eine gute Chance, später mal keine Brille tragen zu müssen...
heutzutage sind Narkosen viiiiiiieeeel verträglicher - vorallem für kleine Kinder...das du dir Sorgen machst kann ich absolut nachvollziehen, habs ja auch selber durch...wichtig ist: erklärt ihr alles - alles was gemacht wird, soweit eben wie sie es versteht.
Und auch wenn Euch der "Ar..." voller Tränen steht, haltet euch zurück, ruhig bleiben und tiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeef durchatmen! Ist leicht gesagt, aber es hilft. Meine Mutter war eiskalt und meinte zu mir: du kennst das doch von deinem Bruder - der lebt auch noch. Das war ne Motivation - super.

Wichtig ist doch, daß die Süße wieder richtig sehen kann! Sie wird das alles schnell vergessen haben....schneller als ihr...zum Glück ist das bei Kindern so...

Ich drück euch fest alle Daumen - es geht gut!!!!!!!

LG Conny

Beitrag von twins 10.11.10 - 14:47 Uhr

Hi,

wir wollen das auch eine Woche vor weihnachten machen lassen #schwitz, wie schnell verdauen sie die OP, bzw. waren die Augen schlimme geschwollen, etc.? wir wollen nämlich am 21.1. zum Skilaufen und jetzt bin ich mir unsicher, ob es bis dahin alles gut verheilt ist.

DANKE

Grüße
Lisa