Wann haben eure losgelassen (laufen)???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hafipower 10.11.10 - 12:27 Uhr

Hallo,

meine Frage steht ja schon oben. Mich würde das mal interessieren.

Marco ist in ein paar Tagen 17 Monate alt und läuft seit ca. 6 Wochen total sicher an einer Hand, an einem Stückchen Hose oder am Ärmel von uns. Er braucht also nicht mehr viel zum festhalten.

Beim Spaziergang läuft er mindestens die Hälfte an seinem Lauflernwagen, auch total sicher und auch richtig fleißig. Wir sind minimum eine Stunde spazieren.

Vom Papa zu mir läuft er 4 Schritte frei. Gestern im Schwimmen, hat die Schwimmlehrerin ihn hingestellt mit den Worten "lauf zur Mama" (ich war im Wasser), da ist er auch direkt die 6 Schritte frei losgelaufen.

Er steht auch noch nicht ganz frei, er lehnt sich immer irgendwie an, Hüfte, Bauch, Rücken, Oberschenkel, was halt grad so geht. Stellen wir ihn frei hin, lässt er sich sofort runter, wenn er von Papa zu mir läuft, lässt er sich irgendwann vorne überfallen, nach dem Motto "Mama fängt mich schon auf". Da tu ich ja selbstverständlich, sonst würde er ja mit seinem Gesicht aufknallen.

Ach ja, er ist mit seinen 85cm und 11,5kg rank und schlank und halt ziemlich groß, hat auch unser KiA gemeint, dass es bei ihm unter Umständen etwas dauert, bis er seine Größe ausbalancieren kann. Wir waren auch bis in Sommer in der KraGym, damit er mehr Rumpfmuskulatur bekommt. Er ist anfangs extrem schnell gewachsen und da kam die Muskulatur nicht ganz mit.

Ich weiß jedes Kind ist anders und jedes Kind lernt irgendwann laufen, aber vielleicht könnt ihr mir einen ungefähren Zeitraum nennen.

#danke

LG

Beitrag von 20carinchen04 10.11.10 - 12:32 Uhr

Hallo

Wie du schon geschrieben hast, ist jedes Kind anders...

Mein Sohn wuchs bis zum 1. Geburtstag auch sehr schnell und nun geht alles viel langsamer voran. Er scheint mit anderen Dingen beschäftigt zu sein. So viel zwecks Größe..

Er lief mit 9,5 Monaten an 2 Händen; mit 10,5 Monaten dann nur an einer Hand... Mit 12 Monaten lief er paar Schritte alleine und mit fast 13 Monaten ganz frei. Ich hätte nie gedacht, dass es noch so lange dauert...;-)

Unser Nachbarsjunge war nun auch erstmal mit wachsen beschäftigt (5 Wochen älter und ca. 5cm größer). Er läuft seit 2 Wochen und ist nun 17 Monate alt. Allerdings krabbelt er noch immer die meiste Zeit...

Dein Sohn wird sicher auch bals los lassen und dann wärst du wieder froh, wenn er an der Hand laufen würde.#zitter

Grüße
Carina

Beitrag von yozevin 10.11.10 - 12:48 Uhr

Huhu

In etwa so war es bei unserem Sohn auch... Er lief am Kinderwagen, am Lauflernwagen, an der Hand, hielt sich an unserer Kleidung fest, stand immer irgendwo gegen gelehnt, aber losgelassen hat er nicht...

Die Meinungen unserer Umwelt war gespalten, die meisten sagten, Jungs brauchen länger, das klappt schon irgendwann, Jungs sind da halt langsamer usw usw.... Einige nicht so nette sagten auch, dass läge an der Intelligenz, er hat einfach nicht genug Intelligenz zum Laufen, auch wurde behauptet, dass wir ihn nicht richtig fördern konnten, weil ich so schnell wieder schwanger wurde und unsere Tochter zur Welt kam....

Mit 19 Monaten lief er noch immer nicht frei, woraufhin alle meinten, ich solle doch mal zum Art gehen, da sei was nicht in Ordnung... Ich gestehe, ich habe es trotzdem noch vor mir her geschoben, mit ihm zum Doc zu gehen, weil ich ihm einfach die Zeit geben wollte, es alleine zu lernen! Wahrscheinlich habe ich (jetzt im Nachhinein gesehen) zu lange gewartet...

Mit 20 Monaten waren wir dann beim Arzt, der verschrieb uns Physio, der fiel gleich bei Beginn schon auf, dass unser Dicker den linken Fuß in einer Schonhaltung hält und schickte uns zum Orthopäden... Dort haben wir zum Glück schnell einen Termin bekommen, der hat unseren Schatz untersucht, eine Blockade im Darmbeingelenk festgestellt und ihn etwas eingerenkt.... Der Orthopäde sagte, es könne aber trotzdem noch dauern, bis er frei läuft, wir sollten die Physio natürlich weiter machen!

Am nächsten Tag waren wir bei meinen Eltern zu Besuch und meine Mutter hat es einfach mal ausprobiert, hat ihn hingestellt und schlicht und einfach gesagt "Lauf!" und was tat unser Sohn? Er lief, als hätte er nie was anderes getan....

Seit ca 4 Wochen läuft er frei, die Krankengymnastin trainiert jetzt seinen Gleichgewichtssinn und das freie Aufstehen, aber unser Schatz will nichts anderes mehr als laufen!

Lange Rede, kurzer Sinn: Alle Kinder sind individuell, es kann sein, dass euer Sohn morgen los lässt, es kann aber auch sein, dass evtl gesundheitlich etwas nicht in Ordnung ist und dann würde ich empfehlen, dass ihr nicht zu lange wartet! Lieber einmal zu viel und einmal zu früh zum Arzt als zu spät und zu wenig.... Ich würde wahrscheinlich (jetzt im Nachhinein) auch eher hingehen, damit was getan wird...

Ich drücke euch die Daumen, dass er sich bald traut...

LG

Beitrag von sailing08 10.11.10 - 12:58 Uhr

Hi,

ich denke man darf wirklich nicht immer vergleichen, sonst wird man verrückt.

Meine Kleine ist mit 12 1/2 Monaten frei gelaufen, sie hatte aber schon sehr sehr früh einen Bewegungsdrang, wollte sich schon früh immer an den Händen in den Stand ziehen. Unser Doc und Physio meinte damals, alles was die Kids aus eigenem Antrieb machen ist ok (weil ich das damals nicht unbedingt wollte). In dem o.g. Alter gingen wir auch in Urlaub und im Sand am Meer hatte sie gutes Training. Sie lief gut, ist aber auch öfters hingefallen und Arnika war immer gut im Hause zu haben :-). Meist wenn sie nicht aufgepasst hatte.
Sie ist nun 19 Monate alt und auch ne Große und Schlanke.

Wird schon,

liebe Grüße

sailing08

PS: Meine ist eine schlechte bzw. später Esserin :(

Beitrag von anyca 10.11.10 - 12:58 Uhr

Meine Große ist mit 13 Monaten frei gelaufen, meine Kleine mit 12 Monaten. Die ist aber auch sehr klein für ihr Alter, vielleicht war es da wirklich besonders "leicht" mit dem Ausbalancieren.

Dafür sprechen andere Kinder viel früher als meine (haben jeweils mit 18 Monaten so richtig angefangen), ist eben bei jedem Kind anders, wie Du selber sagst.

Beitrag von lotosblume 10.11.10 - 13:16 Uhr

Er hat gar nichts vor sich her geschoben - mit 10 Monaten hat er einfach den Tisch losgelassen und ist aus dem Zimmer geflitzt #rofl

Beitrag von kittedee 11.11.10 - 09:04 Uhr

So unterschiedlich ist das meine Maus...lief mit 9Monaten an einer Hand und mit 10 läuft sie nun komplett allein...
Ich habe aber viele Freundinnen wo die kleinen mit 9Monaten noch nicht krabbelten sondern mit einem Jahr gleich loslaufen.
:-D:-D:-D
Ich bin der Meinung das alles ok ist. Man macht sich manchmal als Mutter viel zu verrückt weil man bei anderen Kindern sieht was die schon können und was noch nicht.
Die Kinder entscheiden eh von allein wann sie was machen wollen.
:-):-)

lg. kittedee&Emilia 10Monate#verliebt

Beitrag von jessik0106083 10.11.10 - 21:23 Uhr

hallo

ich kann dir von uns berichten,
meine 2 sind auch total unterschiedlich.
der große hat nie geübt, und zwei tage vor seinem ersten geburtstag lief er eichfach los. ich war damit total überfordert und habe einfach nur geheult.

meine kleine ist ehr vorsichtig und übt nun seit ihren 1. geburtstag zu laufen.
jetzt mit knapp 14 monaten ist sie mutig geworden und läuft auch immer ein paar schritte durch den raum. aber sobald sie schuhe an hat klappt es nur an der hand.

lg jessica