Atommüll

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von nobility 10.11.10 - 12:29 Uhr

Hallo,

es wird weiter fleißig Atommüll produziert obwohl es kein sicheres Zwischenlager und Weltweit kein Endlager für die nächsten 40.T Generationen gibt.

Die Lügen der Politik über die Wahrheit der Atomstromes.

Eine aufklärende Sendung des WDR Fernsehens.

http://www.wdr.de/tv/home/videopodcast/vodcast.jsp

Gruß
Nobility

Beitrag von gunillina 10.11.10 - 22:03 Uhr

Aber niemand schaut hin. Ich finde es furchtbar. Scheiss Lobbyismus.
Boykottieren wäre was. Also keinen Atomstrom mehr kaufen.
Der Müll aus den letzten Jahrzehnten ist aber trotzdem noch da.
:-(

Beitrag von nobility 11.11.10 - 13:59 Uhr

Das wichtigste Anliegen unserer Erde, nähmlich das "Leben" scheint wirklich niemand zu interessieren. Und so verhalten sich denn auch die Energiekonzerne und die Politik. Sie können getrost weiter Atommüll produzieren.

Die Radioaktive Ausstrahlung des Atommülls währt über eine Zeit von 40 Tausend Generationen. Vielleicht gibt es bis dahin ein sicheres Endlager oder eine Transportmöglichkeit in die nächste Galaxie. Aber bis dahin darf nichts,aber auch garnichts mit den Giftfässern passieren! Wer garantiert das. Was kümmert das Adenauer, Brandt, Schröder,Merkel ? Und wie, die sind bis dahin alle längst tot.

Beitrag von gunillina 11.11.10 - 14:19 Uhr

ja, deshalb ist atomstrom so gnädig, weil es im prinzip nur uns "ökos" interessiert, was in 40tausend jahren und generationen sein wird.
wir träumer.