Spuckt Hustensaft aus

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nanimarco 10.11.10 - 12:37 Uhr

Hallo,

unser kleiner Wirbelwind hat nun schon seit über 3 Wochen Husten und Schnupfen. Hustensagt nimmt er einfach nicht, lässt ihn rauslaufen aus dem Mund oder spuckt ihn raus. Hatte anfangs Fluimuci, jetzt Prospan....keinen mag er. Habe schon versucht mit einer Spritze, auf Löffel und auf Zuckerstück.....nichts zu wollen.
Hat jemand noch eine Idee oder eine Alternative zum Hustensaft??

LG nanimarco mit Lisa ( 4) und Max ( 14 Mon.)

Beitrag von jumarie1982 10.11.10 - 12:42 Uhr

Huhu!

Wir hatten das Spiel mit Antibiotika.
Einziger Möglichkeit, da es ja nunmal ins Kind MUSSTE:
Ich hab mich breitbeinig auf den Boden gesetzt, Kind vor mich hingelegt.
Sein Kopf in meinem Schritt, meine Beine links und rechts über seine Arme.
Dann hatte ich beide Hände frei für den Saft und seinen Mund und es ging problemlos.

Manchmal hilft es ja leider nix.

Übrigens trinkt er diese Woche trotzdem freiwillig und ohne Angst oder so seinen Hustensaft.

LG
Jumarie

Beitrag von christianeundhorst 10.11.10 - 12:45 Uhr

Hallo Du,
ich habe Hustensaft selbstgemacht:
eine frische Zwiebel in kleine Stücke schneiden und ca.8 EL Honig darüber geben ( kann auch mehr sein ),in einer Tupperdose o.ä. mit Deckel mehrere Stunden ( ca. 6-8 Stunden oder mehr ) stehen lassen. Die entstandene Flüssigkeit abgiessen und auffangen: dies ist der Hustensaft. Hält sich im Kühlschrank 10-14 Tage.
Der Hustensaft schmeckt gut und wirkt besser als alles was ich sonst kenne :-)


Gute Besserung!


Liebe Grüße,
Chris mit Frieda Lina 28 Monate

Beitrag von nanimarco 10.11.10 - 12:48 Uhr

Hallo,

ja das haben wir auch schon gemacht. Allerdings anstatt Honig mit Zucker.
Die Große hat den genommen, aber Max hat ihn anfänglich auch genommen und dann wollte er den auch nicht mehr.

LG und danke trotzdem

Beitrag von fibia 10.11.10 - 12:53 Uhr

Hallo,

es gibt von Prospan auch Hustenzäpfchen, aber ob das angenehmer und leichter zu verabreichen ist, bezweifle ich.... #schwitz

Unsere Kleine nimmt zum Glück "gerne" den Hustensaft und lutscht ihn aus der Spritze. Aber bei der Großen war es früher auch immer ein Drama. Und leider half nur: am besten kurz und schmerzlos, am besten ohne große Vorwarnung mit der Spritze in den Mund, wenn Du es eher weiter hinten an der Seite reinlaufen lässt, schmeckt es nicht so bitter und läuft schnell den Hals runter, dann haben wir gleich was zum Nachtrinken gegeben.

Lg und Gute Besserung
Fibia

Beitrag von dur 10.11.10 - 13:16 Uhr

Hei

Das Problem hatten wir auch mit dem Hustensaft bei unserer Katharina

Wir haben den KiA gefragt und der sagte, das man den Hustensaft z. B in einen Frcuhtzwerg o. ä mischen kann. Das zeug ist eh so süss da fällt der Saft nicht auf. Naja unsere Süsse ist ja nicht blöd und hat den Braten gerochen. Wir haben dann den Saft in ihre Flasche rein, Saft mit Wasser verdünnt und sie hat das zeug getrunken wie wenn es keinen Morgen mehr gibt. Die Inhaltsstoffe gehen nicht sehr verloren und nach ein paar Tagen war der Husten weg.

Oder du machst selber welchen. Meine Mutter hat bei uns immer einen grossen weissen Rettich genommen und diesen ausgehölt. Dann hat sie Kandiszucker rein und überall kleine Löcher rein damit der sich sammelnde Saft ablaufen konnte. Das hat auch geholfen

lg, Frossi

Beitrag von relaxing1977 10.11.10 - 13:22 Uhr

Hallo,

vielleicht helfen dir meine zwei Methoden, wenn ich etwas geben muss. Auf dem Löffel nehme ich den Löffel immer und drücke sanft beim Geben den Kopf vom Kleinen in den Nacken, dann rutscht der Saft von alleine nach hinten durch. Ansonsten einfach den Mund ein bisschen zuhalten, sprich, nach dem Löffel den Unterkiefer hochschieben bis er schluckt.

Die schon beschriebene Festhalte-Methode hört sich zwar unschön an, ist aber auch wirkungsvoll. Haben wir auch benutzt, weil mein Kleiner seine Medikamente einfach nehmen musste, egal wie. Irgendwann entwickelst du auch eine Technik, die dich immer ans Ziel bringt.

In deinem Fall würde ich einfach Folgendes ausprobieren: Einfach ins Gesicht pusten, wenn du den Saft gegeben hast. Das löst den Schluckreflex bei den Kleinen aus. Hat bei uns immer geklappt in dem Alter.

Lg relaxing1977