ab wann eigenes zimmer sinnvoll??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von skiji 10.11.10 - 12:46 Uhr

hallo ihr lieben

mir brennt die frage unglaublich unter den nägeln, denn ich plane gerade umzuziehen.

mein mann, meine tochter (7 monate) und ich leben noch in unserer alten "studentenbude" ;-)
50 quadratmeter 3 zimmer *quetsch* ;-)

an das schlafzimmer grenzt das dritte, sehr kleine zimmer. gitterbett und wickeltisch passen gerade so hinein - mehr nicht.
zwischen schlafzimmer und "kinderzimmer" gibt es keine tür, nur einen durchgang, den wir mit einem dünnen vorhang bestück haben.

was denkt ihr? wie lange wird das noch ausreichen? platz zum spielen ist in ihrem kinderzimmer definitiv nicht und wohnzimmer oder schlafzimmer bieten auch nicht viel..... noch gehts, aber jetzt wo die kleine anfängt zu laufen bekomme ich angst ;-)

ich würd so gerne in eine größere wohnung, aber mein mann meint wir könnten hier noch locker unseren lebensabend verbringen *lach* ;-)

ich hoffe ihr habt tipps

liebe grüße von skiji + maus 7 monate

Beitrag von krilu3009 10.11.10 - 12:50 Uhr

Hej
wir hatten auch nur eine Mini Bude ohne Kinderzimmer.... anfangs. Dann sind wir direkt in ein Haus umgezogen mit 100qm. Und da hat mein Knirps dann auch sofort sein Zimmer bezogen.
Da war er knapp ein Jahr alt.
Ich finde das total wichtig, dass die Kleinen auch Rückzugsorte bekommen und haben. Das Zimmer unseres SOhnes ist nicht rieseig, aber es reicht gut aus. Er hat Platz für seine Spielsachen und sein Bett....
heute mit 3,5 dient es wirklich als sein Reich!
LG

Beitrag von scura 10.11.10 - 12:53 Uhr

Meine Tochter ist zwei. Sie hat ihr eigenes (schönes/grosses) Zimmer. Das wird meisst nur zum schlafen benutzt. Es sei denn wir gehen zum spielen in ihr Zimmer. Ansonsten wird da gespielt wo wir gerade sind. Also im Wohnzimmer/Küche (Ist bei uns integriert). Wir haben ihr jetzt im Wohnzimmer ein eigenen Spielzeugschrank hingestellt, damit nicht alles rumfliegt.
Ich denke ein eigenes Zimmer für die Privatsphäre wird sicher erst mit 3-4 Jahren notwendig. In so fern könnt ihr Euch mit der Wohnungssuche sicher noch Zeit lassen.

Beitrag von cherymuffin80 10.11.10 - 13:09 Uhr

Hallo,

meine Maus 17 Mon. hat seit sie 6 Mon. alt ist ein eigenes Zimmer, vorher wohnte ich mit ihr in einer sehr kleinen Wohnung, ihr Zimmer ist nun auch recht groß mit 20qm, aber sie ist immer da wo ich bin und nur zum Schlafen dort oder wenn ich mit ihr in ihrem Zimmer bin.
Ok, wenn sie meint Blödsinn machen zu müssen geht sie gern alleine rüber, dann räumt sie ihre Schränke aus oder so ;-)

LG

Beitrag von unsicher8981 10.11.10 - 13:20 Uhr

Wir wohnen auf 60qm in zwei Zimmern. Das klappt bisher wunderbar. Mein Sohn hat ein Spieleck in unserem Wohnzimmer, das recht groß ist. Wir schlafen alle in einem Raum. Das ist oft sehr anstrengend, wenn Simon eine schlechte Nacht hat oder sehr früh wach wird. Dann sind alle drei unausgeschlafen. Ich habe bisher aber nicht im geringsten das Gefühl, dass er einen Rückzugsort bräuchte. Trotzdem ziehen wir im Februar in eine 3 Zimmer Wohnung mit 80qm. Dann bekommt er ein "eigenes" Zimmer. Dort wird allerdings aus Platzgründen auch einer unserer Schreibtische stehen.
Ich denke wenn die Kinder größer werden und immer mehr Spielsachen haben, ist es praktisch, nicht alles im Wohnzimmer deponieren zu müssen.
Ich freue mich schon auf die größere Wohnung und würde gerne sofort umziehen.

Lg Moni mit Simon (17,5 Monate)

Beitrag von skiji 10.11.10 - 13:45 Uhr

also in zahlen ausgedrückt (ich weiß, man kann es nicht verallgemeinern) würdet ihr sagen ca. mit 3 jahren ist ein kinderzimmer sinnvoll und nich tmehr nur zum schlafen da? hab ich das bis jetzt richtig verstanden??

Beitrag von aeternum 10.11.10 - 14:46 Uhr

Aloha,

mein Sohn wird bald zweieinhalb Jahre alt und schläft noch immer in seinem eigenen Bett in meinem Schlafzimmer.

Wir schlafen so sehr gut, ich sehe keinen Grund, das momentan zu ändern. Bei meinem Freund hat er ein eigenes Schlafzimmer, das klappt genauso gut.. von daher denke ich, an sich braucht er das eigene Zimmer nicht. Er hält sich sowieso immer da auf, wo ich bin, seine Spielsachen sind überall in der Wohnung stationiert. Ich vermute aber, daß ich ihn bis er vier Jahre alt wird, auch in ein eigenes Zimmer ziehen lasse.

Ein MUSS ist ein eigenes Zimmer meiner Meinung nach in diesem Alter nicht.

Viele Grüße,

Ae

Beitrag von kathrincat 11.11.10 - 09:34 Uhr

spätests ab 6 mon, naja eingenlich von anfang an.