Küsse auf Mund

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von esperancefollie 10.11.10 - 13:22 Uhr

Hallo und guten Tag ihr lieben

Jetzt bin ich mal neugierig, was ihr davon denkt:

Mein Sohn mittlerweile 3 3/4 hat mir seit jeher Bussis #kuss auf den Mund gegeben und ich fand nie etwas dabei.

Sein Papa war seit Beginn weg strikt dagegen und hat unserem Kleinen immer genau erklärt, dass er gerne Küsse auf die Backe hat aber nie und niemals auf den Mund.

Ich finde es gut, dass er von seinem Papa genau weiss, dass es bei ihm eben nicht geht und wie gesagt, bei mir darf er das halt. Für mich war das immer ganz natürlich.

Bis jetzt letztens eine Sendung im Radio über dieses Thema kam. Dort hat eine Kinderpsychologin erklärt, dass man sein Kind auf keinen Fall auf den Mund küssen bzw. küssen lassen soll. Da man dem Kind eindeutig den Unterschied klar machen muss, zwischen Liebesbeziehung (also Paarbeziehungen mit sexuellem Charakter) und Eltern-Kindbeziehung (wo dieser Charakter nichts zu suchen hat).

Diese Sendung wurde dann von Elias Papa (sind frisch getrennt!) auf fast volle Lautstärke gedreht, damit ich es auch ja mitbekomme #augen.

Jetzt komme ich mir irgendwie vor wie eine "Schwerverbrecherin", welche eine Kapitalsünde begangen hat #zitter!!

Im ernst: Was denkt Ihr über dieses Thema? Ich würde mich über einige Reaktionen freuen.

Des bisous de Paris von der Maya #glas

Beitrag von kueckchen 10.11.10 - 13:33 Uhr

Huhu

Also ich persönlich habe meine Tochter - mehr unbewusst - immer auf die Wange geküsst (und eben sonst überall wo es ok ist :D ) und mein mann auch....

seit einigen Wochen , ich würd sagen circa 2,5 Monaten kommt meine kleine und Küsst uns auf den Mund und ich finde das auch Völlig ok...

aber über dieses Thema habe ich SO noch nie nachgedacht...bei Fremden sieht das anders aus aber bei uns? hmmm....


Lieben Gruß #winke

Beitrag von juiciest 11.11.10 - 17:41 Uhr

selbstverständlich küße ich mein Kind auf den Mund, genauso wie der Papa ... Ich finde das ist eine liebevolle Geste die Nähe und Vertrauen aufbaut!

Beitrag von delfinchen 10.11.10 - 13:33 Uhr

Salut,

es wird auch Kinderpsychologinnen geben, die da anderer Meinung sind und das nicht verurteilen. Wie bei jedem Thema gibt es eben unterschiedliche Meinungen.
Ich küsse meine nicht oft auf den Mund, aber doch ab und zu mal.

Wenn die Kinder älter werden, wollen sie das wahrscheinlich von sich aus nicht mehr oder aber man kann ihnen den Unterschied erklären, dass ein Kuss zwischen Mama und Papa was anderes ist als der Kuss zwischen Kind und Mama/ Papa.
Ob auf den Mund oder die Backe küssen: Wichtig ist, dass man ihnen das nicht aufzwingt und dass man ein NEIN akzeptiert, wenn sies nicht wollen. Ob mama, Papa, Oma, Tante - egal. Wenn sies nicht wollen, muss mans akzeptieren.

Amicalement (hieß das so?),
delfinchen

Beitrag von sacoma 10.11.10 - 13:35 Uhr

Psychologen werden Psychologen, weil sie versuchen ihre eigenen Probleme zu therapieren - das sind für mich die Gestörtesten überhaupt!

Ich küsse meine Tochter auch auf den Mund und mein Mann auch auch mal ab und zu auf die Wange aber ich denke nicht, dass sich eine sexuelle Beziehung daraus entwickeln wird #augen

Es ist immer wieder unglaublich, was sich solche Leute rausnehmen, man kann 100 Psychololgen fragen und 100 Meinungen kommen da raus... Es ist ein Gebiet in dem jeder denkt, mitreden zu können und erhebt seine Weisheit als die Ultimative...

Dein Mann kann doch den Jungen auf die Wange küssen und du weiter auf den Mund, ich werde es machen und finde nichts dran...

LG Sacoma

Beitrag von herzensschoene 14.11.10 - 22:41 Uhr

na du bist ja der richtige psychologenkenner.

ich hoffe nur, dass du niemals die hilfe eines solchen benötigen wirst.

maren

Beitrag von scura 10.11.10 - 13:40 Uhr

Ich halte es für totalen Schwachsinn!!!
Natürlich küsse ich mein Kind auf den Mund. Ich nehme ja nicht die Zunge! Genauso wie ich meine Mutter auf den Mund küsse und meinen Mann und meiner Freundin. Das ist sicher nicht sexuell!

Und ich habe eine nicht-sexuelle, aber intime Beziehung zu meinem Kind. Wir gehen zusammen in die Badewanne und ich bin ihre Rutschbahn. Beim anziehen massiere ich sie auch schon mal. (Waren schliesslich auch bei der Babymassage! Schliesslich gibt es auch Mütter die ihr Kind noch bis zum Schulalter stillen. Ist das dann auch sexuell?

Warum sollten denn körperlichkeiten die über das Babyalter hinaus gehen denn auf Sexualität schliessen lassen. Das Alter in denen sie Scham entwickeln, kommt von ganz allein und sollte dann akzeptiert werden!

Beitrag von keks2381 10.11.10 - 22:29 Uhr

#pro

Beitrag von michback 10.11.10 - 13:48 Uhr

Meine ehrliche Antwort: SO EIN BLÖDSINN!

Ich habe meine Eltern als Kind immer auf den Mund geküsst und verstehe den Unterschied zwischen einer Eltern-Kind-Beziehung und einer sexuellen Beziehung durchaus.
Meine Kinder küssen mich auf den Mund und ich sie ebenfalls. Sie küssen auch meinen Mann auf den Mund. Und das machen sie von Anfang an von sich aus so.
Irgendwann kommt der Zeitpunkt wo sie es nicht mehr wollen. Das geht ganz von allein. Bei mir fing es so ab der Pubertät an, dass meine Eltern nur noch einen Kuss auf die Wange bekommen haben. Bei unseren Kindern wird es genauso sein.

LG

Beitrag von dackel05 10.11.10 - 13:56 Uhr

Ich küsse meine Kinder und sie mich auch auf den Mund. Wir benutzen dabei ja nicht die Zunge. Das hat für mich den sexuellen Charakter.

LG

Beitrag von king.with.deckchair 10.11.10 - 14:04 Uhr

Komisch. Und ich dachte, ICH sei völlig normal (denn ich kenne es von vielen anderen auch so), weil ich es als völlig unnatürlich empfinde, Kinder, Eltern, Freunde auf den Mund zu küssen... Dies ist dem Partner vorbehalten.

Scheinbar scheinen hier einige Frauen in dieser Hinsicht dann doch ziemlich distanzlos *grusel*

Übrigens soll man Kinder auch wegen der Ansteckungsgefahr von Karies nicht auf den Mund küssen.

Beitrag von dackel05 10.11.10 - 14:12 Uhr

Du hast Deine Kinder als sie klein waren nie auf den Mund geküsst? Die Kinder machen dies doch von ganz allein, und was soll man machen, den Kopf wegdrehen?

Beitrag von ayshe 10.11.10 - 14:24 Uhr

##
Die Kinder machen dies doch von ganz allein, und was soll man machen, den Kopf wegdrehen?
##
Laut dieser Aussage oben, soll man es ja verbieten und ihnen klarmachen, daß das nur Paare machen.

Meine Tochter küßt mich auch auf den Mund, nicht oft, kommt aber vor.
Genau wie die TE, sehe ich das ganz locker.

Wichtig ist es, daß das Kind selber entscheidet und seine Grenzen absteckt. Küsse bekommen von meiner Tochter zb nur mein Mann, meine Mutter und ich, sonst niemand, also eben auf die Wange, da sie sehr sparsam, deshalb finde ich es okay so.

Beitrag von ayshe 10.11.10 - 14:35 Uhr

##
Scheinbar scheinen hier einige Frauen in dieser Hinsicht dann doch ziemlich distanzlos
##
Nein, es sind ja meist die Kinder, die ihren Eltern so distanzlos gegenüber sind.
Und das soll man ja laut der obigen Aussage unterbinden.


##
Übrigens soll man Kinder auch wegen der Ansteckungsgefahr von Karies nicht auf den Mund küssen.
##
Ich weiß nicht, wie naß deine Küsse sind, aber es gibt natürlich auch Eltern, die NIEMALS das Besteck des Kindes nehmen oder ihres geben, niemals einen Becher benutzen oder sonst etwas tun und eben eine sehr hohe hygienische Distanz halten.


Ich persönlich sehe das nicht so eng.



Beitrag von metalmom 10.11.10 - 15:29 Uhr

Himmel hilf, ich bin mit Dir einer Meinung. #zitter

Beitrag von juniorette 10.11.10 - 16:24 Uhr

"Scheinbar scheinen hier einige Frauen in dieser Hinsicht dann doch ziemlich distanzlos *grusel* "

Gruselig finde ich, wenn Eltern ihre Kinder abweisen, wenn diese die Nähe zu ihren Eltern suchen.
Hatte meine kaltschnäuzige Mutter auch gut drauf, und das habe ich ihr bis heute nicht verziehen.

"Übrigens soll man Kinder auch wegen der Ansteckungsgefahr von Karies nicht auf den Mund küssen. "

Dann darf man seinen Kindern überhaupt nie zu nah kommen, denn bis zu einem gewissen Alter kommen die mit allen möglichen Infekten aus dem Kindergarten/der Schule nach Hause.
Ich gehe also davon aus, dass du immer schön mehrere Meter Abstand von deinem Sohn gehalten hast und dass dein Sohn seine erste Umarmung von seiner ersten Freundin bekommen hat. Armes Kind.

Beitrag von sacoma 10.11.10 - 17:21 Uhr

Ich kugel mich vor Lachen - Du scheinst distanzlos zu deinen Kindern zu sein und das finde ich *gruselig*...

Naja jedem das Seine aber ich finde das abweisend und wenig mütterlich!

Punkt "Ansteckungsgefahr" - du scheinst sehr schlecht bis überhaupt nicht informiert zu sein. Eine gewissen Bakterienmenge und Übertragung ist sehr wichtig für das Immunsystem - aber du hast mit Sicherheit dein Baby mit Handschuhen und Mundschutz versorgt... Mit ca. 16 Jahren ist das Immunsystem eines Menschen vollständig also bitte desinfiziere dir bis dahin fleißig die Hände, lecke keinen Löffel an, benutze immer Desi, fasse deine Kinder bloß nicht an (mehr Bakterien an der Hand als im Mund) und das Wichtigste nicht vergessen, kein Kuscheln, den an Sachen, Haut und Harren sind besonders viele Viren und Bakterien...

#winke - LG Sacoma

Beitrag von engelchen28 10.11.10 - 18:04 Uhr

dann hat dein kind sicher auch noch NIE von deinem eis geleckt, von deinem brötchen abgebissen oder aus deinem glas getrunken - VORSICHT, KARIES!!!!!

Beitrag von mamavonyannick 10.11.10 - 19:18 Uhr

Das DU nicht das Maß aller Dinge bist, ist dir noch nicht in den Sinn gekommen, oder?#kratz

Beitrag von sanne2209 10.11.10 - 20:14 Uhr

#rofl

Beitrag von hippogreif 10.11.10 - 22:56 Uhr

Bin absolut Deiner Meinung!

Beitrag von -kopfsalat- 11.11.10 - 10:00 Uhr

Die Tochter meiner Freundin küsst mich auf den Mund. Das ist so erotisch für mich, wie ein nackter Fisch. Für mich ist das einfach eine sehr liebevolle Geste, die mir Vertrauen entgegenbringt.

Sie wird irgendwann damit aufhören, weil es "uncool" ist. Bis dahin aber werd ich den teufel tun, und sie abwehren. Ich hab mich so weit im Griff, dass ich entscheiden kann und auch selber zulasse, wann ich einen Kuss erotisch finde. Das kann durchaus sogar auch ein Kuss auf die Wange sein.

Das du anscheinend bei Küssen auf dem Mund abgehst wie Schmitz Katze und erotisiert durch die Gegend läufst, ist doch dein Ding. Dann solltest du es wirklich lassen. Allerdings solltest du den anderen hier nicht Distanzlosigkeit unterstellen. Du, die sich gegen Unterstellungen so aufgeregt hat (inzwischen gelöscht).


Salat

Beitrag von buzzi2 13.11.10 - 09:03 Uhr

>>"Das du anscheinend bei Küssen auf dem Mund abgehst wie Schmitz Katze und erotisiert durch die Gegend läufst, ist doch dein Ding."<<

#rofl wie geil ist das denn #winke

Cool danke dir, du hast mich an einem verregneten, trüben und nicht unbedingt lustigen Morgen zum lachen gebracht #ole und das will schon was heißen (bin ein echter Morgenmuffel :-p)

LG Tina#sonne

Beitrag von jade_ffm 11.11.10 - 15:28 Uhr

Dich "gruselt" der Gedanke, dass einige Frauen distanzlos mit ihren Kindern, Eltern, Freunden umgehen...?

hmm, warum sollte ich von meinen Kindern, Eltern oder Freunden Distanz verlangen?

Beitrag von leahhh 12.11.10 - 10:13 Uhr

#klatsch